Topliste

6 wichtige Tipps zur Datenrettung am PC

Wenn Deine Daten plötzlich verschwinden, kannst Du sie vielleicht mit den passenden Tools wiederherstellen.
Wenn Deine Daten plötzlich verschwinden, kannst Du sie vielleicht mit den passenden Tools wiederherstellen. (©Pixabay 2016)

Ist auf einmal Deine Abschlussarbeit vom Rechner verschwunden? Hast Du versehentlich Deinen Bewerbungsordner gelöscht? Keine Panik, denn mit diesen 6 Tools und Tipps kannst Du die Daten vielleicht wiederherstellen. So klappt die Datenrettung.

Manchmal verschwinden Daten einfach so vom PC. Das kann an einem Systemfehler liegen oder daran, dass die Haltbarkeit Deines Datenträgers wie Deiner Festplatte allmählich abläuft. Aber verzweifle nicht. Versuche es einmal mit den folgenden Tipps und Tools, damit die verlorenen Daten vielleicht wieder auftauchen.

1. Erst einmal in den Papierkorb schauen

 Manchmal haben sich Dateien in den Papierkorb von Windows verirrt. fullscreen
Manchmal haben sich Dateien in den Papierkorb von Windows verirrt. (©Pixabay 2016)

Bevor Du zu Tools greift, genügt womöglich ein Blick in den Windows-Papierkorb. Vielleicht hast Du versehentlich übermüdet Deine Abschlussarbeit gelöscht, als Du ihr noch die späten Abendstunden widmetest. Dann hättest Du jedenfalls Glück, denn die mit "Rechtsklick > Löschen" entfernten Daten werden nicht wirklich gelöscht, sondern zunächst nur im Papierkorb zwischengespeichert. In diesem Fall öffnest Du den Papierkorb und klickst oben auf "Alle Elemente wiederherstellen" oder Du machst einen Rechtsklick auf die gewünschte Datei und klickst dann auf "Wiederherstellen". Du findest die Datei dann wieder in dem Ordner, in dem sie ursprünglich gespeichert war.

2. Nichts auf dem Laufwerk mit den verlorenen Daten speichern

Wenn Deine verlorene Abschlussarbeit zum Beispiel im Laufwerk C: gesichert war, dann solltest Du es zunächst vermeiden, weitere Programme auf diesem Laufwerk zu installieren oder mehr Daten darauf zu sichern. Das liegt daran, dass Festplatten in Windows normalerweise nichts mit gelöschten Daten "machen", sondern sie werden einfach mit neuen Daten überschrieben. Zum Beispiel solltest Du keines der Wiederherstellungstools auf derselben Partition installieren, auf der sich die nun vermissten Daten befanden (oder vielleicht noch im Verborgenen befinden).

3. Nutze Gratis-Tools

 Gratis-Tools wie PC Inspector File Recovery helfen bei der Datenrettung. fullscreen
Gratis-Tools wie PC Inspector File Recovery helfen bei der Datenrettung. (©Screenshot TURN ON / Convar 2016)

Es gibt eine Reihe von Gratis-Programmen, die Daten wiederherstellen können, wenn alle Stricke reißen. Wenn es mit einem der Tools nicht klappt, verwende am besten einfach ein anderes, denn sie nutzen teils verschiedene Verfahren für die Wiederherstellung. Geeignet sind zum Beispiel die kostenfreien Tools PC Inspector File RecoveryRecuvaEaseUs Data Recovery Wizard FreeTest Disk & PhotoRec und All in One System Rescue Toolkit.  Außerdem gibt es noch ein Programm speziell für den Mac: Disk Drill macOS. Wie die Datenrettung speziell mit Recuva funktioniert, erklären wir hier.

4. Repariere Word-Dateien mit einem Spezial-Tool

Um gelöschte Word-Dateien wiederherzustellen, verwendest Du am besten eines der Tools unter Punkt 3. Repair my Word dient hingegen dazu, beschädigte Word-Dateien zu reparieren. Viele wichtige Dateien wie Seminararbeiten sind schließlich Word-Dokumente, also kann sich ein Spezial-Tool dafür lohnen. Insbesondere, wenn sich eine Word-Datei nicht mehr öffnen lässt, kann Repair my Word helfen. Leider funktioniert das Tool nicht mit den .docx-Dateien von Office 2007.

5. Verwende ein kostenpflichtiges Tool

Wenn Du mit den Gratis-Tools eine wichtige Datei nicht wiederherstellen kannst, gibt es noch die Möglichkeit, ein kostenpflichtiges Programm für die Wiederherstellung zu verwenden. Ein Beispiel ist eSupport UndeletePlus, das im Jahr für einen Computer 40 US-Dollar kostet. Ein kostenpflichtiges Recovery-Tool für den Mac ist etwa Disk Warrior.

6. Lasse die Daten von Profis im Labor wiederherstellen

Falls Du mit den Tools nicht weiterkommst, gibt es als letzte Möglichkeit die Option einer professionellen Datenrettung im Labor. Beispielsweise bietet Saturn in den Märkten vor Ort eine solche Datenrettung an. Ein Vorteil einer Labor-Datenrettung besteht darin, dass auch bei mechanisch beschädigten Festplatten, die in Deinem Rechner nicht mehr funktionieren, eine Datenrettung möglich sein kann.

Artikel-Themen

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben