Topliste

Diese 9 iPhone-Features kennt garantiert nicht jeder

Wir verraten 9 Dinge, die nicht jeder iPhone-Besitzer kennt.
Wir verraten 9 Dinge, die nicht jeder iPhone-Besitzer kennt. (©TURN ON 2015)

Kennst Du schon alle Möglichkeiten, die Dein iPhone zu bieten hat? Was hat es mit der Schnellantwort auf sich, wie aktiviert man Siri auf Zuruf und wie lassen sich häufig besuchte Orte anzeigen? Wir verraten Dir 9 Dinge, von denen Du vielleicht gar nicht wusstest, dass Dein iPhone sie kann.

1. Antworte auf Nachrichten per Schnellantwort

 Nutzt man die Schnellantwort, muss man nicht extra die App öffnen. fullscreen
Nutzt man die Schnellantwort, muss man nicht extra die App öffnen. (©Screenshot TURN ON 2015)

Die Schnellantwort wird nicht nur von Apples eigenen Apps unterstützt, sondern seit einiger Zeit auch von WhatsApp. Das relativ unbekannte Feature ermöglicht es, direkt auf eine Nachricht zu antworten, ohne in das Programm zu wechseln. Läuft die Nachricht ein, genügt es, von oben nach unten zu ziehen, um ein kleines Antwortfenster zu öffnen. Nur noch den Text eintippen und absenden – schneller und einfacher geht es nicht.

2. Identifiziere die Akkufresser auf Deinem iPhone

 Alle Akkufresser lassen sich übersichtlich in den Einstellungen betrachten. fullscreen
Alle Akkufresser lassen sich übersichtlich in den Einstellungen betrachten. (©Screenshot/TURN ON 2015)

Du willst wissen, welche Apps die größten Akkufresser auf Deinem iPhone sind? Nichts leichter als das. Checken kannst Du das wie folgt: "Einstellungen > Allgemein > Benutzung > Batterienutzung". Dort siehst Du nicht nur in chronologischer Reihenfolge, welche Programme den Akku am meisten belasten. Du kannst auch den entsprechenden Zeitraum wählen: Die letzten 24 Stunden oder mehrere Tage stehen zur Wahl.

3. Standort mitteilen und Standortfreigabe erteilen

 Die Standortfreigabe kann in drei Intervallen festgelegt werden. fullscreen
Die Standortfreigabe kann in drei Intervallen festgelegt werden. (©Screenshot/TURN ON 2016)

Du willst nicht lange Deinen Standort erklären, sondern ihn einfach übersichtlich als Kartenansicht verschicken? Dazu musst Du in der Nachrichten-App den Chat öffnen, rechts oben auf Details klicken und "Meinen aktuellen Standort senden" wählen. Hast Du hingegen keine Lust, immer und immer wieder Deinen Standort mitzuteilen, kannst Du auch eine Standortfreigabe für den Kontakt im gleichen Menü einrichten. Wahlweise eine Stunde lang, bis zum Ende des Tages oder sogar unbegrenzt.

4. E-Mail verfassen und nebenbei im Postfach stöbern

 Eine Mail kann bequem an die untere Leiste angehängt werden. fullscreen
Eine Mail kann bequem an die untere Leiste angehängt werden. (©Screenshot/TURN ON 2016)

Du willst eine E-Mail verfassen, musst nebenbei aber in anderen Mails etwas nachschauen, kopieren oder dergleichen? Dazu musst Du die Mail nicht als Entwurf abspeichern, Du kannst sie ganz bequem an das untere Ende verlegen. Wenn Du eine neue Mail schreibst, musst Du diese einfach von oben nach unten ziehen. Gehe dazu in der oberen Leiste auf "Neue E-Mail" oder den Betreff, den die Nachricht eventuell schon hat, und ziehe sie einfach nach unten. Nun kannst Du bequem in anderen Nachrichten stöbern. Willst Du die angedockte Mail wieder öffnen, genügt ein einfacher Klick auf die unterste Leiste.

5. Siri auf Zuruf aktivieren

 Siri auf Zuruf funktioniert auf dem iPhone 6s und iPhone 6s Plus auch ohne Stromzufuhr. fullscreen
Siri auf Zuruf funktioniert auf dem iPhone 6s und iPhone 6s Plus auch ohne Stromzufuhr. (©Screenshot/TURN ON 2016)

Du willst Apples Sprachassistentin Siri nutzen, ohne jedes Mal den Home-Button gedrückt zu halten? Kein Problem, zumindest wenn Du ein iPhone 6s oder iPhone 6s Plus hast. Um dieses Feature zu aktivieren, musst Du wie folgt vorgehen: "Einstellungen > Siri > 'Hey Siri' erlauben" und per Schieberegler aktivieren. Aber auch wer ein älteres iPhone hat, muss nicht gänzlich auf diese Funktion verzichten. Damit Siri auf Zuruf reagiert, muss das iPhone allerdings eine bestehende Stromversorgung haben.

6. Schau Dir häufig besuchte Orte an

 In den Einstellungen können häufig besuchte Orte nachvollzogen werden. fullscreen
In den Einstellungen können häufig besuchte Orte nachvollzogen werden. (©Screenshot/TURN ON 2016)

Willst Du checken, an welchen Orten Du Dich häufig aufgehalten hast? Nichts leichter als das, Deinem iPhone entgeht nichts: "Einstellungen > Datenschutz > Ortungsdienste > Systemdienste > Häufige Orte". In diesem Menü siehst Du häufig besuchte Orte. Hast Du keine Lust auf diese Überwachung, kannst Du dieses Feature auch einfach deaktivieren.

7. Aktiviere die Einhandbedienung

 Die Einhandbedienung zieht den Inhalt einfach etwas nach unten. fullscreen
Die Einhandbedienung zieht den Inhalt einfach etwas nach unten. (©Screenshot/TURN ON 2016)

Ein iPhone mit 4,7 Zoll lässt sich nur schwer mit einer Hand bedienen, bei der Plus-Variante mit 5,5 Zoll hört es ohnehin auf. Doch eine leichte Doppelberührung auf den Home-Button schafft Abhilfe. Die Einhandbedienung sorgt seit dem iPhone 6 dafür, dass die Icons und Apps etwas weiter nach unten rutschen, sodass man das Gerät auch mit nur einer Hand sinnvoll bedienen kann. Sobald Du aber eine neue App öffnest oder die Home-Taste anklickst, bist Du wieder im normalen Modus.

8. iOS 9 macht auch bei unbekannten Nummern Vorschläge

 Ist der Bildschirm an, kann der Anruf auch abgelehnt werden. fullscreen
Ist der Bildschirm an, kann der Anruf auch abgelehnt werden. (©Screenshot/TURN ON 2015)

Keine Ahnung, welche Dir unbekannte Rufnummer Dich auf Deinem iPhone anruft? Seit iOS 9 schlägt das System eine mögliche Person vor, selbst wenn Du diese nicht als Kontakt abgespeichert hast. Das funktioniert natürlich nur, wenn die Rufnummer schon einmal in einer Mail, Nachricht oder dergleichen aufgetaucht ist. Direkt unter der anrufenden Nummer wird dann der eventuelle Anrufer angezeigt.

9. Kopfhörer einstecken, Musik-App öffnet sich automatisch

Das aktuelle Betriebssystem iOS 9 ist deutlich schlauer geworden. Hörst Du jeden Tag um dieselbe Zeit Musik, wird sich iOS 9 irgendwann daran erinnern – und die Musik-App automatisch öffnen, wenn die Kopfhörer eingesteckt werden. Ganz schön clever.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben