menu

WLAN im Flugzeug: Das musst Du wissen

Während des Flugs YouTube gucken oder E-Mails beantworten? Das geht.
Während des Flugs YouTube gucken oder E-Mails beantworten? Das geht. Bild: © Adobe Stock/BullRun 2020

Unterwegs WhatsApp zu checken und Videos zu streamen, das ist heute fast selbstverständlich – nur während eines Flugs noch nicht. Mit WLAN im Flugzeug geht das theoretisch auch über den Wolken, allerdings nur selten kostenlos. Wir verraten Dir, was Du zum Thema Internet im Flieger wissen musst.

Bis vor einigen Jahren war Surfen im Flugzeug noch undenkbar. Mobile Geräte im Offline-Modus an Bord zu nutzen, erlaubt die Europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA) erst seit Ende 2013. Mittlerweile bieten viele Airlines WLAN im Flugzeug an – doch längst nicht alle und meist auch nicht kostenlos. Ganz so einfach umzusetzen ist dieser Service nämlich nicht. Wir versuchen im Folgenden, Dir die wichtigsten Fragen zum Thema zu beantworten.

Wie funktioniert WLAN im Flugzeug?

Damit der Datenaustausch aus dem Flugzeug heraus funktioniert, muss der Flieger mit Satelliten im All kommunizieren. Dafür ist das Flugzeug mit Antennen ausgestattet, in der Kabine gibt es meist mehrere Wireless Access Points, mit denen sich die mobilen Endgeräte verbinden können. Daten werden über die Satelliten im All an Bodenstationen gesendet und von dort weiter an die Empfänger von Nachrichten, E-Mails und Co. Auch andersherum führt der Weg über Bodenstationen und Satelliten zum Mobilgerät im Flugzeug.

Wie schnell ist das Internet im Flieger?

Dieser Weg über mehrere Stationen lässt es bereits vermuten: Das Internet im Flugzeug ist häufig nicht besonders schnell. Willst Du Fotos oder andere größere Daten verschicken, dauert das sehr wahrscheinlich länger als am Boden. Auch können Wolken die Verbindung stören. Vielleicht braucht das Senden von Nachrichten daher manchmal mehrere Anläufe. Das Streamen von Videos ist aufgrund der hohen Datenmengen nicht immer möglich, mitunter sind solche Dienste auch von der Airline gesperrt oder nur gegen Aufpreis möglich.

Wie verbinde ich mich mit dem WLAN?

WLAN im Flugmodusfullscreen
Ab Reisehöhe kannst Du WLAN aktivieren, den Flugmodus solltest Du aber aktiviert lassen. Bild: © TURN ON 2020

Bevor der Flieger abhebt, werden alle Passagiere dazu aufgefordert, ihre Geräte in den Flugmodus zu setzen. Gibt es WLAN im Flugzeug, wird es ab Reisehöhe angeboten. Nach erfolgter Durchsage kannst Du WLAN bei Deinem Mobilgerät einschalten – dafür musst Du den Flugmodus nicht deaktivieren. Die Mobilfunkverbindung sollte den gesamten Flug über ausgeschaltet bleiben.

Welche Airlines bieten Internet an Bord?

Lufthansa Flugzeugfullscreen
Die meisten großen Airlines bieten heutzutage bestimmte Internetservices an Bord an. Bild: © Twitter/lufthansaNews 2020

Willst Du während Deines Fluges Nachrichten senden, Buchungen abschließen oder Ähnliches, solltest Du Dich vorab bei Deiner Airline informieren, ob sie WLAN im Flugzeug anbietet. Denn das ist nicht überall der Fall. Rund ein Drittel der Airlines hat so einen Service noch nicht, schreibt flug-verspaetet.de. Andere Airlines bieten Internet nur auf bestimmten Strecken oder in manchen Flugzeugtypen an. Zu den großen europäischen Fluggesellschaften mit WLAN an Bord zählen unter anderem Lufthansa, Eurowings, TUIfly, British Airways, easyJet, KLM, Norwegian Air, TAP Portugal und SAS.

Mit welchen Kosten muss ich rechnen?

Die Frage nach den Kosten für WLAN im Flugzeug lässt sich ebenfalls nur individuell beantworten. Einige Airlines bieten diesen Service tatsächlich gratis an – das ist bislang allerdings die Ausnahme. Andere Airlines rechnen nach verbrauchtem Datenvolumen ab, andere bieten zeitlich begrenzte Tarife. Oft gibt es verschiedene Paketpreise für ein bestimmtes Volumen oder eine Dauer, zum Beispiel den gesamten Flug. Die Tarife und Abrechnungsmodelle unterscheiden sich häufig zudem je nach Streckenart (Kurz- und Mittel- oder Langstrecke, innereuropäisch oder international).

Ein Beispiel dafür, wie unterschiedlich die Kosten ausfallen können: Bei Norwegian Air gibt es WLAN auf fast allen europäischen Strecken gratis, bei KLM kosten 20 MB schon fünf Euro. Die Lufthansa wiederum rechnet nach Zeit und gewählter Übertragungsgeschwindigkeit ab. Mehr als zwei Stunden WLAN mit Geschwindigkeiten bis 15 Mbit/s (zum Beispiel fürs Streaming) kosten zwölf Euro. Wer mit maximal 600 kBit/s weniger als eine Stunde surft, ist bereits mit drei Euro dabei.

Darüber hinaus gibt es mit der Inflight Europa Flat ein Angebot der Deutschen Telekom, mit dem Du auf innereuropäischen Flügen bestimmter Airlines kostenlos surfen kannst. Das ist besonders für Vielflieger interessant.

Lohnt sich WLAN im Flugzeug für mich?

Angesichts der teils hohen Preise und eher niedrigen Übertragungsgeschwindigkeiten solltest Du Dir natürlich die Frage stellen, ob sich WLAN im Flugzeug für Dich lohnt. Das kann etwa der Fall sein, wenn Du vor Ankunft noch eine Hotelbuchung bestätigen, Kontakt mit einer Dich abholenden Person aufnehmen oder eine wichtige Arbeits-E-Mail verschicken musst. Dann reicht Dir vermutlich ein Paket mit kleinem Volumen oder von kurzer Dauer, und Du kommst relativ günstig davon. Fürs Videostreaming oder Online-Gaming zum Zeitvertreib eignen sich die meisten Internetangebote der Airlines eher weniger. Zumal es günstigere Alternativen gibt.

Was sind die Alternativen?

WLAN Flugzeug Flughafen Hotspotfullscreen
Beim Warten auf den Flieger kannst Du kostenlose WLAN-Hotspots am Flughafen nutzen. Bild: © Adobe Stock/Maridav 2020

Mit etwas Vorbereitung kannst Du Dir teures WLAN im Flugzeug sparen. Beispielsweise bieten viele Streamingdienste wie Netflix einen Offline-Modus an. Als Abonnent kannst Du Dir Filme und Serien vor Deiner Reise herunterladen, um sie dann im Flieger offline anzuschauen. Ebenso kannst Du Dir Podcasts, Hörbücher und E-Books zum Zeitvertreib downloaden. Musst Du kurz vor dem Flug noch Dinge online erledigen, lässt sich das in der Regel über kostenlose WLAN-Hotspots am Flughafen erledigen. An Bord kann das Handy dann im Gepäckfach bleiben.

Zusammenfassung

  • Seit Ende 2013 dürfen Airlines WLAN im Flugzeug anbieten
  • Die Kommunikation erfolgt über Satelliten im All und Bodenstationen – das ist mitunter störungsanfällig
  • Zum Verbinden mit den Wireless Access Points im Flieger aktivierst Du WLAN, der Flugmodus kann eingeschaltet bleiben
  • Rund zwei Drittel aller Airlines bieten Internetservices an. Informiere Dich vor Deiner Reise, ob das bei Deiner Fluglinie der Fall ist
  • Die Kosten für WLAN im Flugzeug sind sehr unterschiedlich und oft von der Streckenlänge abhängig, nur wenige Airlines bieten Internet kostenlos an
  • Ob sich Internet an Bord lohnt, muss individuell und von Fall zu Fall abgewogen werden
  • Alternativen zum Zeitvertreib bieten die Offline-Dienste von Streaminganbietern. Für Internet vor und nach dem Flug kannst Du die kostenlosen WLAN-Hotspots an Flughäfen nutzen
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Internet

close
Bitte Suchbegriff eingeben