menu

Tablet als Monitor verwenden: So geht's kostenlos

Mit wenig Aufwand lässt sich ein Tablet als Monitor für einen PC verwenden. Wir verraten Dir, mit welcher kostenlosen Software Du das machen kannt.

In vielen Büros sind zwei Monitore pro Arbeitsplatz mittlerweile Standard, da oft an mehreren Programmen gleichzeitig gearbeitet wird. Wer zu Hause arbeitet, hat diesen Luxus jedoch häufig nicht und ein neuer Monitor kostet mindestens zwischen 100 und 200 Euro. Zudem werden eventuell noch Kabel oder Adapter benötigt, um diesen an den Laptop oder den Desktop-Rechner anzuschließen.

Zu Hause leben & arbeiten
Technik-Lösungen und aktuelle Angebote rund um Home-Office und Homeschooling findest Du bei SATURN.

Abhilfe kann da beispielsweise ein Tablet schaffen. Beinahe jedes handelsübliche Tablet lässt sich nämlich mit Hilfe von kostenloser Software in einen externen Monitor verwandeln. Im Folgenden erfährst Du, wie das geht.

Tablet kabellos als Monitor verbinden über WLAN

Die meisten Lösungen, mit denen sich Tablets als externe Monitore für einen PC oder Mac nutzen lassen, funktionieren kabellos. Voraussetzung ist jedoch, dass sich beide Geräte im gleichen WLAN-Netz befinden müssen.

Tablet als externer Monitor für Windows-PCs

Windows-Nutzer bekommen mit Spacedesk ein äußerst potentes Programm, um Tablets als externe Monitore mit ihrem PC zu verbinden – und das sogar völlig kostenlos. Die Software gibt es zum Gratis-Download auf der Website des Entwicklers. Bei der Installation des Programms solltest Du darauf achten, dass Du Spacedesk eine Ausnahme für die Windows-Firewall-Einstellungen einräumst.

Anschließend benötigst Du noch die Spacedesk-App auf Deinem Tablet. Die gibt es entweder auch auf der Website oder in den App-Stores der verschiedenen Anbieter:

Sobald das Programm auf beiden Geräten installiert ist, startest Du Spacedesk zunächst auf dem PC. Dabei öffnet sich ein kleines Fenster, in dem eine IP-Adresse angezeigt wird. Das ist die IP des PCs, der hier als Server für Spacedesk fungiert.

Spacedesk-PC fullscreen
So sieht das Server-Fenster von Spacedesk auf dem PC aus. Bild: © Spacedesk/ Screenshot: TURN ON 2021

Anschließend öffnest Du die Spacedesk-App auf Deinem Tablet. Dort sollte Dir auch der Rechner mitsamt seiner IP-Adresse angezeigt werden. Du braucht in dem Fall nur noch auf den Link zu klicken und das Tablet wird als externer Monitor verbunden. Sollte der PC nicht in der App angezeigt werden, kannst Du die auf dem Rechner angezeigte IP-Adresse auch manuell eingeben.

Spacedesk-Tablet fullscreen
Auf dem Tablet wird euch der PC mitsamt IP direkt angezeigt. Bild: © Spacedesk/ Screenshot: TURN ON 2021

Externen Spacedesk-Monitor verwalten

Schon vor dem Verbinden des Tablets mit dem PC kannst Du in der Spacedesk-App diverse Einstellungen vornehmen. Über das Drei-Punkte-Menü rechts oben gelangst Du beispielsweise in die "Einstellungen" und kannst dort beispielsweise festlegen, mit welcher Bildwiederholrate und Farbtiefe das Tablet die PC-Inhalte darstellen soll.

Nachdem das Tablet als externer Monitor verknüpft ist, kannst Du den neuen externen Monitor wie gewohnt über die Windows-Display-Einstellungen konfigurieren und verwalten. Klicke dafür einfach auf das Zahnrad-Icon im Startmenü und wähle anschließend "System > Anzeige"

Mit Spacedesk lassen sich auch problemlos mehrere Tablets, Smartphones und theoretisch sogar Android-fähige Smart-TVs als externe Monitore mit dem PC verbinden. Das Vorgehen ist dabei jedes Mal das Gleiche. In einem Test war es uns problemlos möglich, vier Geräte parallel als externe Monitore zu nutzen.

iPad als externen Monitor für einen Mac nutzen

Mac-Besitzer müssen auf eine andere Lösung namens Sidecar zurückgreifen. Die ist zwar nicht so flexibel nutzbar wie etwa Spacedesk, hat jedoch den Vorteil, dass die dafür benötigte Software in macOS schon vorhanden ist. Sidecar funktioniert allerdings nur in Kombination mit einem iPad (auch ein iPhone geht nicht) und es lässt sich nur ein Gerät als externer Monitor koppeln.

Die Anwendung ist ganz einfach: Suche einfach mit der Onboard-Suche des Macs nach "Sidecar" und öffne die angezeigte Anwendung. Dort sollte das iPad auch direkt angezeigt werden – vorausgesetzt, es befindet sich im gleichen WLAN und wird mit dem gleichen Apple-Account betrieben.  Mit einem Klick auf "Verbinden" lässt sich das iPad nun im Handumdrehen als externer Monitor für den Mac nutzen.

Zu Hause leben & arbeiten
Technik-Lösungen und aktuelle Angebote rund um Home-Office und Homeschooling findest Du bei SATURN.

IPAd-Sidecar fullscreen
Das iPad wird mit Sidecar zum externen Monitor für einen Mac. Bild: © TURN ON 2021

Zusammenfassung

  1. Wer keinen zweiten Monitor für seinen Computer zur Verfügung hat, kann mithilfe kostenloser Software auch ein Tablet als externes Display nutzen.
  2. Dafür müssen sich beide Geräte im gleichen WLAN-Netz befinden.
  3. Windows-Nutzer können mit Hilfe der kostenlosen Software Spacedesk beliebig viele Tablets als externe Monitore für den Rechner nutzen.
  4. Mac-Besitzer finden eine ähnliche Funktion in der eingebauten Software Sidecar.
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Home-Office

close
Bitte Suchbegriff eingeben