menu

Galaxy Fold: Die 5 besten Features des faltbaren Smartphones

Samsungs Galaxy Fold verfügt über eine Menge cooler Features. Die fünf besten haben wir in einer Liste zusammengestellt.
Samsungs Galaxy Fold verfügt über eine Menge cooler Features. Die fünf besten haben wir in einer Liste zusammengestellt.

Nach langer Wartezeit hat Samsung das Galaxy Fold endlich offiziell enthüllt. Mit 2000 Euro hat Samsungs Technik-Wunderwerk zwar einen stolzen Preis, es kann aber auch mit vielen coolen Funktionen aufwarten. Die fünf besten Features haben wir für Dich aufgelistet.

1. Das ausgeklügelte Bildschirm-Setup

galaxy-fold-scharnier fullscreen
Dieses Scharnier sorgt dafür, dass sich das Display butterweich zusammenklappen lässt.

Das Galaxy Fold verfügt über zwei unterschiedliche Bildschirme. Allein das äußere 4,6-Zoll-HD+-Super-AMOLED-Display ist schon ein qualitativ hochwertiger Bildschirm, der echte Star ist aber das Dynamic-AMOLED-Infinity-Flex-Display. Aufgeklappt misst es 7,3 Zoll in der Diagonale, hat ein 4,2:3-Seitenverhältnis und kommt mit QHD+-Auflösung. Der Bildschirm soll sogar knapp 50% dünner als bei gewöhnlichen Smartphones ausfallen, dennoch verspricht Samsung Flexibilität und Widerstandsfähigkeit. Ein Scharnier mit mehreren Zahnrädern soll ein besonders sanftes Falten und Öffnen des Bildschirms ermöglichen und dafür sorgen, dass sich das Display problemlos mehrere 100.000-mal falten lässt.

2. Die Software für flüssige Übergänge beim Bildschirmwechsel

galaxy-fold-aktive-bildschirme-2 fullscreen
Auf dem aufgeklappten Bildschirm sind bis zu 3 aktive Apps gleichzeitig möglich.

Das faltbare Display ist mit Sicherheit das interessanteste Feature des Galaxy Fold. Der Bildschirm wäre aber ohne die implementierte Software nur halb so gut und wir sprechen hier nicht Android Pie. Auf dem faltbarem Smartphone läuft Googles aktuelles Betriebssystem mit Samsungs angepasster One-UI-Oberfläche. Das wirklich spannende Element ist aber Googles "Support for Foldables". Die Software ermöglicht es, dass Apps nahtlos von einem Bildschirm auf den anderen wechseln und die Fenstergröße in Sekundenschnelle angepasst wird. Im aufgeklappten Zustand sollen sogar bis zu drei aktive Apps gleichzeitig dargestellt werden können.

3. Sechs Kameras mit verschiedenen Blickwinkeln

galaxy-fold-kameras fullscreen
Eine Kamera für jeden Winkel: Drei Kameras befinden sich auf der Rückseite, zwei sind innen und eine ist auf der Vorderseite.

Das faltbare Display ist aber nicht das einzige, was das Galaxy Fold besonders interessant macht. Samsung hat in dem Gerät insgesamt sechs Kameras mit unterschiedlichen Blickwinkeln verbaut, was das Smartphone beim Fotografieren zu einem echten Alleskönner macht. Eine Kamera befindet sich auf der Vorderseite, drei auf der Rückseite und zwei weitere Kameras auf der Innenseite. Die Sensoren sind die gleichen, die auch beim Galaxy S10 verwendet werden. Besondere Highlights sind die 12-Megapixel-Weitwinkel-Kamera mit Dual-Blende, das 12-Megapixel-Teleobjektiv mit Bildstabilisierung und zweifachem optischen Zoom sowie die 16-Megapixel-Ultraweitwinkelkamera.

4. Die Möglichkeit, das Galaxy Fold als Ladepad zu verwenden

galaxy-fold-akku fullscreen
Mit zwei Akkus hat das Galaxy Fold genug Strom, um auch andere Smartphones kabellos aufzuladen.

Das Galaxy Fold ist ein leistungsfähiges Gerät, das viel Energie benötigt. Zwei separate Akkus mit einer Gesamtkapazität von 4380 mAh sorgen dafür, dass dem Smartphone der Strom nicht so schnell ausgeht. Samsungs faltbares Smartphone lässt sich aber auch als Ladepad zum Aufladen anderer Smartphones "missbrauchen". Smartphones, die kabelloses Laden unterstützen, müssen dafür lediglich an die Rückseite des Galaxy Fold gehalten werden. Samsungs neustes Smartphone kann selbstverständlich auch selbst ohne Kabel aufgeladen werden.

5. High-End-Hardware, die keine Wünsche offen lässt

galaxy-fold-hardware fullscreen
Im Galaxy Fold steckt echt starke Hardware.

Neben Bildschirm und Kameras kann sich aber auch die Hardware im Inneren des Galaxy Fold sehen lassen. Das faltbare Smartphone kommt mit satten 12 GB Arbeitsspeicher und 512 GB internem Speicher. Das Herzstück bildet der Snapdragon 855 von Qualcomm, der über acht Rechenkerne verfügt. Audiophile Nutzer können sich auf Stereo-Lautsprecher von AKG freuen, die für ein gutes Klangerlebnis sorgen sollen. Ein obligatorischer Fingerabdrucksensor ist natürlich ebenfalls seitlich am Smartphone verbaut.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Samsung Galaxy Fold

close
Bitte Suchbegriff eingeben