Übersicht

Apple Carplay & Android Auto nachrüsten: Die besten Autoradio-Modelle

Smarte Systeme wie Apple Carplay oder Android Auto lassen sich oft nachrüsten.
Smarte Systeme wie Apple Carplay oder Android Auto lassen sich oft nachrüsten. (©YouTube/ Android 2018)

Auch bei älteren Fahrzeugen lassen Android Auto oder Apple Carplay nachrüsten. Die Dienste kommen dabei über spezielle Autoradios auf das Dashboard des Fahrzeugs. Wir stellen einige geeignete Modelle vor.

Obwohl Telefonieren beim Autofahren problematisch ist, lassen uns unsere Smartphones auch am Steuer nur selten los. Schon längst bieten deshalb auch Apple und Google eigene Schnittstellen für PKW an, mit denen sich viele der Smartphone-Dienste auf das Dashboard des Fahrzeugs übertragen lassen.

Apple Carplay oder Android Auto gibt es mittlerweile in den meisten Neuwagen gegen saftige Aufpreise. Wer nicht die teuren Ausstattungspakete der Hersteller bezahlen will oder ein älteres Fahrzeug besitzt, kann die Dienste jedoch unter Umständen mit speziellen Autoradios nachrüsten. Wir stellen die besten Modelle vor.

Kenwood DDX 9717 BTS

 Das Kenwood DDX 9717 BTS ist ein Autoradio für anspruchsvolle Nutzer. fullscreen
Das Kenwood DDX 9717 BTS ist ein Autoradio für anspruchsvolle Nutzer. (©Kenwood 2018)

Dieses Kenwood-Autoradio besitzt neben dem klassischen analogen Radioempfang auch ein großes 7-Zoll-Display mit Touch-Bedienung. Dank der vorhandenen Software-Schnittstellen können Kunden mit dem Modell wahlweise Apple Carplay oder Android Auto nutzen und Kontakte, Benachrichtigungen sowie Navigationsdienste von ihrem Smartphone während der Autofahrt nutzen.

Doch das ist längst nicht alles: Auf Wunsch lassen sich nämlich bis zu drei Smartphones via Bluetooth koppeln. Zudem gibt es zahlreiche Anschlüsse mit denen sich die wichtigsten Bedienelemente mit den Lenkradfernbedienungen vieler Automodelle koppeln lassen. Falls vorhanden, lassen sich sogar eine Dashcam und eine Rückfahrkamera mit dem Mediencenter verbinden. Somit ist das DDX 9717 BTS vor allem ein Radio für Kunden mit Sonderwünschen.

Pioneer SPH-DA230 DAB

 Beim Pioneer SPH-DA230 DAB gibt es zusätzlich Empfang für DAB+. fullscreen
Beim Pioneer SPH-DA230 DAB gibt es zusätzlich Empfang für DAB+. (©Patrick 2018)

Das Autoradio von Pioneer unterstützt nicht nur Apple Carplay und Android Auto, sondern empfängt auch digitales Radio über DAB+. Via Bluetooth lassen sich externe Medien an den Mini-Computer des Fahrzeugs anschließen, sodass kaum Wünsche übrig bleiben. Die Bedienung erfolgt größtenteils über das 7 Zoll große Display mit Multitouch-Funktion.

Sony XAV-AX200

 Das Sony XAV-AX200 bietet haptische Buttons und Drehregler zur intuitiven Steuerung. fullscreen
Das Sony XAV-AX200 bietet haptische Buttons und Drehregler zur intuitiven Steuerung. (©Sony 2018)

Beim Sony XAV-V630BT müssen Kunden im Vergleich zum Pioneer-Modell auf ein paar Features verzichten, wobei vor allem der fehlende Empfang für DAB+ ins Gewicht fällt. Die Kompatibilität zu Apple Carplay sowie Android Auto ist jedoch auch hier gegeben, sodass wichtige Smart-Funktionen wie Anrufe, das Empfangen und Senden von Nachrichten sowie Navigation und Medienwiedergabe auf dem 6,4-Zoll-Touchscreen verfügbar sind.

Ein großer Vorteil des Sony-Radios sind die großen haptischen Buttons und Drehregler, mit denen die Bedienung während er Autofahrt wesentlich intuitiver von der Hand geht, als bei vielen Konkurrenzmodellen.

Android Auto nachrüsten per Smartphone

 Android Auto lässt sich auch einfach per Smartphone nutzen. fullscreen
Android Auto lässt sich auch einfach per Smartphone nutzen. (©YouTube/Android 2018)

Viele Autofahrer haben sich längst von der Idee verabschiedet, sämtliche Smartphone-Funktionen über Autoradio und Bordcomputer zu steuern, und setzen stattdessen lieber auf eine Fahrzeughalterung für ihr Smartphone. Das hat Google ebenfalls längst erkannt und bietet Android Auto auch direkt auf dem Smartphone an.

Über die kostenlose App kann das Gerät in einen Fahrzeug-Modus versetzt werden, wodurch sich das Interface anpasst und bestimmte Dienste deaktiviert werden. Dabei werden vor allem die Schaltflächen groß genug dargestellt, sodass diese auch während der Autofahrt gut zu erreichen sind.

Android Auto auf Android-Smartphones unterstützt Navigation, Anrufe, Benachrichtigungen, Musik und setzt bei der Steuerung vornehmlich auf Sprachbefehle.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben
close
TURN ON Logo

Deine Meinung ist uns wichtig!

Wir wollen TURN ON weiter verbessern und möchten wissen, was du als Leser über TURN ON denkst. Nimm dir fünf Minuten Zeit und nimm an unserer Umfrage teil. Hilf uns, uns noch weiter zu verbessern.

Teilnehmen