menu

Die besten Drucker für Dein Zuhause: 6 empfehlenswerte Modelle

Die Suche nach dem besten Drucker ist nicht leicht. Wir stellen empfehlenswerte Modelle vor.
Die Suche nach dem besten Drucker ist nicht leicht. Wir stellen empfehlenswerte Modelle vor.

Auf der Suche nach dem besten Drucker für Zuhause kann man schnell den Überblick verlieren. Welche Modelle auf dem Markt überzeugen, zeigt unsere Übersicht mit den besten Druckern geordnet von günstig nach hochpreisig.

Welches Modell der beste Drucker ist, hängt natürlich vor allem davon ab, wofür das Gerät verwendet werden soll. Auch Foto- oder nur Dokument-Druck? Sind Scan- und Kopier-Funktion notwendig oder reicht ein einfacher Drucker aus? Soll es Tinte oder Laser sein?Diese Fragen gilt es zu beantworten, um den idealen Drucker unter den folgenden empfehlenswerten Modellen aus den Jahren 2017 und 2018 zu finden.

Günstig: HP Envy 5030

HP Envy 5030 fullscreen
Der HP Envy 5030 ist ein günstiger Drucker mit Standardausrüstung.

Im Niedrigpreissektor macht der HP Envy 5030 auf sich aufmerksam. Das 3-in-1-Gerät bietet nicht nur Druck-, sondern auch Kopier- und Scan-Funktion.  Darüber hinaus stehen eine USB-Schnittstelle und WLAN als Verbindungsmöglichkeiten bereit. Apples AirPrint wird ebenfalls unterstützt, wodurch sich problemlos Fotos vom iPhone an den Drucker senden lassen. Auf Fotopapier werden die Schnappschüsse dann randlos verewigt.

Darüber hinaus ist die Steuerung des Geräts über einen Touchscreen leicht zugänglich. Einziges Manko: HPs Tintenstrahldrucker besitzt neben der schwarzen Patrone nur eine weitere, in der sich die üblichen drei Farben befinden. Sobald Cyan, Magenta oder Gelb aufgebraucht sind, muss daher gleich die ganze Patrone ausgetauscht werden. Das treibt die Betriebskosten des Druckers in die Höhe.

Zum HP Envy 5030 bei SATURN

Kompakt: HP LaserJet Pro M15w

Auffälligstes Merkmal des LaserJet Pro M15w ist seine geringe Größe. Das Modell wiegt gerade einmal 3,8 Kilogramm und misst nur 18,9 x 15,9 x 34,6 Zentimeter. Ein Platz auf oder unter dem heimischen Schreibtisch dürfte dadurch leicht zu finden sein. Für einen Laserdrucker ist das Gerät zudem überraschend preisgünstig. Dafür muss der Nutzer jedoch Abstriche beim Funktionsumfang machen.

Das Modell kann weder kopieren noch scannen, nur drucken. Außerdem liefert der Toner keine Farben. Ausdrucke sind also höchstens in monochrom zu haben. "Scans", sprich Fotos von Dokumenten, lassen sich lediglich mit der HP Smart App anfertigen und anschließend via WLAN an den Drucker senden. Wer jedoch nach einem erschwinglichen und kompakten Laserdrucker sucht, ist beim HP LaserJet an der richtigen Adresse.

Allroundtalent: Canon PIXMA TR8550

Bei Canons Drucker hingegen müssen Nutzer kaum Einschränkungen hinnehmen. Neben Drucken, Kopieren und Scannen ist auch das Faxen mit diesem 4-in-1-Gerät möglich. Als Anschlussstellen bietet das Modell nicht nur WLAN und Kabel, sondern auch Bluetooth, SD-Karte und USB an. Neben Apple AirPrint wird auch Google Cloud Print unterstützt.

Gedruckt wird beim TR8550 mit Tinte. Dafür sind fünf separate Tanks verbaut, die sich im Gegensatz zu HPs Tintenstrahlern einzeln austauschen lassen. Ebenfalls praktisch beim Drucker von Canon ist der automatische Einzug. Zu scannende oder kopierende Dokumente müssen also nicht einzeln eingelegt werden.

Zum Canon PIXMA TR8550 bei SATURN

3-in-1-Gerät: Brother DCP-J572DW

Nicht ganz so klein wie der HP LaserJet, aber ebenfalls kompakt, ist der DCP-J572DW von Hersteller Brother. Zudem überzeugt das Gerät mit seiner Funktionsvielfalt – es druckt, scannt und kopiert. Als Schnittstellen stehen neben WLAN auch ein SD-, Micro-SDHC- und SDXC-Kartenslot und ein USB-Anschluss zur Verfügung. Gesteuert wird das Modell via Touchscreen direkt am Gerät.

Der Tintenstrahldrucker kommt zudem auch mit Fotopapier klar. Es fehlt allerdings ein Dokumenteinzug. Auch Brother verbaut Einzelpatronen. Für jede Farbe wird also eine separate Patrone verwendet, die sich auch einzeln austauschen lässt. Ist Magenta alle, muss also nicht gleich die gesamte Farbpalette ausgetauscht werden. Das schont den Geldbeutel.

Zum Brother DCP-J572DW bei SATURN

Farblaser: Brother HL-L3230CDW

Laserdrucker gibt es natürlich nicht nur von HP, sondern auch von anderen Herstellern wie zum Beispiel Brother. Der HL-L3230CW ist größer und teurer als das oben vorgestellte Modell, aber kann dafür auch in Farbe drucken und nicht nur monochrom. Als Schnittstellen stehen neben WLAN auch Ethernet und USB zur Auswahl.

Ein Laserdrucker lohnt sich vor allem für Nutzer, die ihren Drucker nur gelegentlich verwenden. Da Toner, die in diesen Geräten für die Farbe sorgen, nicht flüssig sind, können sie auch nicht eintrocknen, was bei vorübergehend verwaisten Tintenstrahldruckern zu einem Problem werden kann.

Zum Brother HL-L3230CDW bei SATURN

Home Office: Epson WorkForce WF-7720DTWF

Epson WorkForceWF 7720DTWF fullscreen
Beim Epson WorkForce WF-7720DTWF gelingt die Datenübertragung auch via NFC vom Smartphone aus.

Der teuerste Drucker in unserer Liste hat gleichzeitig auch am meisten zu bieten. Drucken kann das Modell bis zu einer Größe von DIN-A3-Papier. Scannen, Kopieren und Faxen sind ebenfalls kein Problem. Als Anschlüsse stehen bei dem Tintenstrahldrucker USB, Ethernet, WLAN und sogar die NFC-Übertragung von Dokumenten zur Verfügung. Apple Airprint und Google Cloud Print werden ebenfalls unterstützt.

Bedienen lässt sich das Modell über den integrierten Touchscreen. Für Kopien und Scans müssen Dokumente nicht einzeln eingelegt, sondern können dem automatischen Einzug überlassen werden. Mit seinen fast 22 Kilogramm bringt der WF-7720DTWF einiges auf die Waage und braucht entsprechend viel Platz. Wer von zu Hause arbeitet und einen verlässlichen Alleskönner braucht, wird mit diesem Drucker aber sich glücklich werden.

Zum Epson WorkForce WF-7720DTWF bei SATURN

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Drucker

close
Bitte Suchbegriff eingeben