Ratgeber

Ultra Accessory Connector: Alles zum neuen Apple-Anschluss

Wird der Lightning-Anschluss durch einen Ultra Accessory Connecot ersetzt?
Wird der Lightning-Anschluss durch einen Ultra Accessory Connecot ersetzt? (©TURN ON 2016)

Apple will mit dem Ultra Accessory Connector einen neuen Standard etablieren, so die anfängliche Befürchtung. Doch was sich hinter diesem Apple-Anschluss wirklich verbirgt und warum die Kalifornier ihn einführen wollen, verraten wir im folgenden Ratgeber.

Zunächst einmal Entwarnung für alle iPhone-Besitzer: Apple wird den Lightning-Anschluss nicht zugunsten eines neuen Ultra Accessory Connector opfern. Schon der Name lässt den eigentlichen Verwendungszweck erahnen: Hier geht es um den Anschluss von Zubehör, etwa Kopfhörer. Apple hat den UAC jüngst in sein Made for iPhone-Programm aufgenommen. Dieses Programm definiert bestimmte Kompatibilitätsanforderungen, an denen sich die Zubehörhersteller orientieren müssen, wenn sie ihre Produkte zu Apple-Geräten kompatibel machen wollen.

Ultra Accessory Connector: Neuer Name für alten Stecker

Doch beim UAC handelt es sich, anders als der Name vielleicht vermuten lässt, nicht um einen neuen Anschluss. Vielmehr handelt es sich um einen Steckertyp, der sich insbesondere bei Kameraherstellern einer gewissen Beliebtheit erfreut. Der UAC verfügt über acht Pins und misst 2,05 x 4,85 Millimeter. Nikon nennt ihn etwa  UC-E6, Mitsumi hingegen Ultra Mini Connector – und Apple eben Ultra Accessory Connector. Dabei punktet UAC vor allem durch seine kompakten Maße, gerade einmal halb so breit wie Lightning und etwas flacher als USB Typ-C.

 Der Steckertyp punktet vor allem mit seinem kompakten Design. fullscreen
Der Steckertyp punktet vor allem mit seinem kompakten Design. (©Nikon 2017)

Doch was bringt Dir der neue Anschluss konkret für Vorteile? Zubehörhersteller können so etwa Kopfhörer veröffentlichen, die sowohl an Lightning- als auch USB-C-Anschlüssen betrieben werden können – als Schnittstelle dient hier lediglich ein Kabel. Sollen die Headphones an einem iPhone angeschlossen werden, benötigst Du ein UAC-Lightning-Kabel. Beim Anschluss an einem USB-C-Anschluss kommt ein UAC-USB-Typ-C-Kabel zum Einsatz. Das ist bislang nicht möglich, doch mit UAC wird sich das künftig ändern. Ein UAC-Klinken-Kabel wird es ebenfalls geben.

Die Hersteller können dank UAC nicht nur die Kompatibilität zu anderen Geräten erweitern, sondern die Platzersparnis durch den Anschluss auch für ein kompakteres Design nutzen. Wenngleich dafür prädestiniert, werden nicht nur Kopfhörer von dem neuen Standard profitieren, sondern auch anderes Zubehör. Ein erstes Unternehmen soll bereits den Release von UAC-Geräten für den Sommer planen. Von Apple selbst sind bislang keine Pläne für etwaige Veröffentlichungen bekannt. Apple selbst betonte gegenüber Ars Technica, dass man UAC auf Wunsch der Hersteller dem MFi-Programm hinzugefügt habe. Ein neuer Standard-Anschluss für iPhones soll mit diesem Schritt nicht etabliert werden.

Zusammenfassung

  1. Ultra Accessory Connector ist kein neuer Anschluss, sondern ein anderer Name für einen bestehenden Steckertyp
  2. Nur halb so breit wie Lightning und etwas flacher als USB Typ-C
  3. Apple hat den UAC in sein MFi-Programm aufgenommen
  4. Zubehörhersteller genießen so mehr Flexibilität
  5. Kopfhörer sind so gleichermaßen mit Lightning, USB-C oder Klinke kompatibel
  6. Dafür muss je nach Gerät nur das Kabel gewechselt werden
Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben