menu

Galaxy Buds Pro vs. AirPods Pro: Welche Kopfhörer kaufen?

samsung-galaxy-buds-pro-apple-airpods-pro
Die Samsung Galaxy Buds Pro (links) unterscheiden sich äußerlich sehr von den Apple AirPods Pro (rechts). Bild: © Samsung / Apple 2021

Samsung schickt die Galaxy Buds Pro gegen die Apple AirPods Pro ins Rennen. Die beiden kabellosen In-Ear-Kopfhörer teilen sich Features wie aktive Geräuschunterdrückung, eignen sich aber nicht für jeden gleichermaßen. Hier erfährst Du, was die Kopfhörer unterscheidet und welche die bessere Wahl für Dich sind.

Design: Eigenständig

Die AirPods Pro und die Galaxy Buds Pro sehen recht unterschiedlich aus. Die AirPods Pro setzen auf den ikonischen Stiel unten, an dem ein Mikrofon sitzt und der für die Gestensteuerung dient. Die Galaxy Buds Pro verlassen sich auf eine eher ovale Form. Hier wie dort gibt es Silikonohrpolster in drei verschiedenen Größen, damit die Ohrhörer fest und bequem sitzen.

Samsung Galaxy Buds Pro fullscreen
Die Galaxy Buds Pro gibt es in verschiedenen Farben wie Phantom Violet. Bild: © Samsung 2021

Während die AirPods Pro nur in weißer Farbe erhältlich sind, gibt es die Galaxy Buds Pro in Phantom Black, Phantom Violet und Phantom Silver. Mit "Phantom" ist die spiegelnde, hochglanzpolierte Außenseite gemeint. Beide Hersteller liefern ein farblich passendes Ladecase mit.

Galaxy Buds Pro Jetzt kaufen bei

 

Geräuschunterdrückung: Galaxy Buds Pro können mehr

Sowohl die AirPods Pro als auch die Galaxy Buds Pro bieten aktive Geräuschunterdrückung, auch als Noise Cancelling oder Active Noise Cancellation (ANC) bekannt. Sie dient der Lärmunterdrückung, insbesondere in der Bahn oder im Flugzeug, oder auch in der Nähe von Baustellen.

AirPods Pro fullscreen
Auch die AirPods Pro reduzieren mit Geräuschunterdrückung den Straßenlärm. Bild: © TURN ON 2019

Im Vergleich zu dem Galaxy Buds hat Samsung die Funktion verbessert und nennt sie nun "intelligentes ANC". Die neuen Kopfhörer können 99 Prozent statt lediglich 97 Prozent der Geräusche blockieren. Die Stärke der Geräuschunterdrückung kannst Du bei den Galaxy Buds Pro auf "hoch" oder auf "niedrig" stellen. Außerdem gibt es einen Umgebungsmodus, der Außengeräusche zu Dir durchstellt. Du kannst in vier Stufen festlegen, wie viel der Umgebung Du wahrnehmen möchtest. Dank automatischem Konversationsmodus hörst Du die Stimme Deines Gegenübers, wenn Du sprichst.

Die AirPods Pro geben sich minimalistischer. Du kannst zwischen Aktiver Geräuschunterdrückung und dem Transparenzmodus umschalten. Präzisere Steuerungsmöglichkeiten gibt es nicht. Aber die benötigt auch nicht jeder.

Apple AirPods Pro Jetzt kaufen bei

 

Klang & Mikrofone: Zwei Treiber gegen einen

Für den Klang ist bei den Galaxy Buds Pro ein Zwei-Wege-Lautsprecher zuständig. Er besteht aus einem 11-Millimeter-Tieftöner für den Bass und einem 6,5-Millimeter-Hochtöner für die Höhen. Es gibt drei in jedem Hörer eingebaute Mikrofone und abgeschirmte Mikrofonöffnungen, die zur Unterdrückung von Windgeräuschen dienen.

Samsung Galaxy Buds Pro fullscreen
Die Galaxy Buds Pro bieten Zwei-Wege-Lautsprecher. Bild: © Samsung 2021

Beide Ohrhörer bieten "360-Grad-Audio" mit Head-Tracking. Das bedeutet, dass der Klang aus der Richtung des Wiedergabegeräts wie des Smartphones zu kommen scheint und zugleich, dass er um Dich herum sowie von oben erschallt. Die Idee ist quasi eine simulierte Dolby-Atmos-Heimkinoanlage und das Smartphone nimmt die Position des Fernsehers ein, vor dem Du sitzt.

Die AirPods Pro bieten nur einen Treiber, den Apple als "High-Excursion Tieftöner" bezeichnet. Das muss aber nicht heißen, dass der Sound schlechter oder besser ist. Ein "Adaptiver EQ" passt mit Hilfe eines nach innen gerichteten Mikrofons den Sound automatisch an die Ohrform an. Eine vergrößerte Mikrofonöffnung des nach außen gerichteten Mikrofons mit Netzgewebe dient der Unterdrückung von Windgeräuschen.

