Ratgeber

8 spannende Fakten über Microsoft, die Du noch nicht kennst

Dank Windows ist Microsoft der größte Software-Konzern der Welt.
Dank Windows ist Microsoft der größte Software-Konzern der Welt. (©Microsoft 2015)

Microsoft kennt jeder: Ob gewollt oder nicht, auch Du hast sicherlich schon einmal ein Produkt des US-Unternehmens genutzt. In der folgenden Topliste haben wir allerdings 8 Fakten über den Windows-Konzern zusammengetragen, die Du (vielleicht) noch nicht kanntest.

1. Dank Microsoft wurden 12.000 Menschen Millionäre

Microsoft-Gründer Bill Gates ist mehrfacher Milliardär und einer der reichsten Menschen der Welt – das weiß fast jedes Kind. Aber wusstest Du auch, dass Microsoft in seiner mehr als 40-jährigen Firmengeschichte Schätzungen zufolge rund 12.000 weitere Menschen zu Millionären gemacht hat? Darunter findet sich auch der extrovertierte Ex-Microsoft-Chef Steve Ballmer.

 Steve Ballmer wurde dank Microsoft sehr reich. fullscreen
Steve Ballmer wurde dank Microsoft sehr reich. (©picture-alliance/ dpa 2016)

2. Der "Microsoft-Ton" stammt von Musiker-Legende Brian Eno

Den Startsound beim Hochfahren von Windows 95 dürfte jeder Computernutzer kennen, der älter als 25 Jahre ist. Doch wusstest Du auch, dass der Ton von Musiker-Legende Brian Eno geschaffen wurde? Der Produzent arbeitete bereits mit U2 oder David Bowie zusammen – und komponierte die Startmelodie ironischerweise auf seinem Apple Macintosh.

3. Microsoft zahlte den Rolling Stones 3 Millionen Dollar für einen Song

Noch mehr Musik: Für die Werbekampagne von Windows 95 nutzte Microsoft den Song "Start Me Up" von den Rolling Stones. Es war das erste Mal, dass die Band rund um Mick Jagger einer Firma die Verwendung eines Songs für Werbung erlaubte. Dafür musste Microsoft den Stones allerdings auch stolze 3 Millionen Dollar zahlen.

4. Zu Firmenjubiläen müssen Microsoft-Mitarbeiter M&Ms mitbringen

 M&Ms sind bei Microsoft gern gesehen. fullscreen
M&Ms sind bei Microsoft gern gesehen. (©CC: Flickr/Neil Conway 2016)

Bei Microsoft sollen Mitarbeiter zu Firmenjubiläen keine Kuchen mitbringen, sondern M&Ms. Und zwar für jedes Jahr im Unternehmen ein Pfund. Bill Gates hätte also bei seinem Ausscheiden im Jahr 2008 satte 16,5 Kilogramm M&M's mitbringen müssen.

5. Microsoft-Chefs erheitern ihre Mitarbeiter gern mit kuriosen Videos

Wer hätte gedacht, dass in Bill Gates und Steve Ballmer solche Spaßvögel stecken? In den 2000ern traten die beiden Microsoft-Bosse immer wieder in seltsamen "Motivations-Videos" für die Mitarbeiter auf. Eine besonders absurde Stilblüte ist beispielsweise dieser Clip mit Gates als Austin Powers und Ballmer als Dr. Evil.

6. Steve Jobs und Bill Gates waren mal ziemlich beste Freunde

 Steve Jobs nahm Microsoft die Entwicklung von Windows ziemlich übel. fullscreen
Steve Jobs nahm Microsoft die Entwicklung von Windows ziemlich übel. (©CC: Flickr/Ben Stanfield 2015)

Microsoft und Apple, beziehungsweise Bill Gates und Steve Jobs, arbeiteten sehr lange an der Software für den ersten Macintosh-Computer zusammen. Ziemlich beste Freunde also – bis Microsoft das Betriebssystem Windows ankündigte. Danach waren Jobs und Gates sich jahrelange in inniger Feindschaft verbunden. Allerdings: 1997 rettete Microsoft Apple sogar einmal mit einem 150-Millionen-Dollar-Investment vor dem Konkurs.

7. Microsoft hat eigentlich das Tablet erfunden

 Das Surface Pro 4 von Microsoft. fullscreen
Das Surface Pro 4 von Microsoft. (©TURN ON 2015)

Wer heutzutage an Tablets denkt, dem fallen wahrscheinlich als Erstes die iPads von Apple ein. Tatsächlich ist aber Microsoft der "Erfinder" des ersten Tablet-Computers. Gebaut wurde das gute Stück aus dem Jahr 2000 von Lenovo – und wirklich erfolgreich war es auch nicht.

8. Es gab mal eine Windows-Version, die wie eine Wohnung aufgebaut war

Microsoft hatte bei seinem Windows-Betriebssystem 1995 offenbar Sorge, dass das Programm zu anspruchsvoll für unerfahrene Nutzer sein könnte. Daher veröffentlichte das Unternehmen mit "Bob" quasi eine vereinfachte Benutzeroberfläche, die wie eine Wohnung aussah. Überraschung: Das Programm kam bei den Usern gar nicht gut an und wurde schnell wieder eingestellt.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben