Übersicht

Chromecast-Alternativen: 5 empfehlenswerte Produkte

Nvidia Shield TV und Apple TV sind nur zwei Alternativen zum Google Chromecast.
Nvidia Shield TV und Apple TV sind nur zwei Alternativen zum Google Chromecast. (©YouTube/DetroitBorg 2018)

Seit Jahren erfreut sich der Google Chromecast großer Beliebtheit, wenn es darum geht, den eigenen Fernseher smart zu machen. Doch ob Apple TV, Fire TV und Co: Es gibt zahlreiche Chromecast-Alternativen, die ebenso gut funktionieren. Wir haben fünf empfehlenswerte Produkte zusammengestellt.

1. Fire TV: Der Platzhirsch

 Der Fire TV von Amazon macht den Fernseher smart. fullscreen
Der Fire TV von Amazon macht den Fernseher smart. (©YouTube/STEVEN 2017)

Nicht weniger populär als der Google Chromecast sind die Fire-TV-Geräte von Amazon. Sie gibt es in verschiedenen Größen und mit unterschiedlicher Ausstattung. Sie punkten mit einer guten Bedienung und einer ordentlichen Software, die regelmäßig Updates spendiert bekommt. Durch eine umfassende Integration von Amazon Prime Video eignet sich der Fire TV besonders für Prime-Kunden, die auch Serien und Filmen über Amazon genießen wollen.

Aber keine Sorge: Schärfster Widersacher Netflix ist ebenso an Bord und sogar prominent in den Startbildschirm integriert. Noch dazu kann auf dem Fire TV auch das eine oder andere Spiel gezockt werden. Die neueren Versionen sind dafür leistungsstark genug, sogar ein eigener Controller lässt sich anschließen. Dank integrierter Amazon Alexa gelingt auch die Sprachsteuerung reibungslos. So oder so: Für Prime-Kunden ist der Fire TV die ideale Chromecast-Alternative.

2. Apple TV: Das perfekte Gerät für iTunes-Nutzer

 Apple TV ist etwas teurer als die Konkurrenz. fullscreen
Apple TV ist etwas teurer als die Konkurrenz. (©TURN ON 2017)

Der Apple TV ist deutlich teurer als die meisten anderer Streamingboxen, bringt dafür jedoch den gewohnten Komfort des hauseigenen Wohlfühl-Ökosystems mit sich, den iPhone- und Mac-Nutzer zu schätzen wissen. Der Zugriff auf iTunes-Inhalte, Apple Music oder die in iCloud gespeicherten Fotos ist mit dem Apple TV problemlos und vor allem sehr komfortabel möglich. Sogar Sprachassistent Siri ist mittlerweile an Bord.

Verglichen mit dem Fire TV ist das Angebot an Apps oder Spielen deutlich eingeschränkter, wichtige Streamingdienste wie Netflix werden aber natürlich unterstützt. Seit einigen Monaten hat sogar Amazon Prime Video eine eigene App auf dem Apple TV. Wer das nahtlose Zusammenspiel mit iPhone und Co. schätzt, wird mit dem Apple TV glücklich werden. Dafür hat die kleine Box aber ihren Preis.

3. Nvidia Shield TV: Streaming-Box mit Gaming-Ambitionen

 Nvidia Shield TV richtet sich auch an Zocker. fullscreen
Nvidia Shield TV richtet sich auch an Zocker. (©YouTube/ Nvidia 2017)

Wer vielleicht nicht nur seine Lieblingsserie genießen möchte, sondern auch einmal anspruchsvollere Games zocken will, sollte einen Blick auf den Nvidia Shield TV werfen. Das Gerät des Grafikkarten-Herstellers ist deutlich leistungsstärker als vergleichbare Modelle und punktet mit einem umfangreichen Angebot an unterstützten Apps und Diensten. Wer will, kann ohne Probleme den populären Dienst Kodi für die Verwaltung seiner Mediendateien nutzen. Der Nvidia Shield TV ist zwar einer der teureren Vertreter – ist sein Geld aber definitiv wert.

4. Smart TV: Deutlich besser als vor einigen Jahren

 Aktuelle Smart-TV-Oberflächen sind bereits sehr leistungsfähig. fullscreen
Aktuelle Smart-TV-Oberflächen sind bereits sehr leistungsfähig. (©Philips 2017)

Zum Start des Chromecast vor einigen Jahren waren sogenannte Smart TVs ganz schön unsmart – doch die Lage hat sich deutlich gebessert. Die Hersteller haben ihre Software verbessert, alle wichtigen Streamingdienste werden ebenso unterstützt wie Spiele, noch dazu gelingt die Steuerung immer flüssiger und intuitiver. Mit Android TV, webOS von LG oder Tizen von Samsung sind zwar verschiedene Betriebssystem im Umlauf, sie alle sind aber mittlerweile mit ordentlichen Features ausgestattet. In puncto Performance und Benutzerfreundlichkeit reichen sie zwar meist nicht an Fire TV und Co. heran. Doch für den Filmkonsum und andere Dinge reichen sie allemal.

5. WD TV Live Media Player: Guter Allrounder, aber Auslaufmodell

 Einstmals eine gute Chromecast-Alternative, mittlerweile aber veraltet. fullscreen
Einstmals eine gute Chromecast-Alternative, mittlerweile aber veraltet. (©YouTube/ Lon.TV 2018)

Dieser Allrounder unterstützt nicht nur Streamingdienste wie Netflix, sondern spielt so gut wie jedes Videoformat ab, ganz gleich, ob von USB oder Netzwerkspeicher. Leider hat das Modell schon ein paar Jahre auf dem Buckel, was man dem Gerät auch anmerkt. Trotz zahlreicher Software-Updates ist das Gerät technisch somit nicht mehr ganz auf der Höhe der Zeit, ein Nachfolger scheint ebenfalls nicht in Sicht. Das letzte Update stammt zudem aus dem Jahr 2016, neue Aktualisierungen wird es nicht mehr geben. Es handelt sich also um ein Auslaufmodell, das allenfalls als Chromecast-Alternative für Nutzer durchgeht, die keine allzu hohen Ansprüche stellen. Empfehlenswert ist ein Kauf aber eigentlich nicht mehr.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben