menu
Highlight

Sony WF-1000XM4 im Test: Sind die kabellosen In-Ears schlauer als ich?

sony-wf-1000xm4-in-ears
Andreas hat die Sony WF-1000XM4 im Alltag getestet. Bild: © TURN ON 2021

Die True Wireless In-Ears Sony WF-1000XM4 musst Du unterwegs nie abnehmen. Sie erkennen, wenn Du sprichst, stoppen dann die Musik und machen Deine Gesprächspartner hörbar. Sie passen zudem die Geräuschunterdrückung an die Umgebung und an die Art Deiner Fortbewegung an. Wie ich im Test bemerkt habe, stößt aber selbst die smarteste Technik an natürliche Grenzen.

Super smarte Kopfhörer

Wie smart kann Technik sein? Die neuen Sony WF-1000XM4 zeigen mit einer stattlichen Zahl an schlauen Funktionen, was aktuell möglich ist. Die In-Ears erkennen, ob mich nicht bewege, ob ich gehe, renne oder in einem Verkehrsmittel sitze und passen den Grad der Geräuschunterdrückung daran an. Ich höre viel von der Umgebung, wenn ich renne – und mitbekommen muss, was um mich herum passiert –, und am wenigsten, wenn ich entspannt sitze.

Sony WF-1000XM4 Jetzt kaufen bei

 

Auch können die Kopfhörer mit Hilfe von Sonys Headphones-App die Orte kennenlernen, die ich häufig besuche. Für diese Orte, wie Stadtpark oder Zuhause, bestimme ich die Intensität der Geräuschunterdrückung in der App und die WF-1000XM4 schalten sie dank GPS-Tracking automatisch um. Das Noise Cancelling kann ich alternativ in 20 Schritten selbst wählen, außerdem die automatische Windgeräuschreduzierung einschalten, wenn ich etwa mit dem Fahrrad unterwegs bin. Ich bestimme, ob sich die Kopfhörer nach einer Weile nach der Abnahme automatisch ausschalten und ob sie die Wiedergabe bei einer kurzen Abnahme unterbrechen sollen.

Schließlich gibt es noch die "Speak-to-Chat"-Funktion. Die Kopfhörer erkennen automatisch, wenn ich mit jemandem spreche und stellen die fremde Stimme zu mir durch, während die Musik pausiert. Nach einem optionalen Zeitraum von 5, 15 oder 30 Sekunden, nachdem ich nichts gesagt habe, fängt die Musikwiedergabe wieder an. Oder der "Speak-to-Chat"-Modus bleibt auf Wunsch aktiv.

sony-wf-1000xm4-in-ears-2 fullscreen
Die Funktionen des Sony WF-1000XM4 kannst Du umfassend an Deine Vorlieben anpassen. Bild: © TURN ON 2021

Die schlauen Funktionen funktionieren – sind aber Geschmacksache

Und das funktioniert auch alles so, wie es soll. Aber nur, wenn die Kopfhörer gut in den Ohren sitzen, damit die Sensoren nicht in die Irre geleitet werden. Dank der mitgelieferten Ohrstöpsel, die sowohl Silikon- als auch Schaumstoff nutzen, dürfte ein guter Sitz bei den meisten Nutzern zum Glück kein Problem darstellen. Die Kopfhörer schalten recht schnell auf die neue Noise-Cancelling-Stufe, wenn ich etwa vom Sitzen zum Gehen wechsle. Auch die überzeugende Unterdrückung von Windgeräuschen ist sehr willkommen.

Obwohl ich die automatische Umschaltung eingestellt hatte, fand ich es etwas irritierend, plötzlich beim Gehen mehr von meiner Umgebung zu hören. Manchmal wollte ich das gar nicht. Ich habe mich dabei ertappt, wie ich möglichst stets mit derselben Geschwindigkeit gelaufen bin, damit mich der Kopfhörer nicht mit dem Umschalten auf eine andere Stufe nervt. Schließlich habe ich die meisten Smart-Funktionen deaktiviert und die Geräuschunterdrückung lieber manuell in der App festgelegt.

sony-wf-1000xm4-in-ears-3 fullscreen
Die Sony-Kopfhörer koppeln sich beim Herausnehmen automatisch mit dem Smartphone. Bild: © TURN ON 2021

Wie ich den Leuten mit Speak to Chat auf den Geist ging

Nur auf die neue "Speak-To-Chat"-Funktion, welche den WF-1000XM3 noch fehlte, wollte ich nicht verzichten. Dank dieser Funktion musste ich die Kopfhörer unterwegs nämlich nie abnehmen. Das Hantieren mit der Gesichtsmaske genügt mir bereits, wenn ich einen Laden betrete. Ich trug also die In-Ears beim Einkaufen und hörte Musik. Schließlich legte ich meinen Einkauf in meinen Rucksack, bis er voll war, und meinte "Ich könnte noch eine kleine Tasche gebrauchen". Mitten in meinem Satz schaltete sich die Geräuschunterdrückung aus. Ich hörte die Bestätigung der Kassiererin, "Die gibt es da hinten."

Leider sah ich dort nur größere Einkaufstaschen. Das Noise Cancelling ging wieder an. Die Kassiererin sagte etwas. Ich fragte, wo die kleinen Taschen noch einmal wären. "... den anderen Tüten!" "Bitte?" "Na, hier auf der linken Seite!" Das Spiel ging noch einmal beim Bezahlen so weiter. Also gut, ich habe im Anschluss die Zeit bis zum Abschalten der Sprachdurchstellung auf 30 Sekunden verlängert.

sony-wf-1000xm4-in-ears-4 fullscreen
Was haben Sie gesagt? "Speak to Chat" stößt im Alltag an natürliche Grenzen. Bild: © TURN ON 2021

Später beim Spazierengehen suchte ich einen Imbiss auf und bestellte mir einen Döner. Ich konnte dank "Speak to Chat" die Bestellung aufgeben und die Antwort des Verkäufers hören. Darauf folgte allerdings eine Zeit der Zubereitung ohne Sprechen. Und die Geräuschunterdrückung ging wieder an. Der Verkäufer sagte etwas. Ich vermutete, dass er nach der gewünschten Soße fragte. "Joghurt, bitte". Das Noise Cancelling ging wieder aus. "Zum Mitnehmen?", wiederholte er. Oh! Das übrige Gespräch klappte dann wie gewünscht.

Zweifellos werden sich viele Nutzer mit den Kompromissen beim Einsatz der smarten Funktionen arrangieren können. Mit einem bisschen Herumprobieren findet sich wohl eine Kombination, mit der sie gut klarkommen. Aber ich bin jemand, der am liebsten selbst in der jeweiligen Situation bestimmen möchte, was seine Kopfhörer tun sollen, statt mich auf voreingestellte Automatismen zu verlassen. Also habe ich schließlich alle smarten Funktionen abgeschaltet. Dann nehme ich die Kopfhörer eben aus den Ohren, wenn ich mit jemandem spreche. Zum Glück haben die Sony WF-1000XM4 auch als herkömmliche Bluetooth-Kopfhörer viel zu bieten.

Gutes Noise Cancelling und toller Sound

Für In-Ear-Verhältnisse bieten die Sony WF-1000XM4 eine ordentliche Geräuschunterdrückung. Es ist schon ein gutes Stück ruhiger, neben einer Straße spazieren zu gehen, als ohne die Kopfhörer. Mit den stärksten Stufen der Geräuschunterdrückung der Over-Ears Sony WH-1000XM3/4 können sie aber nicht mithalten. Im Alltag fand ich das nicht schlimm, denn noch etwas vom Verkehr mitzubekommen, kann das Leben verlängern. Andererseits ließe sich das über die verschiedenen Stufen regeln, insofern ist noch Luft nach oben bei der Geräuschunterdrückung.

sony-wf-1000xm4-in-ears-5 fullscreen
Für einen In-Ear-Kopfhörer ist die Geräuschunterdrückung ordentlich. Bild: © TURN ON 2021

Im Vergleich zum Vorgänger ist diesmal der neue Soundprozessor Sony V1 an Bord, es gibt neue Treiber und der Codec LDAC lässt sich mit Android-Geräten für eine bessere Soundqualität nutzen. Für das Upscaling dient nun DSEE Extreme statt DSEE HX, die Technologie optimiert die Tonqualität komprimierter Musiktitel.

Und das Ergebnis: Die WF-1000XM4 zählen zu den Bluetooth-In-Ears mit dem besten Sound. Der Kopfhörer klingt dynamisch, klar und detailliert, bringt auch einen ordentlichen Bass mit. Die Höhen sind von der Abstimmung her leiser gedreht, sodass Musik unterwegs angenehmer klingt. Um präzisen Hi-Fi-Sound handelt es sich nicht, aber um klaren, rhythmischen Spaßklang, der vielen gefallen dürfte.

Das Ladecase lässt sich kabellos aufladen. Dank Fast Pair für Android und Swift Pair für Windows lässt sich der Kopfhörer schnell mit Geräten koppeln, was der Vorgänger noch nicht beherrschte. Schließlich ist der WF-1000XM4 gegen Spritzwasser geschützt und Du kannst ihn entspannt zum Sport mitnehmen. Das Design wirkt deutlich modischer als das des Vorgängers.

sony-wf-1000xm4-in-ears-6 fullscreen
Die Sony WF-1000XM4 sehen schick aus. Bild: © TURN ON 2021

Neben Beamforming-Mikrofonen dient beim neuen Modell nun auch ein Knochenschallsensor für die Übertragung der Stimme. Dieser erkennt die Vibrationen der Stimme auch bei lauten Umgebungsgeräuschen. Windgeräusche beim Sprechen werden obendrein automatisch reduziert. Ich habe das Headset während eines Meetings getestet und die Kollegen meinten, sie verstünden mich "sehr gut".

Fazit: Er ist smart, aber ich bin schlauer – trotzdem ein Top-Kopfhörer

Die zahlreichen Smart-Funktionen der Sony WF-1000XM4 machen es möglich, dass Du die Kopfhörer unterwegs nie absetzen oder sie mit dem Smartphone bedienen musst. Dafür musst Du zuvor wahrscheinlich eine Weile an den Einstellungen drehen, aber für die meisten Nutzer dürfte sich eine passende Kombination an Smart-Funktionen finden. Ich persönlich habe die Kopfhörer lieber ohne Automatismen eingesetzt und manuell die jeweils für die Situation passende Option auf dem Smartphone ausgewählt. Denn die Kopfhörer mögen schlau sein, aber ich bin immer noch schlauer.

sony-wf-1000xm4-in-ears-7 fullscreen
Die Sony-Kopfhörer wissen insgesamt zu überzeugen. Bild: © TURN ON 2021

Abseits davon gibt es tollen Sound, eine sehr gute Sprachqualität und eine ordentliche Geräuschreduzierung, die allerdings nicht mit den besseren Over-Ear-Modellen wie Sonys hauseigenem WH-1000XM3 beziehungsweise WH-1000XM4 mithält. Insgesamt ist der Sony WF-1000XM4 einer der besten True-Wireless-In-Ears auf dem Markt und insofern sein Geld wert.

Das hat mir gefallen Das hat mir weniger gefallen
+ Viele personalisierbare Smart-Funktionen - "Speak to Chat" mit Verzögerung und Problemen im Alltag
+ Top-Klang & -Sprachqualität beim Telefonieren - Noise Cancelling könnte noch effektiver sein
+ Ordentliches Noise Cancelling
+ Fester und bequemer Sitz

Sony WF-1000XM4 Jetzt kaufen bei

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Sony

close
Bitte Suchbegriff eingeben