Topliste

25 Jahre SMS schreiben: 10 überraschende Fakten zur Kurznachricht

Happy Birthday, SMS! Die Kurznachricht wird 25 Jahre alt.
Happy Birthday, SMS! Die Kurznachricht wird 25 Jahre alt. (©thinkstock/Diego Cervo 2017)

Happy Birthday! Am 3. Dezember 1992 wurde die allererste SMS verschickt. Passend zum 25. Geburtstag des Short Message Service präsentieren wir zehn Fakten, die Du vielleicht noch nicht kanntest.

1. Die erste SMS war ein Weihnachtsgruß

Am 3. Dezember 1992 schickte der Ingenieur Neil Papworth die erste SMS mit dem Text "Merry Christmas" ("Frohe Weihnachten") von einem PC an ein Orbitel-TPU-901-Mobiltelefon im britischen Vodafone-Netz.

2. Die SMS hat ihren Höhepunkt bereits überschritten

Im Jahr 2001 wurden laut Statista in Deutschland 11,4 Milliarden SMS versendet, 2012 erreichte die Zahl mit satten 59,8 Milliarden ihren Höhepunkt. Danach begann der langsame Abstieg der Kurznachricht, auch begünstigt durch Messenger wie WhatsApp und Co. Trotz dieser kostenlosen Alternativen wurden auch 2016 noch immer 12,7 Milliarden SMS in Deutschland verschickt.

3. Darum ist eine SMS nur 160 Zeichen lang

Viele SMS-Nutzer werden sich sicherlich noch erinnern: Die Kurznachrichten machten ihrem Namen alle Ehre und boten nur Platz für 160 Zeichen. Dies liegt an Friedhelm Hillebrand von der damaligen Deutschen Bundespost und Bernard Ghillebaert von der PTT. Sie legten Mitte der 1980er in der GSM-Standardisierung auch diese Länge fest, weil sie festgestellt hatten, dass die meisten Postkarten und Telexe weniger als 160 Zeichen enthielten. Twitter mit seinen 140 Zeichen (inzwischen auf 280 verdoppelt), orientierte sich übrigens sehr viel später an dieser Länge.

 SMS wie "HDGDL"? Kennt bestimmt jeder zwischen 20 und 35. fullscreen
SMS wie "HDGDL"? Kennt bestimmt jeder zwischen 20 und 35. (©thinkstock/mangpor_2004 2017)

4. Die SMS prägte eine eigene Sprache

Abkürzungen wie LOL für "Laughing Out Loud" oder ROFL für "Rolling on the floor laughing" waren natürlich schon vor der Nutzung der SMS bekannt – durch die immer beliebter werdenden Kurznachrichten erreichten diese Begriffe Ende der 1990er allerdings auch den Mainstream und prägten eine Akronym-Sprache mit teilweise sonderbaren Stilblüten. Viele Millennials werden sich sicherlich noch ans SMS schreiben mit Ungetümen wie HDGDL (Hab Dich ganz doll lieb) erinnern.

5. Der SMS-Schnellschreibe-Rekord liegt bei 17 Sekunden

Der aktuelle Weltrekord für die schnellste SMS auf einem Touchscreen-Smartphone liegt bei 17 Sekunden und wurde im November 2014 vom Brasilianer Marcel Fernandes Filho aufgestellt. Er musste dafür den Text "The razor-toothed piranhas of the genera Serrasalmus and Pygocentrus are the most ferocious freshwater fish in the world. In reality they seldom attack a human" eintippen, durfte dafür aber auch die Tastatur-App Fleksy verwenden.

6. Der Erfinder der SMS wurde nie reich

Man möchte annehmen, dass eine Jahrhundert-Erfindung wie die SMS ein bisschen Kleingeld einbringt. Der Erfinder der SMS, der Finne Matti Makkonen, hatte seine Idee allerdings nicht patentieren lassen. "Ich denke nicht, dass ich eine patentierbare Neuheit gemacht hatte", erklärte er später im Interview mit der BBC. Wirklich verbittert darüber ist Makkonen allerdings nicht: "Ich bin froh, dass das GSM so gute Arbeit gemacht hat".

7. Der Nokia-SMS-Ton war Morse-Code

Der sogenannte "Special"-Ton wurde auf alten Nokia-Handys immer beim Empfang einer SMS abgespielt. Der Clou: Der Sound ist Morse-Code und steht auch tatsächlich für das Wort "SMS"

8. Die SMS war ursprünglich gar nicht für normale Nutzer gedacht

Anfangs wurde der Short Message Service für Firmenkommunikation entwickelt, um dort interne Nachrichten verschicken zu können. Die Mobilfunkanbieter glaubten schlichtweg nicht, dass normale Nutzer lieber schreiben als anrufen würden.

9. Die SMS hat bereits Leben gerettet

Im Jahr 2008 führte der Arzt David Nott laut BBC im Kongo eine komplizierte lebensnotwendige Amputation am Arm eines Jungen durch – obwohl er keine Experte für die Operation war. Die Anleitung ließ er sich von einem Kollegen in London per SMS senden.

10. In Malaysia darf man sich per SMS scheiden lassen

Warum ewig vor Familiengerichten verbringen, wenn man eine Scheidung auch viel schneller und schmerzloser über die Bühne bringen kann? Das dachte sich wohl auch die Regierung Malaysias und erlaubte im Jahr 2003 die Trennung per SMS.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben