Topliste

Diese 10 Android-Features & Funktionen sind Geschichte

Android Oreo bietet nicht nur neue Features – manch einstiges Highlight wurde auch gestrichen.
Android Oreo bietet nicht nur neue Features – manch einstiges Highlight wurde auch gestrichen. (©TURN ON 2017)

In Android Nougat und Oreo gibt es viele Funktionen aus früheren Versionen nicht mehr. Einst als Highlights gepriesen, verschwanden Features wie die Movie-Studio-App, Miracast und das spezielle Tablet-Interface sang- und klanglos. Ob gut oder schlecht, auf diese zehn Android-Features musst Du heute leider verzichten.

1. Miracast-Unterstützung

Mit Android 4.2 Jelly Bean konntest Du endlich Videos vom Smartphone auf den Fernseher streamen. Verantwortlich war das neue Streaming-Feature Miracast. Der offene Standard unterstützt Videos bis zu Full-HD-Auflösung und 5.1-Surround-Sound.

Mit Android 6.0 Marshmallow wurde die Miracast-Unterstützung aber wieder aus Android entfernt und Google setzte stattdessen auf Google Cast, heute als Chromecast bekannt. In diesem Fall konnte sich der offene Standard also nicht durchsetzen und stattdessen siegten Hersteller-gebundene Streaming-Methoden.

2. Tablet-Benutzeroberfläche

 Bis zu Android 4.1 gab es sie noch: Die Android-Benutzeroberfläche für Tablets. fullscreen
Bis zu Android 4.1 gab es sie noch: Die Android-Benutzeroberfläche für Tablets. (©Screenshot Android Central / Google 2018)

Mit Android 3.0 Honeycomb veröffentlichte Google 2011 eine für Tablets angepasste Benutzeroberfläche. Navigationsbuttons, Benachrichtigungen und der App-Drawer wurden an den Displayrändern angebracht, damit sie leichter zugänglich wurden. Mit Android 4.2 kehrte bereits im Jahr 2012 die Smartphone-Benutzeroberfläche auf Tablets zurück.

3. Movie-Studio-App

Die Movie Studio App führte 2011 Videobearbeitung für Android-Geräte ein. Danach kümmerte sich Google nicht mehr sonderlich um die App. 2012 wurde sie noch mit einigen Android-Smartphones ausgeliefert, dann verschwand sie sang- und klanglos von der Bildfläche. Sie wurde bislang nicht durch eine andere Anwendung für die Videobearbeitung ersetzt – vermutlich, weil die meisten Android-Smartphones nicht genügend Rechenkraft für die Bearbeitung hochauflösender Videos besitzen.

5. Wireless Charging

 Für das Nexus 4 gab es einst jenen Ladeball für das kabellose Smartphone-Aufladen. fullscreen
Für das Nexus 4 gab es einst jenen Ladeball für das kabellose Smartphone-Aufladen. (©Google 2013)

Das kabellose Aufladen gibt es für Android-Smartphones schon viel länger als für iPhones. Im Jahr 2013 war in Verbindung mit dem Nexus 4 das kabellose Laden groß im Gespräch. Schließlich wurde es nicht mehr von vielen Smartphones unterstützt. Jedenfalls, bis Apple das Feature mit dem iPhone 8 einführte, als wäre es eine große Innovation.

Dank Apples "AirPower" kommt Wireless Charging nun auch bei Android-Geräten wieder zurück. Dabei hatten Android-Smartphone-Hersteller eigentlich beschlossen, dass das Aufladen mit dem Kabel viel schneller geht und gar nicht so unbequem ist.

6. Gesichtsentsperrung

Wer hat's erfunden? Wie beim Wireless Charging hätte man bei der Apple-Keynote von 2017 den Eindruck gewinnen können, auch die Gesichtsentsperrung wäre dem Geist von Apples kreativen Ingenieure entsprungen. Tatsächlich war "Face Unlock" im Jahr 2011 ein originelles Android-Feature, das Google mit Android 4.0 einführte.

Wie beim kabellosen Laden verloren die Kunden und Hersteller irgendwann aber das Interesse daran, denn Fingerabdruckscanner sind einfacher zu nutzen und sicherer. Doch mit der großen Apple-Innovation namens Face ID rückt die Gesichtsentsperrung auch bei Android-Flaggschiffen wieder ins Zentrum der Aufmerksamkeit. Immerhin hat Apple das Feature deutlich weiterentwickelt.

7. Einsatz als TV-Fernbedienung

Mit dem Release von Android 4.4 KitKat ließ sich das Smartphone endlich als TV-Fernbedienung nutzen. Noch immer wird diese Funktion vom Betriebssystem unterstützt, allerdings gibt es nur noch wenige Smartphones, die den nötigten Infrarotsender bieten. Die meisten Kunden möchten ihr Smartphone nämlich nicht als TV-Fernbedienung nutzen – sondern ihre TV-Fernbedienung.

8. Android Beam

Als die Near-Field-Communication-Technologie (NFC) im Jahr 2011 hip war, galt Android Beam als eine futuristische Einsatzmöglichkeit. Mit Android Beam kannst Du App-Inhalte oder Dateien an andere Smartphones senden, indem Du die Geräte aneinander hältst. Das Feature verbirgt sich noch immer in den Android-Einstellungen, allerdings hat es nie sonderlich gut funktioniert und wurde in der Praxis durch andere Möglichkeiten für den Datentausch abgelöst, etwa durch die Datenfreigabe in Cloud-Speichern.

9. Daydream-Bildschirmschoner

Beim Release der VR-Plattform Daydream im Jahr 2016 waren einige Android-Nutzer verwirrt. Es gab nämlich seit Android 4.2 bereits ein "Daydream" genanntes Feature im mobilen Betriebssystem. Dieser Name bezeichnete allerdings vielmehr den Bildschirmschoner, der beim Smartphone-Laden eingeblendet werden konnte. Inzwischen hat Google diesen in "Bildschirmschoner" oder "Screen Saver" umbenannt und reserviert den coolen "Daydream"-Namen für Virtual Reality.

10. Google Now on Tap

 Google Now on Tap wurde durch den Google Assistant abgelöst. fullscreen
Google Now on Tap wurde durch den Google Assistant abgelöst. (©Google 2017)

Google Now on Tap sollte im Jahr 2015 die Art verändern, wie Du Android nutzt. Du hältst den Home-Button gedrückt und bekommst nähere Informationen über das angezeigt, was Du Dir gerade ansiehst, so das Versprechen. Schlägt Dir etwa ein Freund ein Restaurant vor, zeigt Google Now on Tap Dir nähere Infos und Bewertungen über das Restaurant an. Schlägt er einen Kinofilm vor, liefert Now on Tap die Filmkritiken.

Darauf aufbauend sollte der Google Feed, einst als Google Now bekannt, persönlich für Dich relevante Infos auf einer Seite anzeigen. Das Geheimnis: künstliche Intelligenz. Wie auch immer, Google Now wurde durch den Sprachassistenten Google Assistant abgelöst und ist selbst mit dem Feed in der Google-App gelandet, wo er bei der Suchleiste als Nachrichten-App seinen Dienst tut.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben