Ratgeber

So räumst Du das Kontextmenü in Windows 10 auf

Lasse Dich vom verwirrenden Kontextmenü nicht frustrieren und mache Dich ans Aufräumen.
Lasse Dich vom verwirrenden Kontextmenü nicht frustrieren und mache Dich ans Aufräumen. (©Microsoft 2016)

Das Kontextmenü in Windows 10 erscheint immer dann, wenn Du Dateien oder Ordner mit einem Rechtsklick auswählst - und es lässt sich vom Nutzer bearbeiten. Wir verraten Dir, wie das geht.

Was ist ein Kontextmenü?

Mit Kontextmenüs hatte sicherlich jeder Windows-Nutzer schon oft zu tun, ohne es überhaupt zu wissen. So werden nämlich die Menüs bezeichnet, die sich beim Rechtsklick auf eine Datei oder einen Ordner öffnen. Dort stehen dann je nach Datei verschiedene Optionen wie "Drucken", "Bearbeiten" oder "Öffnen mit" zur Auswahl.

Das Kontextmenü braucht ab und an etwas Pflege

Wenn Du nicht genau darauf achtest, laden sich mit der Zeit neu installierte Programme gerne selbst dazu ein, weitere Kontextmenü-Optionen hinzuzufügen, zum Beispiel "in der Dropbox speichern". Irgendwann steckt das Kontextmenü voller Optionen, die Du gar nicht benötigst. So wird der Rechtsklick zur verwirrenden Tortur, obwohl Du nur einmal schnell etwas drucken wolltest. Leider gibt es keine offensichtliche Option, um das Kontextmenü zu bearbeiten.

Gegen einen Eingriff in die Registry ist allerdings auch das widerspenstige Kontextmenü machtlos. Wie immer ist bei Systemeingriffen über die Registry zu beachten, dass sie riskant sind und Du vorsichtig sein musst, was Du veränderst. Am besten, Du erstellst zunächst ein Backup.

Das Kontextmenü in der Registry aufräumen

 Das Rechtsklick- oder Kontextmenü kannst Du in der Registry aufräumen. fullscreen
Das Rechtsklick- oder Kontextmenü kannst Du in der Registry aufräumen. (©Screenshot TURN ON / Microsoft 2017)

Gib in der Windows-Suche oder bei Cortana "regedit" ein und klicke dann auf "Befehl ausführen". Nun öffnet sich der Registry-Editor. Öffne anschließend in der linken Navigationsleiste den Pfad "HKEY_CLASSES_ROOT > Directory". Die relevanten Einträge befinden sich in den Unterordnern "shell" und unter Umständen auch unter "shellex".

Auf unserem PC findet man unter "shell" Einträge wie "AddToPlaylistVLC". Dabei handelt es sich um den Eintrag "Zur VLC media player Wiedergabeliste hinzufügen" im Kontextmenü. Um den Eintrag zu entfernen, gehst Du in der Registry auf "AddToPlaylistVLC" und klickst dann auf "Neu > Zeichenfolge". Als neuen Wert trägst Du hier "LegacyDisable" ein und die Option, Lieder zur VLC-Playlist hinzuzufügen, verschwindet aus dem Kontextmenü.

Eine weitere Option besteht darin, den Eintrag im Kontextmenü zu verstecken und ihn nur einblenden zu lassen, wenn Du neben dem Rechtsklick zusätzlich die Shift-Taste gedrückt hältst. Um den Eintrag entsprechend anzupassen, machst Du wie oben einen Rechtsklick in der Registry etwa auf "AddToPlaylistVLC" und gehst dann auf "Neu > Zeichenfolge". Als neuen Wert trägst Du diesmal "Extended" ein und bestätigst die Wahl.

 Hat der Registry-Eingriff geklappt, ist der störende VLC-Eintrag aus dem Kontextmenü verschwunden. fullscreen
Hat der Registry-Eingriff geklappt, ist der störende VLC-Eintrag aus dem Kontextmenü verschwunden. (©Screenshot TURN ON / Microsoft 2017)

Bei den Shellex-Einträgen funktioniert das anders. Du findest die zugehörigen Kontextmenüeinträge unter "shellex > ContextMenuHandlers". Bei uns ist hier zum Beispiel "7-Zip" zu finden. Der Eintrag verschwindet, wenn man den Schlüssel, den man nach einem Klick auf "7-Zip" rechts sieht, löscht. Möchte man ihn wiederhaben, muss man das Programm neu installieren. Tricks wie "LegacyDisable" und "Extended" funktionieren bei Shellex-Einträgen leider nicht. .

Zusammenfassung

  1. Gebe in der Windows-Suche oder bei Cortana "regedit" ein und klicke dann auf "Befehl ausführen"
  2. Nun öffnet sich der Registry-Editor
  3. Öffne den Pfad "HKEY_CLASSES_ROOT > Directory"
  4. Die relevanten Einträge befinden sich in den Unterordnern "shell" und unter unter "shellex"
  5. Du erkennst gewöhnlich am Namen des Eintrags, um was es sich handelt
  6. Zum Beispiel bezieht sich der "shell"-Eintrag "AddToPlaylistVLC" auf "Zur VLC media player Wiedergabeliste hinzufügen" im Kontextmenü
  7. Mache einen Rechtsklick auf "AddToPlaylistVLC" (oder den gewünschten Eintrag) und dann auf "Neu > Zeichenfolge"
  8. Gebe als neuen Wert "LegacyDisable" ein und bestätige die Eingabe
  9. Nun sollte die Option, Lieder zur VLC-Playlist hinzuzufügen, aus dem Kontextmenü verschwinden
  10. Alternativ kannst Du einen Eintrag im Kontextmenü auch verstecken und ihn nur mit "Shift + Rechtsklick"sichtbar machen
  11. Mache dafür einen Rechtsklick in der Registry auf den gewünschten Eintrag und gehe dann auf „Neu > Zeichenfolge“
  12. Als neuen Wert trägst Du „Extended“ ein und bestätigst die Eingabe
  13. Weitere Kontextmenüeinträge findest Du unter "shellex > ContextMenuHandlers"
  14. Klicke auf den Eintrag, zum Beispiel "7-Zip"
  15. Lösche rechts den Schlüssel
  16. Nun sollte der Kontextmenü-Eintrag verschwunden sein
Artikel-Themen

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben