menu

WiSA: Das kann die Technik für kabellose Surround-Systeme

freunde schauen abends tv fernsehen an
Dank WiSA lassen sich Surround-Anlagen ohne Kabel einrichten.

WiSA ist eine neue Technologie für kabellose Surround-Anlagen. Zunächst hat sie nur 5.1-Systeme unterstützt, inzwischen lassen sich auch 7.1- bis 7.1.4-Anlagen ohne Kabel mit Dolby Atmos einrichten. Der Knüller: Du brauchst keinen AV-Receiver, sondern nur einen kompatiblen Fernseher, einen USB-Dongle und passende Lautsprecher.

Was kann WiSA?

WiSA (Wireless Speaker and Audio) soll Lautsprecherkabel überflüssig machen. Zwar lassen sich schon einige Soundbars mit kabellosen Rücklautsprechern verbinden, aber per WiSA funktioniert Surround-Sound in höherer Übertragungsqualität. WiSA verwendet die Funk-Frequenzbänder 5,2 GHz und 5,8 GHz, die andere Geräte ignorieren, so kommt es nicht zu Interferenzen.

Sogar High-Resolution-Audio mit 24 Bit und einer Abtastrate von bis zu 96 kHz lässt sich dank der neuen Technologie an die Lautsprecher übertragen. Da kommen andere Systeme für die kabellose Soundübertragung nicht mit. WiSA unterstützt neben Dolby Digital auch HD-Surround-Formate von Dolby TrueHD bis zum 3D-Soundformat Dolby Atmos. Aktuell können bereits bis zu zwölf Lautsprecher in einem vollwertigen Dolby-Atmos-Setup kabellos mit Klang versorgt werden.

wisa-lg-oled-2019fullscreen
LG-Fernseher unterstützen seit 2019 WiSA.

Was ist der Unterschied zu anderen kabellosen Soundsystemen?

WiSA ist nicht mit kabellosen Multiroom-Anlagen von Sonos, Denon oder Yamaha zu verwechseln. Multiroom-Anlagen spielen denselben Klang in verschiedenen Räumen ab und eignen sich für die Beschallung der ganzen Wohnung mit Musik. WiSA hingegen hat sich ganz dem Heimkino in einem Raum verschrieben. Es geht also um Raumklang für Filme, Serien und Videospiele.

Bluetooth unterstützt keine Surround-Formate und kommt qualitativ nicht an die Übertragung in den WLAN-Frequenzbändern heran. Einige Lautsprecher wie Smart Speaker und die Rücklautsprecher mancher Soundbars nutzen die 2,4-GHz- oder 5-GHz-Kanäle des WLAN-Spektrums zur Klangübertragung. Die Soundqualität über mit Kabel verbundene Lautsprecher ist im Vergleich zu diesen herkömmlichen Lösungen überlegen.

WiSA hingegen setzt auf Frequenzen innerhalb des 5-GHz-Spektrums, die andere Geräte nicht einsetzen. Das sorgt für eine geringe Latenz von nur fünf Millisekunden – also für eine nicht wahrnehmbare Verzögerung der Klangübertragung von Wiedergabegerät zu Lautsprecher. Das bedeutet lippensynchronen Sound.

Was brauchst Du für WiSA?

Für die Nutzung von WiSA benötigst Du ein mit WiSA kompatibles Wiedergabegerät wie einen Fernseher, einen WiSA-Transmitter und kompatible Lautsprecher. Alternativ genügen ein WiSA-zertifiziertes Gerät mit eingebautem Transmitter sowie kompatible Lautsprecher, ein AV-Receiver ist also nicht nötig. Ein WiSA-Transmitter ist beispielsweise in der Surround-Anlage Harman Kardon Surround bereits integriert.

harman-kardon-surroundfullscreen
Die 5.1-Anlage Harman Kardon Surround setzt auf WiSA.

Du musst lediglich TV, Blu-ray-Player oder Spielekonsole via HDMI-Kabel an die Anlage anschließen, und sie schickt den Klang kabellos in hoher Qualität an die mitgelieferten Lautsprecher. Die Harman Kardon Surround unterstützt auch Bluetooth, sodass Du zum Beispiel Musik vom Handy an die Anlage senden kannst – dann erfolgt die gesamte Übertragung kabellos.

WiSA-Surround-Anlage bei SATURN

Möchtest Du ein bestimmtes Surround-Format nutzen, ist zu beachten, dass Dein Wiedergabegerät wie Dein Fernseher sowie der WiSA-Transmitter das gewünschte Format wie Dolby TrueHD oder Dolby Atmos unterstützen müssen.

Welche Nachteile hat WiSA?

wisa-werbeclipfullscreen
Die WiSA Association wirbt mit den technischen Vorzügen – aber die Verfügbarkeit kompatibler Geräte ist noch begrenzt.

Die WiSA-Technologie hat gegenüber bisherigen Lösungen für Surround-Anlagen mindestens zwei erhebliche Vorteile: Du kannst Dir bei gleicher Klangqualität das Verlegen von Kabeln ersparen und benötigst keinen AV-Receiver mehr. Das wohl größte Problem mit WiSA ist die noch begrenzte Verbreitung der Technologie in Deutschland.

Heimkino-Fans mit dem Wunsch nach einem besseren TV-Sound kaufen vermehrt Soundbars statt Surround-Anlagen – die Hersteller könnten prinzipiell auch Soundbars mit WiSA kombinieren, um sie mit Lautsprechern für besseren Raumklang zu erweitern. Wäre WiSA kurz vor dem Soundbar-Boom auf den Markt gekommen, hätte es die sehr praktische Technik, auf die viele Heimkino-Fans lange gewartet haben, viel einfacher gehabt. Nun wird sich zeigen müssen, ob sich WiSA durchsetzt – vielleicht in Verbindung mit Soundbars.

Die Auswahl an WiSA-Lautsprechern ist viel geringer als die an herkömmlichen Kabel-Lautsprechern. Und: WiSA versorgt Räume bis zu einer Größe von 30 Quadratmetern mit Raumklang. Wer sein Heimkino eine Nummer größer gestalten möchte, könnte an die WiSA-Grenzen stoßen.

Welche Produkte sind mit WiSA kompatibel?

lg-oled-65-c9-tvfullscreen
Die OLED-TVs von LG aus den Jahren 2019 und 2020 wie die C9-Serie (im Bild) unterstützen WiSA.

Es gibt in Deutschland schon einige mit WiSA kompatible Geräte. Allerdings nicht so viele wie beispielsweise in den USA. Insbesondere die WiSA-Transmitter sind nicht leicht zu finden und recht teuer. Den Beolab Transmitter 1 von Bang & Olufsen gibt es beim Hersteller für 400 Euro, das Klipsch HD Control Center bei einem Anbieter gar für 750 Euro. Ausgerechnet die günstigen WiSA-USB-Sticks Axiim Link und WiSA USB Transmitter werden zurzeit von deutschen Händlern nicht geführt.

Aktuell ist WiSA noch ein Fall für Early-Adopter und oftmals Luxus. Manche Händler haben das Klipsch Reference Premiere WiSA Home Theater System für mehrere tausend Euro im Angebot. Die Premium-Lautsprecher Bang & Olufsen Beolab 17, 18, 19, 20, 50 und 90 setzen ebenso auf WiSA – sie kosten über 10.000 Euro. Erfreulich: Windows-10-PCs sind mit WiSA kompatibel, ebenso die Spielekonsolen Xbox One, Xbox One S und Xbox One S. Ein USB-Transmitter ist allerdings jeweils zusätzlich nötig.

Xbox-One-Xfullscreen
Die Xbox One X ist "WiSA ready", erfordert aber einen USB-Transmitter.

Von den TV-Herstellern setzt vor allem LG auf WiSA, die Nanocell- und OLED-TVs von LG der Jahre 2019 und 2020 sind mit WiSA kompatibel. Auch diese TVs erfordern neben den kabellosen Lautsprechern allerdings einen WiSA-Transmitter. TCL und Toshiba zählen ebenso zu den Unterstützern der Technologie, aber entsprechende TVs lassen noch auf sich warten.

WiSA-kompatible TVs bei SATURN

Zusammenfassung

  • WiSA ermöglicht kabellose Surround-Systeme mit HD- und 3D-Sound.
  • Die Technologie macht einen AV-Receiver überflüssig.
  • Du benötigst WiSA-kompatible Wiedergabegeräte wie einen TV, einen USB-Transmitter und WiSA-Lautsprecher.
  • Es gibt auch WiSA-Komplettsysteme mit eingebautem Transmitter.
  • WiSA ist eine neue Technologie mit noch begrenzter Verbreitung.
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Lautsprecher

close
Bitte Suchbegriff eingeben