Ratgeber

TomTom: Updates auf dem Navi installieren

Bequem und sicher ans Ziel: Ein Navigationssystem von TomTom sollte regelmäßig aktualisiert werden. Wir zeigen, wie's geht.
Navigationsgerät von TomTom
Navigationsgerät von TomTom (©Facebook/TomTomDeutschland 2014)

Umständliches Kartenlesen ist out, immer mehr Menschen verlassen sich lieber auf elektronische Navigationsgeräte. Wir zeigen, wie Du das TomTom-Navi mit Updates ganz einfach auf dem aktuellsten Stand hältst.

TomTom-Updates mit spezieller Software

Generell gilt: Wer sein TomTom-Navigationssystem aktualisieren will, muss sich dazu eine kostenlose Software von der offiziellen Herstellerseite herunterladen. Je nach Gerät wird entweder das Programm TomTom Home oder das neuere MyDrive Connect benötigt. Um zu ermitteln, welche Software zum jeweiligen Navi passt, sucht man am besten auf der, von TomTom zur Verfügung gestellten Liste nach der passenden Modellbezeichnung seines Gerätes. Wer sich bei der Modellnummer des eigenen Gerätes nicht sicher ist, kann diese anhand der Seriennummer ermitteln.

Das Aktualisieren des Navis ist ziemlich einfach: Lade zunächst das kostenlose Programm herunter und installiere es auf einem internetfähigen PC oder Mac. Starte es und schließe dann das Gerät via USB-Kabel direkt an den Rechner an. Vermeide es, dabei USB-Hubs oder USB-Ports an Keyboard oder Monitor zu verwenden. Die Software sucht dann ganz automatisch nach Updates. Damit wird sichergestellt, dass stets die neuesten Funktionen und Verbesserungen installiert sind. Im Menü wählst Du nun einfach die Option "Mein Gerät aktualisieren" und der Vorgang startet.

Neue Karten für das TomTom kaufen

Für Neukunden von TomTom greift unter Umständen die Aktualitätsgarantie: Wenn das installierte Kartenmaterial innerhalb von 90 Tagen nach Kauf des Geräts nicht mehr auf dem neuesten Stand sein sollte, ist das Update kostenlos. Danach müssen neue Kartensätze ganz regulär gekauft werden. Zuvor solltest Du aber prüfen, ob das Navi mit "FREE Lifetime Maps" ausgeliefert wurde. Ist das der Fall, kann man jährlich mindestens vier vollständige Updates der Europakarte runterladen, und zwar so lange, wie TomTom Support für das Modell bereitstellt. Dieser Service ist kostenlos.

Bist Du mit dem Navigationsgerät außerhalb von Europa unterwegs, zum Beispiel im Urlaub, musst Du auf jeden Fall eine entsprechende Karte über MyTomTom kaufen und diese danach auf dem Gerät installieren.

Starte dafür wieder Deine TomTom-Software, melde Dich mit dem MyTomTom-Konto an und klicke auf "Karten zum Kauf". Aus der nun geöffneten Liste wird die gewünschte Karte ausgewählt. Sollte das Gerät keinen Kartenslot besitzen, kann es sein, dass aus Platzgründen nur ein Kartenausschnitt auf dem Navi installiert wird. Diesen musst Du dann vorher noch aus einer Liste auswählen. Je nach Datengröße kann das Runterladen und Installieren übrigens durchaus schon mal eine Stunde dauern – bringe also ein bisschen Zeit mit und trenne während des Downloads auf keinen Fall die Datenverbindung!

Bei Softwarefehlern Navi zurücksetzen

 Mit einem einfachen Trick setzt man das TomTom Navi zurück fullscreen
Mit einem einfachen Trick setzt man das TomTom Navi zurück (©Youtube / TomTom Support Videos 2016)

Sollte das TomTom aus irgendeinem Grund nicht mehr einwandfrei funktionieren, kann es helfen, das Gerät in den Auslieferungszustand zurückzusetzen. Vorher sollte man das Navi allerdings mindestens zwei Stunden aufladen, um sicherzugehen, dass beim Neustart keine Probleme auftreten. Nun hält man ganz einfach den Ein-Aus-Knopf so lange gedrückt, bis das Trommelgeräusch ertönt. Dies kann im Einzelfall über 30 Sekunden dauern, danach ist das TomTom wieder im Urzustand.

Zusammenfassung

  • Für ein Update benötigt das TomTom eine spezielle Gratis-Software
  • Je nach Modell stellt TomTom unterschiedliche Programme bereit
  • Für Neukunden gibt es meist eine 90 tägige Aktualitätsgarantie
  • Manche Modelle sind mit "FREE Lifetime Maps" ausgestattet und erhalten kostenlose Kartenupdates
  • Neue Karten können über das MyTomTom-Konto gekauft werden
  • Diese installiert man dann über die Update-Software
  • Bei Softwarefehlern kann das Zurücksetzen des Gerätes helfen
Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben