Ratgeber

Was ist ein Podcast? Das musst Du wissen

Podcasts haben keine festen Sendezeiten, sondern sind "on demand" verfügbar.
Podcasts haben keine festen Sendezeiten, sondern sind "on demand" verfügbar. (©Adobe Stock/BillionPhotos.com 2018)

Das Format Podcast gibt es schon länger als zehn Jahre – daher ist es Dir vielleicht peinlich, die Frage 'Was ist ein Podcast?' noch zu stellen. Aber keine Sorge, wir erklären Dir alle Basics rund um das Medium. Du erfährst, was es mit dem Begriff auf sich hat, wo Du Podcasts findest und wie Du sie abonnierst.

Podcast: Was ist das? Versuch einer Definition

Irrtümlicherweise werden Podcasts häufig für Radio- oder Fernsehsendungen im Internet gehalten. Das trifft es jedoch nicht ganz. Der Begriff, der sich übrigens aus den Wörtern "iPod" und "Broadcast" zusammensetzt, beschreibt vielmehr eine Serie von Audio- oder Videodateien ohne feste Sendezeit. Podcasts sind "on demand" verfügbar. Du kannst einzelne Episoden herunterladen und jederzeit hören oder ansehen – bei Bedarf auch immer wieder. Da sie nicht live gestreamt werden, kannst Du auch vor- oder zurückspulen. Podcasts können als Pendant zu Blogs betrachtet werden. Der Blog wächst mit der Zeit um schriftliche Beiträge, der Podcast um neue Audio- oder Videodateien an.

Wo finde ich Podcasts und wie abonniere ich sie?

Podcasts gibt es zu den verschiedensten Themen in den unterschiedlichsten Kategorien. (© 2018 Pexels)

Im Internet gibt es einige Portale zum Entdecken und Verwalten von Podcasts, zum Beispiel podcast.de. Dort kannst Du Podcasts anhören und, wenn sie Dir gefallen, auch abonnieren. Am einfachsten ist das Verwalten von Podcasts und Abos aber mit spezieller Software für PC oder Smartphone, einem sogenannten Podcatcher. Sowohl im Google Play Store als auch in Apples App Store gibt es eine große Auswahl an zum Teil kostenlosen und zum Teil kostenpflichtigen Apps, die das können. Gute Bewertungen hat etwa die Android-App Podcast & Radio Addict, die es in einer kostenlosen und einer werbefreien Bezahlvariante gibt. Auf iPhones gibt es zum Beispiel die Ssytem-App Apple Podcasts. Für den Windows-Rechner oder Mac bieten sich beispielsweise der gPodder beziehungsweise iTunes an.

Die Bedienung ist im Regelfall sehr intuitiv. Wie bei einem Podcast-Portal kannst Du mit der Software bestimmte Formate suchen oder in Kategorien stöbern, einzelne Episoden anhören, bei Gefallen abonnieren und herunterladen, um sie für die Offline-Nutzung verfügbar zu haben. So musst Du Deinen mobilen Datenverbrauch nicht unnötig in die Höhe treiben.

Kosten Podcasts Geld?

Dass man bei Podcasts von abonnieren spricht, klingt natürlich nach Kosten, die dafür anfallen. Doch Podcasts im ursprünglichen Sinne kosten kein Geld. Sie werden durch Werbung, bei den öffentlich-rechtlichen Sendern durch Rundfunkgebühren oder von den Anbietern selbst finanziert. Häufig stecken nämlich engagierte Firmen, Vereine, Interessensgruppen oder auch Privatpersonen dahinter, die auf sich aufmerksam machen, für ein Thema begeistern, Wissen vermitteln oder unterhalten wollen. Manch einer hat einfach auch Spaß bei der Produktion eines Podcasts und betrachtet dies als Hobby.

Was ist mit Podcasts bei Spotify, Audible & Co.?

Auch bei Audible, Spotify und anderen kommerziellen Portalen werden Podcasts zum Herunterladen und Anhören angeboten. Dabei handelt es sich aber eigentlich nur inhaltlich um Podcasts, technisch gesehen passt die Definition nicht ganz. Denn die Formate sind nur bei dem jeweiligen Dienst und häufig nur mit kostenpflichtigem Abo herunterladbar. Über eine App oder PC-Software zum Verwalten von Podcasts kannst Du die Angebote von Spotify und Co. nicht beziehen. Zum Format passt die Bezeichnung dennoch. Meist handelt es sich um reine Audioformate, zum Beispiel eine Talksendung mit Gästen.

Warum sollte ich Podcasts hören?

Du kannst Dich unterwegs unterhalten lassen oder etwas lernen. (© 2018 Pixabay)

Über die Motivation, einen Podcast zu produzieren, haben wir ja schon gesprochen. Der Antrieb dafür, einen Podcast zu hören, kann ebenfalls ganz unterschiedlicher Ausprägung sein. Manch einer will sich unterwegs nur unterhalten lassen oder Wartezeit überbrücken. Ein anderer will sich vielleicht in bestimmten Bereichen weiterbilden. So oder so trainieren Podcasts das Zuhören und das Fokussieren. Zudem können sie inspirieren und quasi nebenbei Wissen vermitteln.

Zusammenfassung

  1. Das Wort Podcast setzt sich aus "iPod" und "Broadcast" (Übertragung) zusammen
  2. Podcasts sind Audio- oder Videodateien, die "on demand" verfügbar sind
  3. Podcasts kannst Du auf Podcast-Portalen, mit einer App oder einer PC-Software entdecken, anhören, abonnieren und herunterladen
  4. Podcasts kosten kein Geld, sie werden durch Werbung oder Rundfunkgebühren finanziert oder aus Überzeugung/Spaß produziert
  5. Bei Angeboten von Audible und Co. handelt es sich um inhaltlich ähnliche, aber technisch andere Formate
  6. Das Hören von Podcasts kann inspirieren, Wissen vermitteln, unterhalten und Fähigkeiten wie das Fokussieren schulen
Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben