Ratgeber

Touch ID funktioniert nicht? Das ist zu tun

Das kannst Du machen, wenn Touch ID nicht funktioniert.
Das kannst Du machen, wenn Touch ID nicht funktioniert. (©picture alliance / dpa Themendienst 2016)

Mit Touch ID erlaubt Apple auf seinen iPhones und iPads die unkomplizierte Identifikation per Fingerabdruck. Im Normalfall arbeitet der Scanner äußerst präzise und zuverlässig – aber es gibt auch Ausnahmen. Wir erklären, was Du tun kannst, wenn Touch ID einmal nicht funktionieren will.

Mit dem iPhone 5s hat Apple seinerzeit den Fingerabdruckscanner Touch ID eingeführt – und auch in den aktuellen Top-Modellen iPhone 6s und iPhone 6s Plus verrichtet der Sensor seinen Dienst. Doch mitunter kann es vorkommen, dass die Identifikation per Fingerabdruck nicht so recht gelingt. Woran das liegen könnte und welche Möglichkeiten es gibt, Touch ID wieder zum Laufen zu bringen, erklären wir in diesem Ratgeber.

Voraussetzungen für Touch ID auf dem iPhone

Damit Touch ID korrekt arbeiten kann, muss man stets sicherstellen, dass der eigene Finger für die Erkennung geeignet ist. Soll heißen: Besonders schmutzige Finger, beispielsweise nach dem Kochen oder sonstigen Arbeiten, werden mitunter nicht korrekt erkannt. Auch allzu nass sollten die Finger für Touch ID nicht sein. Bevor man also am System verzweifelt, sollte man zunächst prüfen, ob der Finger frei von Verschmutzungen ist.

Erneutes Kalibrieren von Touch ID kann helfen

Sollte Touch ID weiterhin den Dienst verweigern, schafft ein erneutes Kalibrieren in der Regel Abhilfe. Das funktioniert wie folgt: "Einstellungen > Touch ID & Code". In diesem Menü musst Du den Fingerabdruck auswählen, der die Probleme bereitet. Dieser muss gelöscht und anschließend neu eingerichtet werden. Dazu einfach auf "Fingerabdruck hinzufügen" und den Anweisungen auf dem Display folgen. Danach kannst Du testen, ob die Erkennung per Touch ID wieder ordnungsgemäß funktioniert.

Damit Touch ID funktioniert, sollte der Finger sauber sein. fullscreen
Damit Touch ID funktioniert, sollte der Finger sauber sein. (©CC: Flickr/Kārlis Dambrāns 2015)
Auch nasse Finger können die Identifikation erschweren. fullscreen
Auch nasse Finger können die Identifikation erschweren. (©Flickr/Elvis Payne 2016)
Ein erneutes Kalibrieren von Touch ID kann ebenfalls helfen. fullscreen
Ein erneutes Kalibrieren von Touch ID kann ebenfalls helfen. (©TURN ON 2015)
Mitunter genügt es, den Sensor mit einem Mikrofasertuch zu reinigen. fullscreen
Mitunter genügt es, den Sensor mit einem Mikrofasertuch zu reinigen. (©Thinkstock.com/Manuel-F-O 2014)
Das iPhone zurücksetzen kann als letzter Versuch helfen. fullscreen
Das iPhone zurücksetzen kann als letzter Versuch helfen. (©TURN ON 2015)

Wenn nichts hilft: iPhone zurücksetzen

Falls weiterhin Probleme auftreten, solltest Du den Touch ID-Sensor gründlich mit einem Mikrofasertuch reinigen. Somit sollten sich eventuelle Verschmutzungen lösen lassen, die eine Identifikation verhindert oder erschwert haben. Außerdem solltest Du die Möglichkeit wahrnehmen, einen anderen Finger auszutesten.

Wenn auch das nicht hilft, kommt nur noch ein Zurücksetzen des iPhones infrage. Wie das bei Apple-Geräten funktioniert, erklären wir in einem eigenen Ratgeber. Sollte auch die Wiederherstellung erfolglos bleiben, kannst Du als letzte Möglichkeit Apple direkt kontaktieren. Möglicherweise ist der Fingerabdruckscanner einfach kaputt und muss repariert oder ausgetauscht werden.

Zusammenfassung

  1. Sicherstellen, dass die Finger frei von groben Verschmutzungen sind
  2. Unter "Einstellungen > Touch ID & Code" den Fingerabdruck erneut kalibrieren
  3. Touch ID-Sensor gründlich mit einem Mikrofasertuch reinigen
  4. Gegebenenfalls einen anderen Finger zur Identifikation testen
  5. Wenn alles nicht mehr hilft: iOS-Gerät zurücksetzen
Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben