Ratgeber

Windows 10: Den neuen Nachtmodus aktivieren und einstellen

Der Nachtmodus ist seit dem Creators Update fest in Windows 10 eingebaut.
Der Nachtmodus ist seit dem Creators Update fest in Windows 10 eingebaut. (©Microsoft 2017)

Seit dem Creators Update hat Windows 10 einen Nachtmodus. Wir verraten Dir, wie Du diesen manuell aktivierst oder automatisierst. 

Mit dem Creators Update erhält Windows 10 auch den lang-erwarteten Nachtmodus. Dabei handelt es sich um einen Blaulichtfilter, der den Anteil des blauen Lichts reduziert und das Display in einen wärmeren, rötlichen Farbton taucht. Dadurch soll gerade bei Dunkelheit die Belastung für die Augen beim Blick auf den Bildschirm reduziert werden. Zudem soll die wärmere Farbgebung besser zum Biorhythmus der meisten Menschen passen, sodass diese nach dem Arbeiten am PC besser einschlafen können.

Nachtmodus erst ab Windows 10-Version 1703

Verfügbar ist der Nachtmodus von Windows 10 wie erwähnt erst nach dem Creators Update, also in der Betriebssystem-Version 1703. Welche Version auf Deinem Rechner läuft, kannst Du relativ leicht überprüfen, indem Du in der Suchleiste den Befehl "winver" eingibst und die vorgeschlagene App startest. Dort sollte die Versionsnummer direkt angezeigt werden.

 Dieses Fenster zeigt Dir Deine Windows 10-Version. fullscreen
Dieses Fenster zeigt Dir Deine Windows 10-Version. (©TURN ON 2017)

Den Nachtmodus manuell aktivieren

Das manuelle Aktivieren des Nachtmodus könnte einfacher kaum sein. Ein entsprechendes Befehlsfeld findet sich nach dem Creators Update nämlich direkt im Info-Center von Windows 10. Einfach auf die kleine Sprechblase rechts unten in der Taskleiste klicken und dann die Kachel mit der Aufschrift "Nachtmodus" suchen und darauf klicken. Deaktivieren lässt sich der Modus auf die gleiche Weise.

 Manuell lässt sich der Nachtmodus über das Info-Center aktivieren. fullscreen
Manuell lässt sich der Nachtmodus über das Info-Center aktivieren. (©TURN ON 2017)

Nachtmodus automatisieren

Viel eleganter ist es natürlich, den Nachtmodus zu automatisieren, sodass sich dieser zu einer bestimmten Tages- beziehungsweise Nachtzeit automatisch an- und wieder abschaltet. Dazu wechselst Du über das Zahnrad-Symbol im Startmenü in die Einstellungen und wählst dort den Unterpunkt "System".

Dort angekommen findet sich im Bereich "Bildschirm" eine Schaltfläche mit dem Namen "Einstellungen für Nachtmodus". Klicke darauf und scrolle so lange nach unten, bis Du beim Schieberegler "Nachtmodus planen" ankommst. Schalte diesen ein und scrolle weiter nach unten.

 Der Nachtmodus lässt sich auf Wunsch anhand der Uhrzeit automatisieren. fullscreen
Der Nachtmodus lässt sich auf Wunsch anhand der Uhrzeit automatisieren. (©TURN ON 2017)

Sofern die Positionsdienste auf dem PC aktiviert sind, hast Du nun die Wahl, den Nachtmodus mithilfe der aktuellen Daten für die Sonnenauf- beziehungsweise Sonnenuntergangszeit zu automatisieren. Alternativ kannst Du die Uhrzeiten zum Ein- und Ausschalten auch selbst eintragen. Der Nachtmodus wird sich dann jeden Tag automatisch an diesen Zeiten an- beziehungsweise abschalten.

Die Farbtemperatur anpassen

Zusätzlich gibt es unter "Einstellungen > System > Einstellungen für Nachtmodus" auch noch einen Schieberegler, mit dem Du die Veränderung der Farbtemperatur beim Aktivieren des Nachtmodus manuell anpassen kannst. Im Prinzip legst Du damit fest, wie stark der Rotstich ausfallen soll.

 Auch die Farbtemperatur lässt sich individuell anpassen. fullscreen
Auch die Farbtemperatur lässt sich individuell anpassen. (©TURN ON 2017)

Zusammenfassung

  1. Mit dem Creators Update erhält Windows 10 endlich einen Nachtmodus
  2. Der Nachtmodus reduziert den Anteil von blauem Licht auf dem Display und soll bei Dunkelheit die Augen und den Biorhythmus des Nutzers schonen
  3. Um den Nachtmodus nutzen zu können, benötigst Du wenigstens die Windows 10-Version 1703
  4. Manuell lässt sich der Nachtmodus über die entsprechende Kachel im Info-Center ein- und ausschalten
  5. Unter "Einstellungen > System > Einstellungen für Nachtmodus" kannst Du den Nachtmodus anhand von Positionsdaten oder Uhrzeit automatisieren
  6. Außerdem lässt sich in dem Menü die Farbtemperatur individuell anpassen

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben