Topliste

Die 3 besten VPN-Erweiterungen für den Chrome-Browser

Mit VPN-Erweiterungen für Chrome kannst Du anonym surfen.
Mit VPN-Erweiterungen für Chrome kannst Du anonym surfen. (©picture alliance / ZB 2016)

VPN-Dienste erlauben es Dir, im Internet Deine Herkunft zu verschleiern. Mit ihnen lassen sich unter anderem Ländersperren wie bei YouTube umgehen. Wir zeigen Dir die drei besten VPN-Erweiterungen für den Chrome-Browser von Google.

Es gibt unzählige Gründe, die dafürsprechen, anonym im Internet zu surfen – oder die Herkunft des eigenen Computers zumindest zu verschleiern. Unter anderem dann, wenn Du die Ländersperre von YouTube oder anderen Diensten umgehen möchtest. Damit das klappt, bieten moderne Webbrowser sogenannte VPN (Virtual Private Network)-Erweiterungen, mit denen Du die wahre Herkunft Deines PCs im Internet verschleiern kannst. Wir stellen Dir drei der besten VPN-Erweiterungen für den Google Chrome-Browser vor.

1. Touch VPN

Die VPN-Erweiterung Touch VPN besticht vor allem durch ihre Einfachheit. Nach dem Download aus dem Chrome Web Store und der Aktivierung im Browser-Menü, lässt sich der VPN-Dienst mit nur zwei Klicks aktivieren. Einfach auf das Symbol oben rechts neben dem Adressfeld klicken und dann noch einen zweiten Klick in das Feld "Zum Herstellen der Verbindung klicken" ausführen. Anschließend verschleiert Touch VPN automatisch die Herkunft Deines Computers. Wenn Du möchtest, kannst Du dabei sogar festlegen, welches Herkunftsland der VPN-Dienst den Websites vorgaukeln soll, auf denen Du surfst.

 Touch VPN verscheiert die Herkunft des Computers im Internet. fullscreen
Touch VPN verscheiert die Herkunft des Computers im Internet. (©Screenshot TURN ON 2016)

2. Hola VPN

Der VPN-Dienst von Hola funktioniert im Prinzip genauso wie Touch VPN. Nach dem Installieren lässt sich die Erweiterung mit einem Klick auf das entsprechende Symbol rechts oben neben der Adressleiste aktivieren. Als User hast Du anschließend noch die Möglichkeit ein neues Herkunftsland für Deinen Rechner festzulegen. Dann kann es auch schon losgehen.

 Auch Hole VPN lässt Dich ein neues Heimatland für den Rechner wählen. fullscreen
Auch Hole VPN lässt Dich ein neues Heimatland für den Rechner wählen. (©Screenshot TURN ON 2016)

3. Just Proxy VPN

Die dritte Erweiterung im Bunde ist der Just Proxy VPN. Dieser funktioniert ebenfalls kostenlos und ohne Abo. Die Aktivierung funktioniert wie bei den Konkurrenzdiensten über ein Symbol rechts oben neben der Adressleiste. Zur Auswahl stehen dann genau wie bei Touch VPN und Hola VPN verschiedene Orte, aus denen Du als User wählen kannst. So legst Du fest, welche neue Länderkennung Dein Computer im Netzwerk bekommen soll. Im Vergleich zu den anderen Diensten kannst Du bei Just Proxy VPN übrigens nicht nur das Land, sondern sogar die Stadt festlegen.

 Bei Just Proxy VPN kannst Du sogar die Stadt festlegen, aus der Dein PC stammen soll. fullscreen
Bei Just Proxy VPN kannst Du sogar die Stadt festlegen, aus der Dein PC stammen soll. (©Screenshot TURN ON 2016)

Fazit: Drei Dienste, keine Kosten, anonymes Surfen

Ganz gleich, ob Du Dich für Touch VPN, Hola VPN oder Just Proxy VPN entscheidest, alle drei Erweiterungen bieten praktisch das Gleiche. Was Du bekommst, ist ein funktionierender VPN-Dienst, der dem Netzwerk eine neue Identität Deines PCs vorgaukelt. Allerdings ist der Funktionsumfang der Erweiterungen insgesamt eingeschränkt und Du kannst die Identitätseinstellungen Deines PCs nicht im Detail beeinflussen. Wer das möchte, muss sich wohl oder übel nach einem kostenpflichtigen VPN-Dienst umschauen.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben