menu

Bose QuietComfort Earbuds vs. Apple AirPods Pro im direkten Vergleich

QuietComfort_Earbuds_Schwarz
Die Bose QuietComfort Earbuds positionieren sich als direkte Alternative zu den Apple AirPods. Bild: © Bose 2020

Mit den QuietComfort Earbuds schickt Bose einen ernsthaften Konkurrenten für die Apple AirPods Pro ins Rennen. Wir verraten die Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen den beiden True-Wireless-Kopfhörern mit Noise Cancelling.

Design: Weiß vs. Schwarz und Soapstone

AirPods Pro fullscreen
Die AirPods Pro gibt es nur in Weiß. Bild: © TURN ON 2019
bose-qc-earbuds2 fullscreen
Neben Schwarz bietet Bose seine Earbuds auch in Soapstone an. Bild: © Bose 2020
AirPods Pro
bose-qc-earbuds2

Optisch unterscheiden sich beide In-Ear-Kopfhörer deutlich voneinander. Bose versucht im Gegensatz zu zahlreichen anderen Herstellern gar nicht erst, das Design von Apple zu kopieren. Während die AirPods Pro in schlichtem Weiß gehalten sind, gibt es die QuietComfort Earbuds in Soapstone (eine Art Beige) und Matt-Schwarz zu kaufen. Die AirPods Pro mit ihrem kurzen Stiel sind länglicher gebaut, die Bose-Kopfhörer gehen eher in die Breite. Welches Design besser gefällt, ist Geschmackssache.

Bose QuietComfort Earbuds

Die Bose QuietComfort Earbuds starten erst Anfang Oktober in den Handel, weswegen dieser Vergleich allein auf den technischen Daten und Angaben des Herstellers beruht.

Einen guten und sicheren Halt versprechen beide Modelle. Die AirPods Pro werden mit drei unterschiedlich großen Silikon-Einsätzen ausgeliefert, die sich an die Form Deiner Ohren anpassen. Für die Bose QuietComfort Earbuds gibt es ebenfalls drei Einsätze aus Silikon, die im Lieferumfang enthalten sind.

AirPods Pro Bose QC Earbuds
Noise Cancelling Noise Cancelling (11 Stufen)
24 Stunden Akkulaufzeit (mit Case) 16 Stunden Akkulaufzeit (mit Case)
Bedienung über Drucksensor Touch-Bedienung
Laden über Lightning-Anschluss oder Qi-Gerät Laden über USB-C oder Qi-Gerät
Bluetooth 5.0 Bluetooth 5.1
IPX4 IPX4
Weiß Schwarz und Soapstone

Features: AirPods Pro perfekt für iPhone-Nutzer

AirPods Pro fullscreen
Perfektes Zusammenspiel mit dem iPhone. Bild: © TURN ON 2019
Auch die Bose QuietComfort Earbuds punkten mit zahlreichen Features. fullscreen
Auch die Bose QuietComfort Earbuds punkten mit zahlreichen Features. Bild: © Bose 2020
AirPods Pro
Auch die Bose QuietComfort Earbuds punkten mit zahlreichen Features.

Beide Kopfhörer können mit zahlreichen Features punkten. Neben Noise Cancelling wissen die AirPods Pro etwa mit einem Test zum Sitz der Ohrhörer überzeugen. Das System prüft, ob die verwendeten Silikon-Einsätze passen und Dein Ohr ausreichend abdecken – ein nettes Feature, das die Auswahl erleichtert. Die Apple AirPods arbeiten dank des H1-Chipsatzes perfekt mit anderen Apple-Geräten zusammen, vor allem mit dem iPhone. Die Einrichtung gelingt kinderleicht – einfach AirPods ans iPhone halten, bestätigen, fertig.

Bose spendiert den QuietComfort Earbuds seine speziell abgestimmte Active-EQ-Technologie. Sie soll vor allem verhindern, dass Basstöne bei geringer Lautstärke reduziert werden. Um ein ausgewogenes Klangbild zu liefern, verstärkt die Technik Höhen und Bässe automatisch. Das Klangbild soll somit unabhängig von der gewählten Lautstärke stets ausgewogen sein.

Beide Kopfhörer bieten gemäß IPX4 Schutz gegen Spritzwasser. Bei den AirPods Pro ist Bluetooth 5.0 als Drahtlostechnologie integriert, bei den Bose QuietComfort Earbuds die neue Version 5.1. Mit Bluetooth 5 können Geräte zuverlässig und über größere Distanzen miteinander kommunizieren.

 

AirPods Pro Jetzt kaufen bei

 

Bose QuietComfort Earbuds Jetzt kaufen bei

 

Bedienung: Drucksensor vs. Touch-Bedienung

AirPods Pro fullscreen
Die AirPods haben einen Drucksensor im Stiel integriert. Bild: © TURN ON 2019
QuietComfort_Earbuds_Schwarz fullscreen
Bei den Bose-Kopfhörern erfolgt die Steuerung per Berührung. Bild: © Bose 2020
AirPods Pro
QuietComfort_Earbuds_Schwarz

Die Bedienung erfolgt in beiden Fällen direkt über die Kopfhörer. Bei den AirPods Pro ist ein Drucksensor im Stiel verbaut, den Du einmal oder mehrmals nacheinander drücken kannst, um verschiedene Aktionen auszuführen, etwa Songs zu pausieren oder auch Telefonate anzunehmen. Zudem kannst Du so direkt zwischen Noise Cancelling und dem Transparenzmodus wechseln. Sprachassistent Siri aktivierst Du einfach per Sprachbefehl, ohne eine Taste am Kopfhörer zu betätigen.

Die Bose QuietComfort Earbuds setzen hingegen auf eine Touch-Steuerung für jeden Ohrhörer. Durch Tippen kannst Du Sprachassistenten aktivieren, den aktuellen Titel überspringen und zwischen den einzelnen Stufen der Geräuschunterdrückung wechseln. Zusätzlich lässt sich über die Bose-App eine Shortcut-Funktion hinterlegen, die Du bequem am Kopfhörer aktivieren kannst.

Noise Cancelling: Bose punktet mit elf Stufen

airpods-pro-noise-cancellin fullscreen
Bei den AirPods Pro gilt in puncto Noise Cancelling: ganz oder gar nicht. Bild: © Apple 2019
bose-qc-earbuds4 fullscreen
Die Bose Earbuds bieten gleich elf Stufen zum Einstellen der Geräuschunterdrückung. Bild: © Bose 2020
airpods-pro-noise-cancellin
bose-qc-earbuds4

Eines der wichtigsten Features der AirPods Pro und QuietComfort Earbuds ist das Noise Cancelling. Die Technologie unterdrückt Außengeräusche effektiv, sodass Du nahezu ungestört Deiner Musik lauschen kannst.

Bei den AirPods Pro erkennt ein nach außen gerichtetes Mikrofon Umgebungsgeräusche, worauf die Kopfhörer den passenden Antischall erzeugen. Ein weiteres, nach innen gerichtetes Mikro ermittelt unerwünschte Geräusche im Ohr, die ebenso durch Antischall eliminiert werden. Das System passt die Geräuschunterdrückung 100-mal pro Sekunden an.

Bose gilt als Pionier auf dem Gebiet des Noise Cancelling und hat als erster Hersteller einen Kopfhörer mit Geräuschunterdrückung für Endkunden auf den Markt gebracht. Klar, dass Bose sein Handwerk versteht. Auch bei den QuietComfort Earbuds erfassen interne und externe Mikrofone die Geräusche sowohl in der Umgebung als auch in Deinem Gehörgang. Die Ohrhörer erzeugen innerhalb kürzester Zeit ein Ausgleichssignal, dass die unerwünschten Geräusche unterdrückt. Gegenüber den AirPods Pro haben die QuietComfort Earbuds den Vorteil, dass Du zwischen gleich elf unterschiedlichen Noise-Cancelling-Stufen umschalten kannst. Bei den Apple-Kopfhörern gilt: ein oder aus.

Sound und Akkulaufzeit: AirPods Pro haben mehr Puste

AirPods Pro fullscreen
Die AirPods Pro bieten insgesamt 24 Stunden Akkulaufzeit. Bild: © TURN ON 2019
Die Bose-Kopfhörer müssen hingegen nach spätestens 16 Stunden wieder an die Steckdose. fullscreen
Die Bose-Kopfhörer müssen hingegen nach spätestens 16 Stunden wieder an die Steckdose. Bild: © Bose 2020
AirPods Pro
Die Bose-Kopfhörer müssen hingegen nach spätestens 16 Stunden wieder an die Steckdose.

Wie die Bose QuietComfort Earbuds klingen, werden erst Tests zeigen. Die AirPods Pro liefern einen ordentlichen, neutralen Klang, der für ihre Größe sehr gut ist. Stimmen sind klar und verständlich, dröhnende Bässe naturgemäß nicht vorhanden. Dennoch: Der Klang überzeugt, auch im Vergleich zu anderen True-Wireless-Kopfhörern.

Eine wichtige Rolle spielt die Akkulaufzeit: Die Apple AirPods Pro bieten mit einer Ladung rund 4,5 Stunden Hörvergnügen. Im Lade-Case schlummern viele weitere Aufladungen, die gesamte Akkulaufzeit beträgt rund 24 Stunden. Ein sehr guter Wert. Zudem kannst Du die AirPods Pro rasch wieder aufladen, fünf Minuten reichen für eine Wiedergabedauer von einer Stunde.

Die Bose QuietComfort halten mit einer Akkuladung sechs Stunden durch, das Case steuern weitere zwölf Stunden bei – macht insgesamt 18 Stunden. Ordentlich, aber doch ein paar Stunden weniger, als die AirPods Pro durchhalten. Wer auf eine lange Akkulaufzeit Wert legt, ist also mit den Apple-Ohrhörern besser bedient.

Fazit: In-Ears auf höchstem Niveau

Ein richtiges Fazit lässt sich ohne Test der Bose QuietComfort Earbuds gar nicht ziehen. Klar ist: Für iPhone-Besitzer sind die AirPods Pro auch weiterhin die beste Wahl, wenn es um einfaches Verbinden und ein nahtloses Zusammenspiel mit dem Smartphone geht. Zudem beherrschen die AirPods Pro seit iOS 14 sogenanntes Spatial Audio – der Sound klingt bei kompatiblen Inhalten etwas aus Apples Streamingdienst TV+ deutlich räumlicher. Zudem punkten die Apple-Ohrhörer im Vergleich zu den Bose-Kopfhörern mit ihrer längeren Akkulaufzeit.

Bose hingegen ist bekannt für sein ausgeklügeltes Noise Cancelling – womit die Earbuds vor allem für Nutzer interessant sein dürften, die Wert auf eine exzellente Abschirmung vor störenden Nebengeräuschen legen. Es wäre nicht überraschend, wenn Bose die schon gute Geräuschunterdrückung der AirPods Pro noch toppen könnte. Fest steht auf jeden Fall, dass sich das Noise Cancelling dank der elf unterschiedlichen Stufen deutlich präziser einstellen lässt. Bei den AirPods Pro gibt es nur ganz oder gar nicht.

 

AirPods Pro Jetzt kaufen bei

 

Bose QuietComfort Earbuds Jetzt kaufen bei

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Apple AirPods Pro

close
Bitte Suchbegriff eingeben