menu

HTC U11 Plus im Hands-On-Test: Endlich randlos glücklich

Duch die transparente Rückseite des HTC U11 Plus scheint die NFC-Antenne durch.
Duch die transparente Rückseite des HTC U11 Plus scheint die NFC-Antenne durch.

Mit dem HTC U11 Plus erwartet uns das erste transparente Smartphone-Flaggschiff. Dank der durchscheinenden Rückseite erhalten Nutzer einen Blick auf das Innenleben der High-End-Maschine. Ein randloses Display gibt es bei HTC auch endlich.

Die Kritiker haben HTC wieder lieb: Mit dem Release des HTC U11 im Sommer dieses Jahres konnte der Hersteller viele Pressevertreter und Kunden wieder versöhnen, unter anderem TURN ON-Tester Andreas. Unterm Strich bot das Flaggschiff ein beeindruckendes Gesamtpaket mit hervorragender Kamera und einem eigenwilligen Design. Um einen der wichtigsten Hardware-Trends der vergangenen Monate machte HTC mit dem U11 jedoch einen großen Bogen: ein randloses Display, wie es mittlerweile fast alle Hersteller bieten.

Diesen Umstand korrigiert der koreanische Konzern nun mit dem HTC U11 Plus. Der große Bruder und Quasi-Nachfolger des U11 kommt mit einem großen 6-Zoll-Display im 18:9-Format daher und bietet eine Auflösung von 2880 x 1440 Pixeln. HDR-Support für den Standard HDR10 soll ebenfalls mit dabei sein. Im Rahmen einer Hands-On-Session konnten wir diesen aufgrund der nicht finalen Software jedoch noch nicht ausprobieren.

HTC-U11-Plus-01 fullscreen
Endlich bietet auch HTC ein randloses Design an.

Das transparente Smartphone

Positiv aufgefallen ist uns jedoch das Design. Das ist bis auf das randlose Display zwar gar nicht so anders als beim "normalen" U11, kann jedoch mit einem neuen Ansatz punkten. Neben einer schwarzen Version des Smartphones möchte HTC nämlich auch eine Variante in der Farbe Translucent Black auf den Markt bringen. Diese ist teilweise transparent und erlaubt einen Blick auf das Innenleben des Smartphones. Der Transparenzeffekt ist jedoch nur schwach, sodass die meisten Bauteile im Inneren nur leicht durchschimmern. Vor allem die NFC-Antenne auf der Rückseite ist jedoch gut sichtbar.

Viele Ähnlichkeiten zum HTC U11

Unterm Strich ist das U11 Plus allerdings optisch genau das, was der Name verspricht: nämlich eine größere Version des HTC U11, bei welcher der Fingerabdrucksensor wegen des randlosen Designs auf die Rückseite wandert. Das bedeutet Glas-Rückseite, Metallrahmen, wasserdichtes Gehäuse nach IP68 und den konsequenten Verzicht auf einen Kopfhöreranschluss. Insgesamt erinnert das Smartphone sehr an das ebenfalls brandneue Huawei Mate 10 Pro, wobei das U11 Plus minimal wuchtiger wirkt und auch nur eine normale Single-Kamera besitzt.

HTC-U11-Plus-04 fullscreen
Die Ähnlichkeiten zum kleinen HTC U11 sind groß.

Tatsächlich setzt HTC auf Vorder- und Rückseite genau die gleichen Kameras ein wie beim normalen U11. Das spricht schon jetzt für eine hervorragende Fotoqualität, da das Smartphone als eines der besten Foto-Handys der letzten Monate gilt. Auch alle anderen Features aus dem U11 schaffen ihren Weg in das U11 Plus. Der druckempfindliche Rahmen Edge Sense soll sogar noch ausgebaut werden und ein völlig neues Konzept zur Einhandbedienung des Smartphones spendiert bekommen. Wirklich ausprobieren konnten wir dieses jedoch noch nicht – wie schon erwähnt: Die Software war noch nicht final.

Sinnvolle Upgrades einer starken Basis

Angetrieben wird das HTC U11 Plus wie schon sein kleinerer Bruder vom aktuellen High-End-Prozessor Snapdragon 835. Dieser wird von 6 GB RAM an Arbeitsspeicher unterstützt und der interne Speicher wird bei 128 GB liegen. Eine Erweiterung per microSD-Karte ist zusätzlich möglich – anders als beispielsweise bei Huawei Mate 10 Pro, Pixel 2 und iPhone X.

Ein echtes Upgrade im Vergleich zum U11 bekommt das U11 Plus beim Akku. Dieser fällt mit einem Fassungsvermögen von 3930 mAh erfreulich groß aus. Hier mutiert das HTC-Modell zum echten Konkurrenten vom aktuellen Huawei-Flaggschiff mit seinen 4000 mAh. Alles in allem klingt das, als würden die Taiwanesen tatsächlich sinnvolle Updates ihres ohnehin schon starken U11 vornehmen. Das HTC U11 Plus verspricht damit, ein wirklich großartiges Smartphone zu werden.

HTC-U11-Plus-02 fullscreen
Das HTC U11 Plus verspricht, ein großartiges Smartphone zu werden.

Vorläufiges Fazit: Großes Handy mit großem Potential

Anbieten möchte der Hersteller sein neues Top-Gerät ab November zunächst in klassischem Schwarz für eine UVP von 799 Euro. Die transparente Variante soll dann Anfang 2018 folgen. Unterm Strich scheint HTC hier tatsächlich ein absolut konkurrenzfähiges Paket zu einem vertretbaren Preis zu schnüren. Da wir die einzelnen Funktionen im Rahmen unserer Hands-On-Session aufgrund der nicht finalisierten Software jedoch noch nicht ausprobieren konnten, ist es für einen verlässlichen Ausblick noch zu früh. Sobald wir ein fertiges Testgerät in den Händen halten, werden wir jedoch wissen, wie sich die Taiwanesen im Vergleich zur Konkurrenz schlagen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema HTC U11 Plus

close
Bitte Suchbegriff eingeben