Wie ist mein Ping? Wert messen und verbessern

Der Ping gibt an, wie schnell wir Daten im Netz austauschen.
Der Ping gibt an, wie schnell wir Daten im Netz austauschen. (©Getty Images/iStockphoto/imaginima 2018)
Patrick Schulze Fragt sich, wann VR-Brillen endlich so massentauglich werden wie in "Ready Player One".

Der Ping ist vor allem für Online-Games und Video-Chats wichtig. Doch was sagt der Wert aus und wie lässt er sich messen oder verbessern? Wir geben Antworten. 

Der Ping ist eines der Dinge, mit denen sich im Alltag vornehmlich PC-Nutzer herumschlagen müssen, die gerne Online-Spiele zocken. Vor allem, wenn die Verbindung von mehreren Spielern untereinander schlecht und von Lags geprägt ist, wird schnell nach dem Ping gefragt. Doch was ist dieser Ping eigentlich und was besagt er?

Was ist der Ping?

Beim Ping handelt es sich um eine Messgröße, mit der ermittelt wird, wie schnell ein Rechner mit einem bestimmten Server irgendwo im Netz kommunizieren kann. Angegeben wird er in Millisekunden. Ganz konkret wird beim Ping gemessen, wie lange es dauert, bis der Computer beim Senden von Datenpaketen an den Server eine Antwort bekommt. Gemessen wird diese Zeit in Millisekunden. Wenn von einem Ping von 50 die Rede ist, dauert es also 50 Millisekunden, um ein Datenpaket an einen Server zu senden und eine Antwort von diesem zurückgesendet zu bekommen.

Das bedeutet natürlich, das ein niedriger Ping-Wert immer besser ist als ein hoher, weil er aussagt, das Datenpakete zwischen Computer und Server schneller hin und her geschickt werden. Ein niedriger Ping von 10 ist somit viel besser als ein hoher Ping von 100.

Wann ist ein guter Ping-Wert wichtig?

Beim normalen Surfen im Netz ist der Ping-Wert in der Regel nicht so wichtig, da das Laden von Websites selbst durch recht hohe Ping-Werte meist kaum negativ beeinträchtigt wird. Auffällig sind gute oder schlechte Ping-Werte jedoch beispielsweise bei Videotelefonie, weil dabei in Echtzeit viele Daten übermittelt werden. Dabei sollte der Wert nicht über 30 Millisekunden liegen. Die meisten dürften den Ping jedoch aus Online-Spielen kennen. Gerade wenn mehrere Spieler auf einem Server zocken, macht sich ein schlechter Ping durch Lags bemerkbar. Hier gilt ein Wert von über 60 Millisekunden als zu hoch.

Der Ping-Wert ist von der Internetverbindung abhängig

Der Ping-Wert ist massiv von der jeweiligen Internetverbindung abhängig. Dabei geht es aber weder um die jeweiligen Up- und Download-Geschwindigkeiten als vielmehr um den technischen  Verbindungsweg. Ein recht hoher und damit schlechter Ping-Wert besteht beispielsweise meist bei Satelliten-Internetverbindungen. Ein mittlerer Wert kommt bei Standard-DSL-Verbinungen zum tragen, während der Ping bei Kabel-Internet und VDSL im Durchschnitt noch geringer ist.

Verbindungsweg Festnetz Ping-Werte in Millisekunden
Satelliten-Internet 200 bis 350
DSL 40 bis 100
Kabel-Internet 15 bis 40
VDSL 10 bis 30
Glasfaser 2 bis 15

Im Mobilfunkbereich lassen sich gute Ping-Werte bislang eigentlich ausschließlich über LTE erreichen. Hier werden zudem die Geschwindigkeitssprünge zwischen den einzelnen Technologie-Generationen sehr deutlich.

Verbindungsweg Mobile  Ping-Werte in Millisekunden
UMTS 200 bis 400
HSPA 80 bis 150
LTE 15 bis 80

Den eigenen Ping messen

An Windows-PCs ist es recht leicht, den eigenen Ping-Wert mit einem Test zu messen.

  1. Einfach mit der rechten Maustaste auf das Windows-Symbol in der Startleiste klicken und "Ausführen" wählen.
  2. Anschließend den Befehl cmd eingeben und warten, bis sich das nächste Eingabefenster öffnet
  3. Im Eingabefenster wird dann der Befehl ping und anschließend der Name einer Website angegeben, um die Zugriffszeit zu messen. Für TURN ON lautet das Beispiel ping turn-on.de
  4. Anschließend misst Windows den minimalen und den maximalen Ping-Wert
Ping
Der Ping-Wert lässt sich mit Bordmitteln von Windows 10 verbessern.

Lässt sich der Ping verbessern?

Internetnutzer haben selbst bestimmte Einflussmöglichkeiten, um ihren Ping-Wert zu verbessern. Eine merkliche Verbesserung kann beispielsweise dadurch eintreten, dass Hintergrund-Anwendungen am Rechner gestoppt werden. Falls der Computer per WLAN mit dem Internet verbunden ist, kann es zudem helfen, andere WLAN-Geräte im Haushalt abzuschalten.

Zusammenfassung

  1. Der Ping gibt an, wie schnell ein Rechner mit einem bestimmten Server im Internet kommuniziert
  2. Je niedriger der Ping-Wert, desto besser
  3. Ein niedriger Ping ist vor allem für Videochats und Online-Games wichtig
  4. Der Ping ist vor allem von der Art der Internetverbindung abhängig
  5. Über VDSL fällt der Ping im Durchschnitt niedriger aus als über Standard-DSL
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Tech

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben