Topliste

10 praktische Tipps für den iPhone-Kalender

So beherrscht Du den Kalender Deines iPhone.
So beherrscht Du den Kalender Deines iPhone. (©pexels / Unsplash 2016)

Der Kalender auf dem iPhone kann weit mehr als Dich nur an kommende Termine zu erinnern. Bei den zahlreichen Funktionen verliert man aber schnell den Überblick – wir zeigen 10 hilfreiche Tipps für die Kalender-App von iOS.

1. Termine mit Siri checken

Fangen wir mit etwas Simplem an, das man sich eigentlich nur angewöhnen muss, um etwas Zeit zu sparen: Wie die meisten Funktionen des iPhone lässt sich der Kalender blendend mit dem Sprachassistenten Siri steuern. Beispielsweise geht es deutlich schneller Siri einen neuen Termin zu diktieren, als diesen umständlich per Hand einzugeben. Besonders praktisch ist es aber auch, per Sprachsteuerung seine Termine zu checken. Eine Aufforderung wie "Welche Termine habe ich am Wochenende?" oder "Was ist mein nächster Termin?" lassen Siri die Kalendereinträge kurzerhand vorlesen, während man selbst gemütlich einen Kaffee trinkt.

2. Wegzeiten einstellen

 Der iPhone-Kalender berechnet automatisch die benötigte Zeit zum Zielort. fullscreen
Der iPhone-Kalender berechnet automatisch die benötigte Zeit zum Zielort. (©TURN ON 2016)

Die Kalender-App auf dem iPhone berechnet auf Wunsch automatisch die Wegzeiten zum Termin. Hierzu muss lediglich ein Ort im Kalendereintrag angegeben werden. Bearbeite also einen bestehenden Termin oder erstelle einen neuen – unter dem Titel gibt man nun möglichst genau einen Ort an, die Suchfunktion hilft bei der Adresssuche. Danach geht man auf den Punkt "Wegzeit" und aktiviert den abgebildeten Schalter, kann unter "Startort" nun angegeben werden, von wo aus man sich zum Termin bewegt. Abschließend zeigt uns das iPhone die geschätzte Wegzeit für die Anreise mit unterschiedlichen Verkehrsmitteln an, davon ausgehend kann man alternativ auch einen beliebigen anderen Wert angeben.

3. Mitteilungen durch festgelegte Orte

Neben der errechneten Wegzeit bietet die Ortsangabe in Terminen auch noch weitere Vorteile: Nähert sich ein Kalendereintrag, werden in der Mitteilungszentrale zusätzlich Hinweise zum Verkehr angezeigt, der die ermittelte Wegzeit beeinträchtigen könnte.

4. Wo steckt die klassische Listenansicht?

Neben der Lupe oben in der Tagesansicht befindet sich ein Icon, mit dem wir in die aus alten iOS-Tagen bekannte Listenansicht wechseln können, darin werden im iPhone-Kalender die Termine der nächsten Tage untereinander angezeigt. Über den gleichen Button kommt man auch wieder zur neuen Tagesübersicht zurück, per Swipe nach links und recht kann hier übrigens der angezeigte Tag gewechselt werden. Auch in der Monatsübersicht kann man mit dem Button oben rechts zwischen einer Anzeige mit oder ohne Termine hin und her switchen. Mit einem Tap auf "Heute" unten links findet man wieder in die Tagesübersicht zurück.

5. Die Wochenansicht im iPhone-Kalender

 Im Landscape-Modus wechselt der Kalener automatisch in die Wochenansicht. fullscreen
Im Landscape-Modus wechselt der Kalener automatisch in die Wochenansicht. (©TURN ON 2016)

Wer neben Monats- und Tagesübersicht eine praktische Wochenaufstellung seiner Termine im iPhone-Kalender vermisst, sollte folgendes probieren: Dreht man das Apple-Smartphone mit geöffneter Kalender-App auf die Seite, wechselt das iPhone automatisch zur Wochenübersicht. Schiebt man die Ansicht nach links oder rechts, kann man zusätzliche Tage ansehen. Ein Swipe nach oben oder unten zeigt die gewünschte Uhrzeit an.

6. Termine per Drag & Drop verschieben

Es ist fürchterlich kompliziert Termine im "Bearbeiten"-Modus zu ändern. Stattdessen bringt der Landscape-Modus mehr als nur die Wochenansicht zum Vorschein: Hier kann man nach langem Drücken auf einen Kalendereintrag Elemente per Drag & Drop verschieben. Außerdem erscheinen am Rand des angezeigten Termins Punkte, anhand derer wir die Länge des Elements manuell verändern können: Einfach daran ziehen und schon kann der Eintrag verlängert oder verkürzt werden.

7. Kalender vom iPhone mit anderen teilen

Ein gemeinsamer Kalender bietet selbstverständlich jede Menge Vorteile. Mit ein paar Handgriffen lassen sich die Termine auf dem iPhone ganz einfach mit anderen teilen: Am unteren Bildschirmrand wechselt man über "Kalender" in die Übersicht. Neben den jeweiligen Kalendern befindet sich ein kleines rotes Info-Icon auf das man nun tippt. Unter "Geteilt mit" kann man nun beliebig viele Personen hinzufügen. Voraussetzung ist, dass es sich auch um Nutzer eines iCloud-Accounts handelt. Nutzt Du beispielsweise einen Google-Kalender, kannst Du diesen direkt über das Webinterface mit anderen teilen. Stören Dich ständige Meldungen zu Ereignissen des geteilten Kalenders, kannst Du unter dem Info-Icon auch jeweils die Hinweise für einen Kalender abstellen.

8. Standardhinweise auf kommende Termine ändern

 So erinnert das iPhone Dich standardmäßig vorher an Deine Termine. fullscreen
So erinnert das iPhone Dich standardmäßig vorher an Deine Termine. (©TURN ON 2016)

Legt man einen Kalendereintrag auf dem iPhone an, kann man optional einstellen, wie lange vorher man einen Hinweis zur Erinnerung erhält. Ist man in Eile lässt man diese praktische Funktion natürlich oft aus und wird dann standardmäßig erst erinnert, wenn es schon zu spät ist. Unter "Einstellungen > Kalender > Standardhinweise" lassen sich getrennt für Geburtstage, normale Ereignisse sowie ganztägige Ereignisse die Standardhinweise einstellen. So kann man beispielsweise festlegen, dass das iPhone immer um 9 Uhr an Geburtstagen einen Hinweis gibt. Zusätzlich kann hier eingestellt werden, dass iOS immer auch die aktuelle Wegzeit bei Terminhinweisen einbezieht.

9. Termine aus Emails und Nachrichten erstellen

Werden in Emails oder Nachrichten in iMessage Zeitangaben zu Terminen gemacht, werden diese meist direkt als Link angezeigt. Nach einem Tap darauf bietet das iPhone direkt an, ein Ereignis zu erstellen oder den genannten Zeitpunkt im Kalender anzuzeigen. So kann man deutlich schneller Termine erstellen, die gerade vereinbart werden. Mittlerweile funktioniert dieses Feature auch aus WhatsApp und anderen Apps.

10. Zeit minutengenau festlegen

 Gewusst wie: Termine lassen sich nicht nur in 5-Minuten-Schritten einstellen. fullscreen
Gewusst wie: Termine lassen sich nicht nur in 5-Minuten-Schritten einstellen. (©TURN ON 2016)

Vielleicht ist es Dir beim Erstellen von Kalendereinträgen schon aufgefallen: Die Einstellung der Zeit lässt sich auf den ersten Blick nur auf fünf Minuten genau vornehmen. Was ist also zu tun, wenn eine Verabredung aus welchen Gründen auch immer exakt um 14:57 Uhr starten soll? Gar kein Problem: Tippe beim Einstellen einfach doppelt auf die Zeitanzeige und schon springt die Auswahl wie aus Zauberhand auf minutengenaue Schritte.

Neueste Artikel zum Thema 'Apple iPhone 7'

close
Bitte Suchbegriff eingeben