Laden & Laufzeit: Ähnlich gut

Die Galaxy Buds Pro bieten bei aktivierter Geräuschunterdrückung eine Laufzeit von 5 Stunden und bei deaktiviertem ANC eine Laufzeit von 8 Stunden. Das Ladeetui sorgt für weitere 13 beziehungsweise 20 Stunden Wiedergabezeit. 5 Minuten Laden genügen für 1 Stunde Spielzeit. Dank "Wireless PowerShare" kannst Du die Galaxy Buds Pro auch auf der Rückseite eines kompatiblen Galaxy-Smartphones aufladen.

AirPods Pro fullscreen
Das Case der AirPods Pro dient auch als Ladegerät. Bild: © TURN ON 2019

Die AirPods Pro können Musik bis zu 4,5 Stunden mit einer Ladung bei aktivierter Geräuschunterdrückung wiedergeben. Bei ausgeschaltetem ANC werden 5 Stunden daraus. Mit zusätzlichen Aufladungen im Case ist eine Laufzeit von 24 Stunden möglich. 5 Minuten laden sorgen für 1 Stunde Laufzeit, genau wie bei den Galaxy Buds Pro.

Sonstige Features: Galaxy Buds Pro sind wasserabweisend

Die Galaxy Buds Pro sind nach IPX7 geschützt, also kannst Du sie theoretisch in einem Meter tiefem, klaren Wasser für bis zu 30 Minuten untertauchen. In der Praxis dient der Schutz aber eher vor eindringendem Schweiß oder Regen – Du kannst die Ohrhörer also bedenkenlos beim Joggen tragen.

Über "Music Share" kannst Du den Klang mit einem Freund teilen, sofern er auch Galaxy Buds besitzt. Mit Hilfe der SmartThings-App auf dem Smartphone findest Du verlorene Galaxy Buds wieder. Als Sprachassistent dient bei Samsung Bixby, damit kannst Du durch Spracheingaben etwa einen Anruf annehmen oder die Lautstärke regeln.

AirPods Pro fullscreen
Die AirPods Pro sind für die Nutzung mit einem iPhone ausgelegt. Bild: © TURN ON 2019

Die AirPods Pro sind perfekt für das Zusammenspiel mit einem iPhone ausgelegt. Zum Koppeln musst Du das Ladecase einfach an das iPhone halten. Mit automatischem Wechseln schaltest Du nahtlos von iPhone auf iPad, Mac oder andere Apple-Geräte um, die dann den Klang abspielen. Die Wiedergabe wird automatisch gestoppt, wenn Du die AirPods Pro aus den Ohren nimmst. Für die Sprachsteuerung dient bei Apple Siri. Die Funktion von Samsungs "Music Share" übernimmt bei Apple die Audiofreigabe an ein weiteres Paar AirPods.

Preis-Leistung: Kosten vergleichbar viel

Der Galaxy Buds Pro verkauft Samsung neu für 229 Euro, für die AirPods Pro verlangt Apple 279 Euro. Der tatsächliche Ladenpreis der beiden Ohrhörer liegt allerdings inzwischen auf ähnlichem Niveau.

samsung-galaxy-buds-pro-farben fullscreen
Bei den Galaxy Buds Pro hast Du die Wahl zwischen verschiedenen Farben. Bild: © Samsung 2021

Die Galaxy Buds Pro bieten insgesamt mehr Features als die AirPods Pro, etwa verschiedene ANC-Modi. Einige Funktionen wie MusicShare-, SmartThings-Find- und PowerShare der Galaxy Buds Pro sind kompatiblen Galaxy-Geräten vorbehalten. Dasselbe gilt für den Game Mode für eine geringere Latenz beim Zocken sowie Dolby Head Tracking und 360 Sound. Ähnlich sind die AirPods Pro besser für das iPhone optimiert und viele Smart-Funktionen sind nur mit Apple-Geräten nutzbar.

Fazit: Galaxy Buds Pro für Galaxy-Handys, AirPods Pro für iPhones

Viele Leute interessieren sich dafür, ob die Galaxy Buds Pro oder die AirPods Pro besser sind. Konkurrenten im eigentlichen Sinne stellen die beiden True Wireless In-Ears aber eigentlich gar nicht dar. Vielmehr wurden die Galaxy Buds Pro für Android- und vor allem für Galaxy-Smartphones optimiert und die AirPods Pro für iPhones.

Feststellen lässt sich ansonsten, dass die Galaxy Buds Pro mehr Features bieten wie verschiedene ANC- und Umgebungsgeräusch-Modi, außerdem sind sie wasserabweisend. Auch dürfte das ANC effektiver sein, ist Samsungs Angaben zu trauen. Wir wissen nicht, welche der Ohrhörer besser klingen, da wir bislang nur die AirPods Pro im Test hatten. Bis zu einem gewissen Grad ist das ohnehin Geschmacksache.

Letztlich bieten sich die AirPods Pro für iPhone-Nutzer an und die Galaxy Buds Pro für Galaxy-Smartphone-Nutzer. Vermutlich werden die Käufer jeweils zufrieden sein – beides sind High-Tech-Ohrhörer.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Apple AirPods Pro

close
Bitte Suchbegriff eingeben