menu

Was ist TikTok? Das musst Du über die Video-App wissen

TikTok
TikTok ist eine der derzeit beliebtesten Apps fürs Smartphone. Bild: © bloomicon - stock.adobe.com 2021

Facebook und Instagram waren gestern! Vor allem Jugendliche unter 20 nutzen heutzutage die Videoplattform TikTok. Doch was ist TikTok eigentlich? Wir erklären die App.

Was ist TikTok?

Vereinfacht gesagt ist TikTok ein soziales Netzwerk ähnlich wie Instagram. Der Fokus liegt hier aber nicht auf Fotos, sondern auf kurzen, selbstgedrehten Videos, die meist mit bekannten Songs oder Filmmusiken unterlegt sind. Diese Videos können mit anderen Nutzern geteilt werden. Sie sind zwischen 15 und maximal 60 Sekunden lang.

TikTok fullscreen
Die TikTok-App gibt's für iOS und Android. Bild: © Aleksei - stock.adobe.com 2019

Für welche Plattformen gibt es TikTok?

TikTok gibt es für iOS und Android. Benötigt wird mindestens iOS 9.3 beziehungsweise mindestens Android 4.4.

Vor TikTok kam Musical.ly

Musical.ly App fullscreen
Musical.ly wurde 2017 von TikTok übernommen. Bild: © App-Store / musical.ly Inc. 2017

Die App Musical.ly wurde im Jahr 2014 veröffentlicht und war vor allem bei Jugendlichen sehr beliebt. Das simple Erfolgsrezept: Die Nutzer filmen sich selbst mit der Handykamera und bewegen ihre Lippen synchron zu einem Charts-Hit in vollem Playback. Dabei können sie unter anderem tanzen, turnen, gestikulieren und grimassieren. Möglich waren Clips mit einer Länge von 15 Sekunden bis zu einer Minute.

Im November 2017 wurde Musical.ly für einen Preis zwischen 800 Millionen und einer Milliarde US-Dollar vom chinesischen Medienunternehmen ByteDance gekauft. Im August 2018 wurde schließlich der Name Musical.ly gestrichen und die Nutzer vom App-Dienst TikTok übernommen. Im Zuge der Fusion wurden auch die Nutzerkonten auf TikTok übertragen. Statt in der Musical.ly-App konnten sich Nutzer nun bei TikTok mit ihren vorhandenen Daten einloggen.

Wie geht TikTok?

Videos werden in TikTok ähnlich wie bei Instagram direkt in der App erstellt. Du kannst zwischen einer Länge von 15 Sekunden und 60 Sekunden auswählen. Die Clips dürfen auch kürzer sein. Zudem kannst Du von der App Fotos zu kurzen Animationen aneinanderreihen lassen und schließlich sogar einen Livestream starten. TikTok bietet Filter, mit denen die hochgeladenen Clips angepasst und bearbeitet werden können. Anschließend kannst Du die Videos mit anderen Nutzern teilen und sie bewerten lassen.

TikTok herunterladen und einrichten – so geht es

  1. TikTok im Google Play Store bzw. Apple App Store herunterladen
  2. Bei TikTok registrieren (mit Telefonnummer, Mail-Adresse, Facebook-, Google-, Twitter-, Instagram- oder Apple-Account)
  3. Geburtstag festlegen und Benutzername erstellen
  4. Interessen festlegen (z.B. Comedy, Tiere oder Sport)
  5. Beim ersten Start der App Erklärvideo anschauen
  6. Unter "Profil > Profil bearbeiten" Dinge wie Benutzername oder Profilbild ändern
  7. Unter "Einstellungen und Datenschutz > Datenschutz" das Profil auf "Privates Konto" stellen
TikTok bietet unterschiedliche Möglichkeiten der Registrierung. fullscreen
Es gibt diverse Möglichkeiten, sich bei TikTok zu registrieren. Bild: © Screenshot TURN ON/ByteDance 2020
In Deinem TikTok-Profil finden sich zwei Namensangaben. fullscreen
Unter "Profil bearbeiten" kannst Du beispielsweise das Profilfoto ändern. Bild: © Screenshot TURN ON/ByteDance 2020
TikTok bietet unterschiedliche Möglichkeiten der Registrierung.
In Deinem TikTok-Profil finden sich zwei Namensangaben.

TikTok-Benutzeroberfläche verstehen

  • Profil: Profileinstellungen, Kontoverwaltung, Datenschutz, Sicherheit und App-Einstellungen
  • Posteingang: Übersicht über Direktnachrichten, Likes, Kommentare, Erwähnungen, Follower und Updates
  • Plus-Symbol: TikTok-Video erstellen
  • Entdecken: TikTok-Videos anderer Nutzer ansehen (mit Suchfunktion)
  • Home: Auswahl zwischen "Folge ich" (Videos von Nutzern, denen man folgt) und "Für dich" (Vorschläge der App auf Basis eines Algorithmus)

Liken, teilen, kommentieren und folgen

Wenn Dir ein TikTok-Video gefällt, kannst Du es mit einem Tipp auf das Herz-Icon rechts liken. Du kannst auch dem Benutzer folgen (Plus-Symbol), einen Kommentar dalassen (Sprechblase), es teilen (Pfeil-Symbol) oder eine Übersicht der anderen Videos des Nutzers anschauen (Profilbild).

Selbst ein TikTok-Video erstellen

Um selbst bei TikTok aktiv zu werden, musst Du folgendermaßen vorgehen:

  1. Tippe auf das Plus-Symbol unten in der Menüleiste.
  2. Erlaube TikTok Zugriff auf Kamera und Mikrofon Deines Smartphones.
  3. Mit einem Tipp auf den großen roten Aufnahme-Button nimmst Du ein Video auf (15 bis 60 Sekunden).
  4. Über "Effekte" kannst Du Filter und Musik hinzufügen.
  5. Rechts in der Menüleiste kannst Du Dein Video zusätzlich bearbeiten (Geschwindigkeit, weitere Filter, Verbessern, Blitz, Timer).
  6. Bist Du mit der Aufnahme fertig, tippe erneut auf den Aufnahme-Button und dann auf das Häkchen. Bearbeite im nächsten Schritt Dein Video auf Wunsch weiter (Voiceover, Toneffekte etc.)
  7. Im letzten Schritt kannst Du Deinem Video noch einen Titel, eine Beschreibung und Hashtags verpassen sowie festlegen, wer es anschauen darf. Mit einem Tipp auf "Veröffentlichen" wird der Clip bei TikTok gepostet – er kann aber natürlich später auch wieder gelöscht werden.

Gibt es Kritik an TikTok?

Während TikTok (beziehungsweise der Vorgänger musical.ly) anfangs vor allem als Teenie-App galt, halt sich das Image im Laufe der Jahre etwas gewandelt. Inzwischen sind auch viele Stars und Promis auf der Videoplattform aktiv, was sie auch für Nutzer über 20 interessant macht.

Allerdings ist die Plattform auch immer wieder mit Kritik konfrontiert. So wird der chinesischen App vorgeworfen, politische Inhalte wie etwa die Proteste in Hongkong zu zensieren. Ebenfalls fragwürdig ist der Umgang mit den Inhalten behinderter und übergewichtiger Nutzer. Deren Videos werden nämlich in der App weniger oft angezeigt – angeblich, um sie vor Mobbing zu schützen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Apps

close
Bitte Suchbegriff eingeben