Ratgeber

Von iOS zu Android wechseln: So werden Daten übertragen

Der Umzug von iOS auf Android geht am einfachsten mit Hersteller-Programmen.
Der Umzug von iOS auf Android geht am einfachsten mit Hersteller-Programmen. (©TURN ON 2015)

Mit der Veröffentlichung von Android N werden manche Apple-Jünger vielleicht schwach. Solltest Du jetzt zu Android wechseln? Diese Frage muss jeder selbst beantworten. Wir zeigen Dir, wie Du Deine Konten und Daten von iOS zu Android mitnehmen kannst, wenn Du das möchtest. So fällt der Wechsel leicht.

Zunächst brauchst Du für den Umzug ein Google-Konto. Ohne das kommst Du bei Android nicht weit. Also mache Dich auf zu Google und richte Dir ein Konto ein. Ohne Dich schockieren zu wollen, aber wenn Du zu Android wechseln möchtest, benötigst Du auch ein Android-Gerät wie ein Smartphone oder Tablet. Die größeren Hersteller bieten selbst ein Programm für den Wechsel von iOS an.

Samsung offeriert zum Beispiel Samsung Smart Switch für PC und Mac. Falls Du ein Samsung-Smartphone gekauft hast, lade Dir am besten das Programm herunter und installiere es. Bis auf Einstellungen, Memos und Telefonprotokolle kannst Du damit alles von iOS auf das Samsung-Gerät übertragen. Sony bietet zum selben Zweck Xperia Transfer an. Das funktioniert auch über PC oder Mac sowie alternativ direkt über die Smartphones. Man kann Xperia Transfer also auf dem Android-Gerät installieren und das iOS-Gerät mit dem Xperia Transfer Kabel (ein USB-Kabel) damit verbinden und so die Daten übertragen. HTC bietet hierfür den HTC Sync Manager an. Falls Dein Hersteller ein solches Programm nicht anbietet oder etwas nicht damit funktioniert, ist das kein Grund für Resignation. Lies stattdessen hier weiter, wie Du Deine jeweiligen Daten übertragen kannst, ohne ein Helfer-Programm benutzen zu müssen.

Kontakte übertragen

 Die iCloud ist für die Übertragung von Kontakten praktisch – es geht aber auch ohne. fullscreen
Die iCloud ist für die Übertragung von Kontakten praktisch – es geht aber auch ohne. (©thinkstock.com/Greyfebruary 2015)

Um die Kontakte zu übertragen, verwendest Du am besten die iCloud. Gehe auf Deinem iOS-Gerät auf "Einstellungen > Mail, Kontakte, Kalender" und aktiviere dort den Schalter bei den Kontakten. Nun setze Dich an Deinen PC oder Mac und logge Dich in Deinem Browser auf iCloud.com ein. Dann wähle alle Kontakte aus ("Alles auswählen") und sichere Deine Kontakte via "vCard exportieren" auf dem PC.

Weiter geht es bei Google, darunter zum Beispiel Gmail, wo Du Dich anmeldest. Oben rechts im Browser wird Dein Google-Account angezeigt, etwa Dein Porträtfoto, falls Du eines hochgeladen hast. Links daneben ist ein Quadrat, das aus sechs kleineren Quadraten besteht. Klicke auf diese Wählscheibe und öffne die Kontakte. Auf dieser Seite findest Du im Menü links unten "Kontakte importieren...". Klicke darauf. Nun gehst Du auf "Datei auswählen" und lädst Deine vCard-Datei mit den iOS-Kontakten hoch. Klicke auf "Importieren". Gut gemacht. Du misstraust Apple und speicherst  Daten lieber nicht in der iCloud ab? Dann kannst Du trotzdem Deine Kontakte problemlos auf Dein Android-Gerät übertragen. Dafür brauchst Du iTunes. Über das "Infos"-Menü gelangst Du zu "Kontakte synchronisieren". Klicke darauf, wähle "Google Kontakte" aus und gib Deine Daten ein.

Kalendereinträge übernehmen

 Den Kalender überträgt man mit Hilfe der iCloud. fullscreen
Den Kalender überträgt man mit Hilfe der iCloud. (©CC: Flickr/Dafne Cholet 2015)

Wann war noch einmal Muttis Geburtstag? Um Dich vor peinlichen Erinnerungslücken zu bewahren, kannst Du Deine Kalendereinträge in den Google-Kalender übernehmen. Öffne hierfür zunächst die iCloud im Browser und dort den Kalender. Wähle bei der "Kalenderfreigabe" den öffentlichen Kalender aus. Kopiere die Browser-Adresszeile und füge sie in einen Tab ein. Jetzt ersetze "webcal" durch "http". Nun kannst Du die Datei mit der Betätigung der Enter-Taste speichern. Gehe zu Deinem Google-Kalender und öffne die Einstellungen. Öffne "Kalender importieren" und füge die Kalenderdatei ein. Das war es auch schon. In der iCloud kannst Du den Kalender dann wieder auf "privat" stellen.

Fotos und Musik kopieren

Das Kopieren von Fotos funktioniert am besten über einen Cloud-Speicher wie Dropbox, Google Fotos oder OneDrive. Lade auf Deinem iPhone die zu bewahrenden Fotos in die Cloud hoch und installiere die entsprechende Cloud-App auf Deinem Android-Gerät. Dort findest Du Deine Fotos. Videos und Musik lassen sich auch auf diese Weise übertragen. Deine iTunes-Mediathek kannst Du ebenso direkt übertragen. Besorge Dir zum Beispiel den Google Play Music Manager. Damit kannst Du bis zu 50.000 Lieder kostenfrei speichern. Wenn Du den Musik-Streamingdienst Apple Music abonniert hast, musst Du nur die Apple Music App auf Deinem Android-Gerät aus dem Google Play Store herunterladen und kannst den Dienst auch mit Android weiternutzen.

Was ist mit den Apps?

 Die Apps wirst Du neu installieren müssen – und neu bezahlen. fullscreen
Die Apps wirst Du neu installieren müssen – und neu bezahlen. (©TURN ON 2016)

Deine Apps musst Du auf Android neu installieren. Apps lassen sich nicht direkt übertragen, weil es unterschiedliche Versionen für iOS und Android gibt. Besonders ärgerlich: Bezahlte Apps musst Du Dir für das neue Betriebssystem noch einmal kaufen. Häufig sind sie auf Android zumindest etwas günstiger, weil für die Entwickler keine Apple-Abgabe fällig wird. Bei reinen Online-Games werden Deine In-App-Käufe häufig systemübergreifend synchronisiert. Davon abgesehen wirst bei Bezahl-Apps erneut zur Kasse gebeten.

E-Mail mitnehmen

Deine iCloud-E-Mail kannst Du auch zu Android mitnehmen. Öffne hierfür auf dem Android-Gerät das Mail-Programm. Lege ein neues IMAP-Konto an. Die Daten, die für die Posteingangs- und Postausgangsserver eingetragen werden müssen, findest Du bei Apple. iMessage geht allerdings weiterhin nur mit Apple-Geräten.

Zusammengefasst

  1. Der Umzug von iOs auf Android funktioniert am einfachsten mit den dafür vorgesehenen Programmen der Smartphone-Hersteller wie Samsung oder Sony
  2. Du kannst Deine Daten aber auch ohne Hilfsprogramme von iOS auf Android mitnehmen: Um Kalender und Kontakte zu übertragen, verwendest Du am besten die iCloud
  3. Kontakte kannst Du aber auch mit Hilfe von iTunes mitnehmen
  4. Für Fotos und Musik bieten sich Cloud-Apps wie Dropbox oder OneDrive an
  5. Apps kannst Du nicht übertragen, die meisten iOS-Apps gibt es aber auch für Android
  6. Bezahl-Apps musst Du auf Android noch einmal bezahlen
  7. Deine iCloud-E-Mail kannst Du mitnehmen, iMessage-Nachrichten aber nicht
Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben