menu

Stop-Motion-Film erstellen: So einfach geht's per App

Mit Smartphone-Apps kannst Du tolle Stop-Motion-Filme erstellen.
Mit Smartphone-Apps kannst Du tolle Stop-Motion-Filme erstellen. Bild: © Cateater 2021

Einen Stop-Motion-Film kannst Du ganz einfach per App für Android und iPhone erstellen. Wir zeigen Dir, was Du dafür brauchst, worauf Du achten solltest und wie Du am besten vorgehst.

Was ist ein Stop-Motion-Film?

Die Stop-Motion-Technik wird vor allem im Trickfilmbereich eingesetzt. Bekannte Vertreter sind "Wallace & Gromit", "Shaun das Schaf", "Coraline" und "Nightmare before Christmas".  Das Besondere an diesen Filmen ist, dass sie sich aus wenigen Einzelbildern bzw. Fotos zusammensetzen. Diese werden aneinandergereiht und nacheinander abgespielt, wodurch die Illusion entsteht, dass sich eigentlich unbewegliche Gegenstände bewegen würden.

Die passende Stop-Motion-App

Es gibt eine ganze Reihe von Stop-Motion-Apps für Smartphones. Eine Empfehlung für Einsteiger ist aber die App Stop Motion Studio, weil diese grundsätzlich kostenlos ist und sowohl für Android als auch für iPhone angeboten wird.

Stop-Motion-Studio fullscreen
Stop Motion Studio gibt es für Android, iOS und sogar Windows und MacOS. Bild: © Cateater 2021

Die kostenlose Grundversion ermöglicht das Aufnehmen und Editieren von Stop-Motion-Filmen. Viele spezielle Editing-Tools stehen in ihr aber nicht zur Verfügung. Solltest Du Spaß an Stop-Motion-Videos finden, kannst Du diese für 4,99 Euro (Android) bzw. 5,99 Euro (iOS) in der kostenpflichtigen Premium-Version freischalten. Für diesen Ratgeber beschränken wir uns jedoch zunächst einmal auf die Funktionen der kostenlosen Version.

Das brauchst Du an Equipment

Um einen Stop-Motion-Film aufnehmen zu können, benötigst Du ein Motiv, dass Du filmen kannst. Dafür eignen sich zum Beispiel kleine Figuren oder Gegenstände, die sich in einem Set leicht verschieben lassen. In unserem Beispiel nutzen wir eine Strickfigur, die auf die Kamera zukriechen soll.

Als nächstes brauchst Du einen Untergrund, den Du als "Filmset" nutzen kannst und auf dem sich die ganze Action abspielen soll. Du kannst dafür den Fußboden nehmen oder einen Tisch. Für den Anfang ist es am besten, Du arbeitest mit einer größeren ebenen Fläche. Später kannst Du auch komplexere Settings nutzen.

Stop-Motion-Aufnahme fullscreen
Ein Dreibein hilft dir, das Smartphone in Position zu halten. Bild: © TURN ON 2021

Ganz wichtig: Damit eine Stop-Motion-Aufnahme gelingt, muss Dein Smartphone die ganze Zeit über still stehen und der Kamerawinkel darf sich nicht verändern. Deshalb benötigst Du für solch eine Aufgabe am besten ein Stativ oder ein Dreibein, auf dem Du das Gerät platzieren kannst. Außerdem brauchst Du wie bei jedem Video auch ausreichend Licht, damit in der Aufnahme auch etwas zu sehen ist.

Stop-Motion-Film mit Stop Motion Studio aufnehmen

Nachdem Du deine Requisiten und Dein Equipment zusammengesucht und das Setup aufgebaut hast, startest Du die App und tippst im Startmenü auf das Fenster mit dem Plus-Symbol. Dadurch gelangst Du in den Aufnahmemodus.

Im Aufnahmemodus findest Du eine recht vertraute Kameraansicht vor. Der Aufnahme-Button startet jedoch keine Videoaufnahme, sondern knippst gewissermaßen nur ein Foto. Nachdem Du ihn gedrückt hast, kannst Du die Position von Figuren und Gegenständen minimal verändern und anschließend das nächste Einzelbild aufnehmen.

Stop-Motion-Studio-03 fullscreen
Über den Aufnahme-Button lassen sich die Einzelbilder aufnehmen. Bild: © Cateater/ Screenshot: TURN ON 2021

Auf diese Art und Weise arbeitest Du Dich Einzelbild für Einzelbild durch die Szene. Je mehr Einzelbilder Du dabei anfertigst, desto flüssiger wirken die Bewegungen später im fertigen Film. Achte aber unbedingt darauf, kein wichtiges Einzelbild zu vergessen. Theoretisch kannst Du es zwar später noch aufnehmen und es dann in der App an Ort und Stelle schieben. Es dürfte jedoch schwierig sein, bei einer späteren Aufnahme wieder millimetergenau die Position und den Winkel zu finden, in dem ein Gegenstand auf einem bestimmten Bild stehen muss, damit der Anschluss zum vorherigen und nachfolgenden Bild klappt.

Wenn Du fertig bist, kannst Du Dir das gesamte Video einmal über den Pfeil unterhalb des Aufnahmebuttons ansehen. Bist Du mit Deiner Aufnahme zufrieden, kannst Du über den Pfeil links oben in den Bearbeitungsmodus wechseln.

Das Stop-Motion-Video bearbeiten

Sobald deine Aufnahme im Kasten ist, kannst Du sie noch bearbeiten – auf Wunsch auch Einzelbild für Einzelbild. Dabei kannst Du unter anderem festlegen, wie schnell die die aufgenommene Szene abgespielt werden soll. Es gilt: Je mehr Einzelbilder Du vorher gemacht hast, desto schneller kannst Du die Szene ablaufen lassen und desto flüssiger wirken die Bewegungen. Alternativ kannst Du auch das Bildformat anpassen. Sollte die aufgenommene Szene beispielsweise in einem 16:9-Format verloren wirken, kannst Du einfach auf 4:3 umstellen.

Stop-Motion-Studio-01 fullscreen
Nach der Aufnahme kannst Du das Video noch bearbeiten. Bild: © Cateater/ Screenshot: TURN ON 2021

Die meisten der Bearbeitungsfunktionen befinden sich aber hinter der Paywall und lassen sich erst nach dem Erwerb der Premium-Version von Stop Motion Studio nutzen. Wenn Du mit der Bearbeitung fertig bist, tippst Du einmal mehr auf den Pfeil links oben. Damit wird das Stop-Motion-Video gespeichert und Du findest es im Home-Screen der App wieder. Von hier aus kannst Du es herunterladen oder in anderen Apps teilen.

Zusammenfassung

  1. Stop-Motion ist eine spezielle Filmtechnik, bei der Einzelbilder aufgenommen und anschließend zu einer Szene zusammengefügt werden.
  2. Mit Apps wie Stop Motion Studio lässt sich das auch am Smartphone machen.
  3. Du solltest ein Stativ oder einen Dreibein-Standfuß benutzen, damit Dein Smartphone immer in der gleichen Position bleibt.
  4. Für die Aufnahme selbst wird Einzelbild für Einzelbild über den Auslöser abfotografiert, nach jeder Aufnahme veränderst Du das Setting leicht.
  5. Je mehr Einzelbilder Du aufnimmst, desto flüssiger lassen sich die Bewegungen im fertigen Video darstellen.
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Apps

close
Bitte Suchbegriff eingeben