menu

Android-Emulatoren für Windows und Mac: Die 4 besten Tools

Surface Studio
Remix OS ist nur einer von vielen Android-Emulatoren

Mit Android-Emulatoren für Windows-PCs oder Macs lassen sich beliebte Smartphone-Apps auch auf dem Rechner nutzen. Wir stellen vier praktische Tools vor und verraten Dir, welcher Emulator sich wofür eignet.

Wer Android-Apps von seinem Smartphone gern auf dem PC nutzen möchte, steht oft vor einem Problem. Allein schon die unterschiedliche Systemarchitektur sorgt dafür, dass die Programme nicht auf dem Rechner laufen. Abhilfe schaffen da sogenannte Android-Emulatoren, von denen es mittlerweile eine ganze Reihe für Windows gibt. Diese erschaffen auf dem Rechner ein virtuelles Android-System, in dem dann die Apps gestartet werden können.

1. AndY OS: Android auf PC und Mac

[caption id="attachment_281999" align="alignnone" width="1024"]Entwickler-Webseite

2. Bluestacks 2: Ein Emulator für Gamer

Das Programm Bluestacks 2 hatten wir bereits in einem eigenen Ratgeber vorgestellt. Inzwischen gibt es Bluestacks in der vierten Version. Hierbei handelt es sich um einen Emulator, der vor allem dazu gedacht ist, Android-Spiele auf dem Rechner spielbar zu machen. Anders als AndY OS kann Bluestacks nämlich auf die Grafik-Ressourcen des Rechners zugreifen. Über einen App-Player und den Google Play Store lassen sich dann diverse Anwendungen installieren und über den PC starten und ausführen. Jede App startet in einem eigenen Fenster. Auch Bluestacks 4 gibt es kostenlos für Windows-PC und Mac.

Download: Bluestacks-Website

3. Memu: Emulator mit AMD-Support

[caption id="attachment_281978" align="alignnone" width="1024"]Memu-Website

4. Genymotion: Der Emulator für Entwickler

Der Emulator Genymotion ist eigentlich ein Tool für Entwickler, mit dem diese ihre Apps auf verschiedenen Geräten testen können. Dazu kann das Programm über 40 verschiedene Android-Geräte simulieren. Insgesamt lassen sich zudem über 3000 weitere Systemkonfigurationen erstellen und simulieren. Für User, die tatsächlich für Android programmieren wollen, ist eine solche Software natürlich Gold wert, Normalnutzer dürften sich von der Komplexität aber eher abgeschreckt fühlen. Zudem ist Genymotion nicht kostenlos, sondern muss über eine Lizenz ab 99 US-Dollar pro Jahr erworben werden.

Download und Kauf: Genymotion-Website

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Software

close
Bitte Suchbegriff eingeben