Ratgeber

7 Features von iOS 9, die Android-Nutzer schon lange kennen

Viele iOS 9-Features kennen Android-Nutzer schon.
Viele iOS 9-Features kennen Android-Nutzer schon. (© picture alliance/Photoshot 2015)

Am 17. September erschien mit iOS 9 das nächste große Update für Apples mobiles Betriebssystem. Während sich iPhone- und iPad-Besitzer über viele kleine Features und Verbesserungen freuen, können Android-Nutzer nur mitleidig lächeln. Nahezu alle iOS 9-Features gibt es nämlich schon lange in Googles mobilem Betriebssystem. Wir stellen sieben altbekannte iOS 9-Funktionen vor.

1. Verbesserte Siri

fullscreen
Siri erkennt jetzt noch mehr Sprachbefehle. (©TURN ON 2015)

Apples Sprachassistentin Siri wurde in iOS 9 deutlich ausgebaut und soll dank neuer Proactive-Funktion dem Nutzer noch bessere Vorschläge liefern. So bezieht Siri jetzt auch Verkehrs- und Standortdaten mit ein und erinnert Dich daran, rechtzeitig zu einem vorher angelegten Termin loszufahren. Was Apple vielleicht nicht eingestehen will: Erst mit den neuen Funktionen kommt Siri langsam in die Reichweite von Google Now, das schon seit Jahren einen solchen Funktionsumfang bietet – sogar auf iOS-Geräten. Selbst Microsofts Cortana hatte Siri zwischenzeitlich überholt.

2. Apple Maps mit öffentlichem Nahverkehr

fullscreen
Zumindest in Berlin zeigt Apple Maps jetzt auch ÖPNV-Verbindungen an. (©TURN ON 2015)

Der Kartendienst Apple Maps war schon immer ein Sorgenkind von Apple. Auch drei Jahre nach dem Release der App kann sich die Anwendung noch immer nicht recht gegen den übermächtigen Konkurrenten Google Maps durchsetzen. Immerhin beherrscht Apple Maps dank iOS 9 jetzt auch die Darstellung von Verbindungen des öffentlichen Nahverkehrs – wenn auch nur in wenigen Städten wie Berlin, London oder New York. Allerdings werden in Berlin nicht alle möglichen Verbindungen angezeigt. Nutzer von Google Maps können darüber natürlich nur lachen – der Kartendienst des Suchkonzerns beherrscht schon seit vier Jahren die Echtzeitdarstellung von Nahverkehrsverbindungen. Deswegen nutzen auch viele iPhone-Besitzer Google Maps und nicht Apple Maps.

3. Stromsparmodus

fullscreen
Der Stromsparmodus in iOS 9 ist nicht unbedingt eine Innovation. (©TURN ON 2015)

Die iPhones von Apple haben sowieso schon keinen Ruf als Akku-Monster mit besonders langer Laufzeit. Dennoch brauchte es erst iOS 9, bis Apple auch einen speziellen Stromsparmodus einführte, mit dem das Smartphone eine Stunde länger durchhalten soll. Der neue Energiesparmodus meldet sich bei einer Rest-Akkulaufzeit von 20 beziehungsweise 10 Prozent und drosselt bei Aktivierung beispielsweise das Abrufen von E-Mails oder die Hintergrundaktualisierung. Für Android-Nutzer ist das natürlich ein alter Hut: Der Energiesparmodus wurde hier bereits mit Android 5.0 Lollipop standardmäßig eingeführt. Einige Hersteller von Android-Smartphones bieten sogar schon viel länger eigene Stromsparmodi an.

4. Multitasking

fullscreen
Die Split View-Funktion erlaubt die Anzeige zweier Apps. (©Apple 2015)

Mit iOS 9 führte Apple für seine Tablets endlich echtes Multitasking ein. Das heißt, dass in zwei Apps parallel gearbeitet werden kann. Allerdings bleibt der volle Funktionsumfang auch hier den aktuellen Modellen iPad Air 2, iPad mini 4 und iPad Pro vorbehalten. Multitasking? Da dürfte bei manchem Android-Nutzer leise etwas klingeln. Immerhin gibt es das Feature bereits seit Android 4.1 Jelly Bean auf dem Galaxy Note 2.

5. Suche in den Systemeinstellungen

fullscreen
iOS 9 lässt Dich endlich in den Systemeinstellungen suchen. (©TURN ON 2015)

iOS 9 lässt iPhone- und iPad-Nutzer endlich in den Systemeinstellungen suchen! Hurra! Nun musst Du nicht mehr mühselig bei Google suchen, wo denn nun wieder die verflixte Option für die SIM-PIN versteckt war. Übrigens: In Android gibt es das wirklich simple Feature einer Suche in den Systemeinstellungen schon seit Langem.

6. Live Photos

fullscreen
Auf Live Photos ist Apple mächtig stolz. (©YouTube/Apple 2015)

Auf das neue Foto-Feature Live Photos ist Apple mächtig stolz. Auf der iPhone 6s-Keynote Anfang September betonte der Konzern immer wieder, wie "großartig" und "wunderbar" die Funktion sei, die normale Bilder in kleine GIFs verwandelt. Die Sache ist nur – HTC führte bereits mit dem One M7 vor zweieinhalb Jahren etwas ganz Ähnliches ein und baute die Funktion in seinem Kameramodus Zoe stetig aus. Auch Nutzer des Samsung Galaxy S5 und S6 können mit bestimmten Android-Apps kurze GIFs erstellen.

7. News-App

fullscreen
Die News-App bekommst Du in Deutschland nur über Umwege zu sehen. (©TURN ON 2015)

Die News-App ist eigentlich die einzige echte Neuerung in iOS 9 – und dann ist sie beispielsweise in Deutschland gar nicht verfügbar. Hierzulande kann sie nur über einen Umweg aktiviert werden! Vielleicht ist das auch ein Grund, warum die neue Anwendung auf der großen iPhone 6s-Keynote keine Rolle spielte. Vielleicht ist Apple aber auch einfach bewusst, dass News im Endeffekt Flipboard im neuen Gewand ist. Flipboard ist standardmäßig auf Samsung-Geräten vorinstalliert, HTC-Besitzer haben mit Blinkfeed eine ähnliche Funktion.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben