menu

sRGB vs Adobe RGB: Das musst Du über die Farbräume wissen

Welcher Farbraum ist der richtige für meine Bildbearbeitung? Unser Ratgeber klärt Dich auf.
Welcher Farbraum ist der richtige für meine Bildbearbeitung? Unser Ratgeber klärt Dich auf.

Ob Fotografie, Bildbearbeitung oder Monitor-Kalibrierung – irgendwann stellt sich die Frage, welchen Farbraum man benutzen sollte: sRGB oder Adobe RGB? Unser Ratgeber klärt auf.

Was ist sRGB?

sRGB ist die Abkürzung für Standard-Rot-Grün-Blau. Dabei handelt es sich um einen Farbraum, der festgelegt, wie Farben digital oder auf einem Ausdruck dargestellt werden. sRGB wird von der Mehrheit der verfügbaren Betriebssysteme unterstützt, kommt in den meisten Programmen zum Einsatz und ist die Standard-Konfiguration bei Monitoren und Druckern.

Dank sRGB werden Fotos zum Beispiel systemübergreifend gleich angezeigt. Gebe es diesen Standard nicht, würden die Farben in Bildern und Grafiken je nach verwendeter Hardware und Software anders aussehen.

Was ist Adobe RGB?

Adobe RGB arbeitet im Gegensatz zu sRGB mit einem anderen, weitreichenderen Farbraum. Dies ist vor allem bei der professionellen Fotografie, Grafik, Bildbearbeitung und im Druck ein Vorteil. Denn mit Adobe RGB sind feinere Farbabstimmungen möglich als mit sRGB.

Das Problem ist jedoch, dass die meisten Geräte standardmäßig auf sRGB eingestellt sind. Das bedeutet ein Foto, das in Adobe RGB erstellt wurde, wird auf einem sRGB-Monitor anders aussehen und vergleichsweise farblos wirken.

sRGB vs Adobe RGB Farmbraum fullscreen
Adobe RGB bietet einen weiteren Farbraum als sRGB. CMYK ist ein weiteres Farbmodell, das die technische Grundlage für Drucker stellt.

sRGB vs Adobe RGB – Was soll ich nutzen?

Welcher Farbraum für Dich der geeignetste ist, hängt vom Einsatzgebiet ab. Wenn Du Grafiken oder Fotos erstellst und bearbeitest, um sie im Internet zu veröffentlichen, ist sRGB die richtige Wahl. Denn nur mit diesem Farbraum kannst Du sicher sein, dass das betreffende Bild für alle Betrachter gleich angezeigt wird.

Adobe RGB ist hingegen die richtige Wahl, wenn Du professionelle Bildbearbeitung oder Gestaltung betreibst. Wichtig ist hier, dass Du abschätzen kannst, auf welchen Geräten Dein fertiges Werk zum Einsatz kommt. Diese müssen nämlich ebenfalls auf Adobe RGB eingestellt sein, um wie gewünscht angezeigt zu werden. Außerdem wird in der Printproduktion mit diesem Farbraum gearbeitet. Fotodruckdienste wie Cewe & Co. hingegen benutzen standardmäßig sRGB. In diesem Fall würde ein Einsatz von Adobe RGB also nicht zu dem gewünschten Ergebnis führen.

ACHTUNG!

Wenn Du fotografierst und Dir nicht sicher bist, ob Du Deine Bilder zu einem späteren Zeitpunkt nicht doch im Adobe-RGB-Farbraum bearbeiten willst, speichere sie lieber als Adobe RGB. Eine Datei mit diesem Farbraum in sRGB umzuwandeln ist leicht. Von sRGB zu Adobe RGB zu wechseln, ist hingegen nicht möglich.

sRGB-Modus auf einem Monitor

Da die meisten Programme, Grafiken und Bilder für sRGB optimiert sind, ist es sinnvoll, auch den eigenen Bildschirm in diesem Modus zu verwenden. Bei den meisten Geräten ist dies Standard. Wenn Du überprüfen willst, wie Dein Monitor eingestellt ist, musst Du die erweiterten Anzeigeoptionen aufrufen, die "Adaptereigenschaften" anklicken und anschließend die Farbverwaltung anwählen.

Meistens ist der sRGB-Modus die richtige Wahl. Sollten allerdings Grafiken oder Urlaubsfotos nicht so dargestellt werden, wie Du es Dir vorstellst, solltest Du schauen, ob eines der anderen verfügbaren Farbprofile besser passt. Je nach Hersteller gibt es in der Regel mehrere sRGB-Anzeigekonfigurationen zur Auswahl. Wenn Du wiederum professionell mit Adobe RGB auf Deinem Rechner arbeiten willst, musst Du die Anzeige des Monitors oder Laptop-Bildschirms entsprechend auf diesen Modus umstellen.

Zusammenfassung

  • sRGB steht für Standard-Rot-Grün-Blau und ist weit verbreitet als Farbraumeinstellung für Monitore, Programme und Kameras
  • Adobe RGB bietet einen breiteren Farbraum als sRGB, ist aber nicht uneingeschränkt einsetzbar
  • sRGB ist sinnvoll, wenn Du Dein Werk im Internet veröffentlichen willst
  • Adobe RGB ist sinnvoll für professionelle Arbeiten, die nur auf einer kontrollierbaren Anzahl von Geräten oder in der Printproduktion zum Einsatz kommen
  • Für Monitore ist üblicherweise sRGB die richtige Einstellung
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Bildbearbeitung

close
Bitte Suchbegriff eingeben