Übersicht

Diese 6 Dinge haben wir auf der Apple-Keynote vermisst

Viele potenzielle Apple-Neuheiten haben wir auf der Keynote am Mittwoch vermisst.
Viele potenzielle Apple-Neuheiten haben wir auf der Keynote am Mittwoch vermisst. (©Apple 2017)

Kein AirPower, kein neues iPad Pro und die zweite Generation der AirPods haben wir auch vermisst. Das sind die Dinge, die Apple bei der Keynote am Mittwoch nicht gezeigt hat.

Drei neue iPhones und eine neue Apple Watch – das ist die Bilanz der Apple Keynote vom Mittwoch. Doch interessant ist auch, was der Hersteller diesmal nicht vorgestellt hat. Dabei hatten Beobachter zumindest mit ein paar mehr Dingen gerechnet.

1. AirPower-Wireless-Charging-Dock

Genau ein Jahr ist es her, seit Apple das Ladedock AirPower zum kabellosen Aufladen von bis zu drei Geräten gleichzeitig angekündigt hat. Doch seit jener Ankündigung herrscht absolute Funkstille rund um das Produkt. Mehr noch: Apple hat jede Erwähnung von Wireless Charging während der Keynote vermieden und das obwohl alle neu-vorgestellten Geräte den Qi-Ladestandard unterstützen. Das deutet im Moment leider auf mehr als nur eine Verzögerung hin. Vielleicht wurde AirPower mittlerweile still und leise gecancelt?

2. AirPods 2

Neue AirPods gibt es erstmal nicht. (© 2018 YouTube/ iSenaCode)

Die AirPods haben sich nach anfänglicher Kritik mittlerweile zu einem beliebten Produkt für viele iPhone-Nutzer entwickelt. Das mag sicherlich auch am geschickten Marketing von Apple liegen. Da beim neuen iPhone XS und iPhone XR kein Kopfhörer-Adapter für den Lightning-Port mehr beiliegt, könnte sich der Hersteller in Zukunft noch bessere Verkäufe seines Wireless-Headsets erhoffen. So oder so: Eine neue Generation der AirPods gibt es vorerst nicht.

3. iPhone SE 2

Mit dem iPhone XS Max hat Apple das bislang größte iPhone vorgestellt. Das kleine Modell iPhone SE wird hingegen aus dem Verkauf genommen. Für die vielen iPhone-Nutzer, die immer noch auf das kleinere Display schwören, dürfte das womöglich die größte Enttäuschung des gestrigen Tages gewesen sein. Ein Nachfolger zum SE ist nämlich ebenfalls nicht in Sicht. Geht die Zeit der 4-Zoll-Smartphones damit nun endgültig zu Ende?

4. Neues iPad Pro mit Face ID

Ein erwartetes iPad Pro gab es ebenfalls nicht zu sehen. (© 2017 Twitter/Benjamin Geskin)

Das iPad Pro in 10,5 Zoll wurde im Sommer 2017 auf den Markt gebracht und hat somit schon einige Zeit auf dem Buckel. Ein neues Modell gab es am Mittwoch trotzdem nicht zu sehen. Gerüchten zufolge arbeitet Apple an einem Modell ohne Touch-ID-Sensor, dafür mit Face ID. Auf der Keynote war davon aber weit und breit nichts zu sehen. Ob ein neues iPad noch in diesem Jahr in den Handel kommt, ist damit leider unklar.

5. Einsteiger-MacBook

Während es für das MacBook Pro erst vor wenigen Monaten die erwarteten Prozessor-Updates für 2018 gab, stehen diese für das kleinere und günstigere 12-Zoll-MacBook noch aus. Überhaupt hat sich Apple in letzter Zeit wenig um die Mac-Enthusiasten gekümmert, die ein günstigeres Gerät suchen. Das gilt vor allem für das MacBook Air, welches seit 2015 nicht mehr überarbeitet wurde.

6. HomePod Mini

Der HomePod bekommt vorerst keinen kleinen Bruder. (© 2018 TURN ON)

Vor allem aufgrund der mangelhaften Funktionalität von Siri war der HomePod für Apple bislang nicht der allergrößte Erfolg. Ein weiteres Modell, ähnliches wie es Amazon mit dem Echo Dot oder Google mit dem Home Mini anbietet, wird er vorerst deshalb nicht geben. Immerhin nahm sich Tim Cook aber die Zeit, auf der Keynote nochmal über das Software-Update für den Lautsprecher zu reden. Damit wird dieser endlich Multiroom-fähig.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben