Test

Huawei P9 Lite sticht P9 im Preis-Leistungs-Verhältnis aus

Huawei-P9-Lite-test
Huawei-P9-Lite-test (©TURN ON 2016)

Alex hat das Huawei P9 Lite im Kurz-Test unter die Lupe genommen und verrät, worin sich der abgespeckte Ableger vom normalen Huawei P9 unterscheidet. Auch klärt das Video, warum das Huawei P9 Lite das deutlich bessere Preis-Leistungs-Verhältnis bietet.

Das Huawei P9 Lite ist im Anmarsch und Alex hat sich den abgespeckten Bruder des Flaggschiffs in einem Kurz-Test einmal genauer angeschaut. Mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 299 Euro ist das Huawei P9 Lite deutlich günstiger als das Huawei P9, das mit 549 Euro zu Buche schlägt. Doch ist dieser große Preisunterschied gerechtfertigt? Klar, eine Dual-Kamera von Leica hat das P9 Lite nicht zu bieten, doch im Alltag dürfte man keinen großen Unterschied erkennen. Denn: Die 13-Megapixel-Kamera knipst genauso gute Bilder, nur die Schärfe kann im Nachhinein nicht mehr korrigiert werden.

Huawei P9 Lite punktet mit längerer Akkulaufzeit

Beide Smartphones sind mit einem IPS-Display ausgestattet, welches 5,2 Zoll groß ist und in Full HD auflöst. Auch der Arbeitsspeicher ist mit 3 GB RAM in beiden Modellen identisch, im P9 Lite werkelt mit der Octa-Core-CPU Kirin 650 hingegen nur ein Mittelklasse-Prozessor. Abstriche muss man auch beim internen Speicher machen, dieser beträgt beim P9 Lite nur 16 GB, beim P9 sind es 32 GB. Während das P9 mit einem wertigen Aluminiumbody punktet, kommt beim P9 Lite Kunststoff zum Einsatz. Durch den energieeffizienteren Prozessor erreicht das P9 Lite im Vergleich zum P9 sogar eine etwas längere Akkulaufzeit. Wie Alex' Fazit zum Huawei P9 Lite ausfällt, erfährst Du im TURN ON-Video.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben