Ratgeber

Windows 10 Sperrbildschirm: Eigene Bilder verwenden

Du kannst auf dem Windows 10-Sperrbildschirm mit wenigen Klicks eigene Bilder verwenden.
Du kannst auf dem Windows 10-Sperrbildschirm mit wenigen Klicks eigene Bilder verwenden. (©Microsoft GmbH 2016)

Für den Windows 10 Sperrbildschirm kannst Du eigene Bilder verwenden. In dieser Anleitung verraten wir, wie Du dafür vorgehen musst, wo sich der Speicherort befindet, wie der Download der vorinstallierten Bilder aus Windows Blickpunkt funktioniert und wie Du die Werbung auf dem Sperrbildschirm abschaltest.

Eigenes Bild verwenden

Du findest die Windows-Hintergrundbilder auf dem Sperrbildschirm lahm? Dann kannst Du sie durch ein eigenes Bild ersetzen. Gib einfach "Sperrbildschirm" in der Windows-Suche ein und öffne die Option "Einstellungen für den Sperrbildschirm". Hier siehst Du zunächst eine "Vorschau" und darunter wartet ein Dropdown-Menü namens "Hintergrund" auf Dich. An dieser Stelle wählst Du "Bild" aus.

 Mit ein paar Klicks richtest Du Dein eigenes Bild für den Sperrbildschirm ein. fullscreen
Mit ein paar Klicks richtest Du Dein eigenes Bild für den Sperrbildschirm ein. (©Screenshot TURN ON / Microsoft 2017)

Darunter gehst Du auf "Bild auswählen > Durchsuchen". Wähle das gewünschte Hintergrundbild von Deiner Festplatte aus und bestätige die Wahl mit "Bild auswählen". Das Bild kann zwar ein beliebiges Motiv zeigen, aber beachte, dass es dieselbe Auflösung wie Dein Monitor haben sollte. Andernfalls wird es nur ausschnittsweise oder unscharf dargestellt.

Diashow einrichten

Damit Dir Dein Lieblings-Hintergrundbild nicht langweilig wird, kannst Du auch eine Diashow für den Sperrbildschirm einrichten. Bei aktivierter Diashow sind Bildschirm- und Energiespareinstellungen abgeschaltet. Das bedeutet, dass PC und Monitor an bleiben, während Du Dich an Deiner Diashow erfreust. Das kannst Du allerdings ändern. Wie das geht, erfährst Du weiter unten.

Um die Diashow einzurichten, wählst Du im Sperrbildschirm-Menü "Hintergrund > Diashow" aus. Darunter entscheidest Du Dich für die Ordner, in denen Du die Bilder für Deine Diashow untergebracht hast. Der Ordner "Bilder" ist bereits voreingestellt. Falls sich Deine gewünschten Wallpaper anderswo befinden, klickst Du auf den "Bilder"-Ordner und anschließend auf "Entfernen". Gehe darunter auf "Ordner hinzufügen" und wähle den Ordner aus, in dem Du die Hintergrundbilder gespeichert hast. Bestätige die Wahl mit "Diesen Ordner auswählen".

 Die Diashow auf dem Sperrbildschirm ersetzt auf Wunsch den Bildschirmschoner. fullscreen
Die Diashow auf dem Sperrbildschirm ersetzt auf Wunsch den Bildschirmschoner. (©Screenshot TURN ON / Microsoft 2017)

Unter "Erweiterte Diashoweinstellungen" kannst Du die Auswahl auf Bilder begrenzen, die ein für die Diashow geeignetes Format haben. Lege dafür den Schalter bei "Nur Bilder verwenden, die auf meinen Bildschirm passen" um. Mit der Option "Bei inaktivem PC Sperrbildschirm anzeigen und Bildschirm nicht ausschalten" läuft die Diashow weiter, wenn Du nicht am PC arbeitest. Mit dem Dropdown-Menü darunter wählst Du hingegen den Zeitraum aus, wann der Bildschirm ausgeschaltet werden soll. Schließlich kannst Du mit der ersten Option noch den Ordner "Eigene Aufnahmen" in die Diashow einschließen.

Statusinfos und Werbung abstellen

Auf dem Hintergrundbild blendet Windows normalerweise zusätzliche Infos ein, etwa aktuelle Termine, neue Mails, Nachrichten oder Anrufe. Du kannst all diese Einblendungen abstellen, um einfach Dein Bild oder Deine Diashow zu genießen. Klicke hierfür auf das App-Icon unter "App zum Anzeigen ausführlicher Statusinfos auswählen" und entscheide Dich stattdessen für "Kein". Diese Prozedur wiederholst Du bei den Apps unter "Apps zur Anzeige kurzer Statusinfos auswählen", bis keine mehr übrig sind.

 Mit einigen Zusatzeinstellungen machst Du den Blick auf Deine Bilder frei. fullscreen
Mit einigen Zusatzeinstellungen machst Du den Blick auf Deine Bilder frei. (©Screenshot TURN ON / Microsoft 2017)

Davon abgesehen taucht auf dem Sperrbildschirm gelegentlich auch Werbung auf. Lege den Schalter bei "Unterhaltung, Tipps, Tricks und mehr auf dem Sperrbildschirm anzeigen" auf die "Aus"-Position, um auch die Werbeeinblendungen loszuwerden. Nun solltest Du Dein Hintergrundbild oder Deine Diashow ungestört bewundern dürfen.

Hintergründe von Windows Blickpunkt herunterladen

Unter "Sperrbildschirm > Hintergrund" findest Du die Option "Windows-Blickpunkt". Du kannst die in Windows 10 vorinstallierten Hintergrundbilder von dort in einem beliebigen Ordner speichern und so auf sie zugreifen. Leider ist dafür ein Umweg nötig. Öffne das Ordner-Icon unten in der Taskleiste und somit ein neues Windows Explorer-Fenster. Dann kopierst Du in die Adresszeile folgenden Dateipfad ein (ohne die Anführungszeichen): "%localappdata%\Packages\Microsoft.Windows.ContentDeliveryManager_cw5n1h2txyewy\LocalState\Assets"

Nun werden die Blickpunkt-Bilder angezeigt – allerdings in einem unbrauchbaren Format. Wähle die Bilder alle aus, mache einen Rechtsklick darauf, klicke bei dem Warnhinweis auf "OK" und wähle "Kopieren". Kopiere die Bilder nun in einen anderen Ordner. Leider haben die Dateien zunächst das falsche Format. Wenn Du einen Rechtsklick auf ein Bild machst, auf "Umbenennen" gehst und die Endung ".jpg" ergänzt, kannst Du das Hintergrundbild mit Deinem Bildbetrachter öffnen. Leider sind nicht alle dieser Dateien wirklich Bilder.

 Leider ist es nicht ganz einfach, an die Blickpunkt-Wallpaper heranzukommen. fullscreen
Leider ist es nicht ganz einfach, an die Blickpunkt-Wallpaper heranzukommen. (©Screenshot TURN ON / Microsoft 2017)

Mit der App Spotbright aus dem Windows-Store geht das alles viel einfacher – aber aktuell nur theoretisch, denn aufgrund eines Bugs funktioniert das Tool nicht. Schließlich kannst Du die Blickpunkt-Wallpaper auch einzeln herunterladen. Der Nutzer Fuzsion hat sie bis zum 8. Februar 2016 auf Imgur gesammelt.

Zusammenfassung

Eigenes Bild verwenden

  1. Gib "Sperrbildschirm" in der Windows-Suche ein und öffne "Einstellungen für den Sperrbildschirm"
  2. Wähle im Dropdown-Menü namens "Hintergrund" die Option "Bild" aus
  3. Gehe auf "Bild auswählen > Durchsuchen"
  4. Wähle das Hintergrundbild von Deiner Festplatte aus und bestätige die Wahl mit "Bild auswählen"
  5. Das Bild sollte dieselbe Auflösung wie Dein Monitor haben

Diashow einrichten

  1. Wähle im Sperrbildschirm-Menü "Hintergrund > Diashow" aus
  2. Gehe auf den "Bilder"-Ordner und dann auf "Entfernen", falls Deine gewünschten Bilder anderswo gespeichert sind
  3. Gehe auf "Ordner hinzufügen" und wähle den Ordner mit Deinen Diashow-Bildern aus
  4. Bestätige die Wahl mit "Diesen Ordner auswählen"

Statusinfos und Werbung abstellen

  1. Wähle unter "App zum Anzeigen ausführlicher Statusinfos auswählen" sowie unter "Apps zur Anzeige kurzer Statusinfos auswählen" bei den Apps jeweils "Kein" aus
  2. Lege den Schalter bei "Unterhaltung, Tipps, Tricks und mehr auf dem Sperrbildschirm anzeigen" auf die "Aus"-Position

Hintergründe von Windows Blickpunkt herunterladen

  1. Öffne ein neues Windows Explorer-Fenster
  2. Kopiere den folgenden Dateipfad in die Adresszeile: "%localappdata%\Packages\Microsoft.Windows.ContentDeliveryManager_cw5n1h2txyewy\LocalState\Assets"
  3. Wähle die Dateien alle aus, mache einen Rechtsklick darauf, klicke bei dem Warnhinweis auf "OK" und wähle "Kopieren"
  4. Kopiere die Bilder nun in einen anderen Ordner
  5. Mache einen Rechtsklick auf ein Bild und gehe auf "Umbenennen"
  6. Ergänze hinten die Endung ".jpg" und betätige die Eingabetaste
  7. Du kannst einige der Bilder auch einzeln bei Imgur herunterladen

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben