menu

Google-Event im Oktober: Diese 6 Neuheiten könnten vorgestellt werden

Google könnte am 15. Oktober mehr als nur die Pixel-4-Smartphones vorstellen.
Google könnte am 15. Oktober mehr als nur die Pixel-4-Smartphones vorstellen.

Bis zum Google-Event "Made by Google" am 15. Oktober dauert es nur noch wenige Tage. Dort wird das Unternehmen neben dem heiß erwarteten Pixel 4 wohl auch noch andere spannende Geräte vorstellen. Wir haben uns in der Gerüchteküche umgehört, was das alles sein mag.

Google Pixel 4, Pixel 4 XL & Pixel 4 XL 5G

Google Pixel 4 XL Leak fullscreen
Die Vorstellung von Pixel 4 und Pixel 4 XL auf dem Google-Event ist eine sichere Sache. Die Enthüllung einer 5G-Variante halten wir aber für unwahrscheinlich.

Dass bei dem Google-Event das Pixel 4 und das Pixel 4 XL vorgestellt werden, ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Anders als beim Pixel 3 und Pixel 3 XL hat Google in diesem Jahr selbst etwas nachgeholfen, Nutzer richtig heiß auf die Flaggschiffe zu machen. Neben den üblichen Leaks zu den Geräten hat Google Stück für Stück immer mehr von den Smartphones preisgegeben.

So hat Google beispielsweise die geleakten Bilder zur Optik der Smartphones prompt selbst mit eigenen Bilder bestätigt. Außerdem stellte das Unternehmen den Soli-Chip, der in beiden Versionen des Pixel 4 enthalten sein wird, verstärkt ins Rampenlicht. Der Radar-Chip dient der Gestensteuerung in der Luft. Das 90-Hz-Display wurde hingegen noch nicht offiziell bestätigt.

Gerüchten zufolge könnte beim Google-Event sogar noch eine 5G-Variante des Pixel 4 vorgestellt werden. Handfeste Beweise gibt es dafür aber nicht.

Wahrscheinlichkeit der Vorstellung: Sehr hoch (Pixel 4 XL 5G eher unwahrscheinlich)

Google-Event im Livestream schauen
Das Google-Event startet am 15. Oktober um 16 Uhr deutscher Zeit. Wie üblich kannst Du das Event direkt über YouTube im Livestream verfolgen.

Google Nest Mini (2. Gen.)

Google-Home-Mini-03 fullscreen
Sehr wahrscheinlich wird auf dem Google-Event auch der Nachfolger des Home Mini vorgestellt, der aber auf den Namen Nest Mini hören wird.

Die Vorstellung einer zweiten Generation des Google Nest Mini auf dem Google-Event dürfte ebenfalls sehr sicher sein – nach dem großen Rebranding aber nicht unter den Namen Home Mini, sondern ganz offiziell als Nest Mini. Außerdem wird die zweite Generation sicher auch ein paar Verbesserungen bieten.

Wie 9to5Google in Erfahrung bringen konnte, werden sich Form und Größe des Smart-Speakers im Vergleich zum Vorgänger kaum verändern. Eine echte Neuheit ist dagegen der Klinkenanschluss. Außerdem sollen sowohl Lautstärke als auch Soundqualität verbessert worden sein. Praktisch ist zudem, dass nun eine eingebaute Wandhalterung verfügbar sein wird, womit sich der Lautsprecher auch an der Wand befestigen lässt.

Wahrscheinlichkeit der Vorstellung: Hoch

Google Nest Wifi (2. Gen.)

Und noch mehr Zuwachs für die Nest-Familie: Die Vorstellung des Nest Wifi, der Nachfolger des Google Wifi, ist ebenfalls sehr wahrscheinlich.

Die Chancen für die Enthüllung eines Nachfolgers von Google Wifi dürften ebenfalls ziemlich gut stehen. Wie schon der Home Mini dürfte aber auch Googles smarter Router in die Nest-Familie aufgenommen und als Nest Wifi vorgestellt werden. Schon die erste Generation des Routers war aufgrund seiner leichten Einrichtung und dem automatischen Wechsel auf die schnellsten Frequenzen besonders beliebt.

Neu bei der zweiten Generation des Routers ist wahrscheinlich, dass sich die beiden zusätzlichen Signalstationen auch als Google-Assistant-Lautsprecher nutzen lassen. Außerdem wird wohl das Design angepasst und Google plant angeblich, den Nest Wifi in drei verschiedenen Farben anzubieten. Zudem soll der Router auch spezielle Google-Assistant-Funktionen erhalten. Eine Quelle bestätigte gegenüber 9to5Google, dass sich per Sprachbefehl beispielsweise das Internet für bestimmte Räume abschalten bzw. pausieren lassen soll.

Wahrscheinlichkeit der Vorstellung: Hoch

Pixelbook Go

Pixelbook Go fullscreen
Ob auch das Pixelbook Go vorgestellt wird, ist noch ziemlich unsicher.

Unsicher sind wir darüber, ob auch das Google Pixelbook Go auf dem dem Google-Event vorgestellt werden wird. Erste Hinweise auf den Nachfolger des Pixelbooks gab es schon seit Herbst letzten Jahres. Damals war es noch unter dem Codenamen "atlas" bekannt.

Das Pixelbook Go soll in zahlreichen Konfigurationen zur Auswahl stehen. So werden sich Nutzer beim Prozessor zwischen dem Intel Core m3, i5 oder i7 und beim Arbeitsspeicher zwischen 8 oder 16 GB entscheiden können. Beim internen Speicher kann zwischen 64, 128 der 256 GB gewählt werden. Was Schnittstellen angeht, bietet der Googles Laptop zwei USB-C-Ports und einen Klinkenstecker, als Betriebssystem wird natürlich Chrome OS zum Einsatz kommen.

Wahrscheinlichkeit der Vorstellung: Möglich

Pixel Buds 2

Google-Pixel-Buds fullscreen
Falls die Pixel Buds 2 angekündigt werden, dann auf jeden Fall ohne Schnur.

Die Originalversion der Pixel Buds erschien 2017 und das anstehende Google-Event wäre eigentlich ein guter Zeitpunkt, endlich einen Nachfolger anzukündigen. Die erste Generation der Pixel Buds wurde zwar schon per Bluetooth mit Geräten gekoppelt, die beiden Ohrhörer waren aber noch über eine Schnur miteinander verbunden. Dies könnte bei der zweiten Generation endlich wegfallen.

Lange sollte sich Google mit der Ankündigung aber nicht mehr Zeit lassen. Mit den kürzlich angekündigten Echo Buds von Amazon und den Surface Buds von Microsoft sind zwei weitere große Namen scharf auf Marktanteile. Und Gerüchten zufolge könnte auch Apple mit neuen AirPods, die Noise-Cacelling unterstützen, seine Vormacht bei kabellosen In-Ear-Kopfhörern weiter ausbauen.

Wahrscheinlichkeit der Vorstellung: Gering

Pixel Watch

google-smartwatch fullscreen
Es hätte beinahe einmal Google-Smartwatch gegeben. Die Ankündigung einer Pixel Watch halten wir aber für unrealistisch.

Arbeitet Google momentan aktiv an einer Smartwatch? Könnte sein. Es sollen angeblich einmal Smartwatches von Drittherstellern mit Google-Branding in der Entwicklung gewesen sein, die 2016 vorgestellt werden sollten. Rick Osterloh, Chef der Abteilung "Devices and Services" bei Google, soll dem Projekt aber in letzter Sekunde den Stecker gezogen haben.

Die Gründe für den Abbruch des Projekts sollen eine zu unterschiedliche Design-Sprache zwischen den Produkten gewesen sein und der Umstand, dass Basisfunktionen wie eine simple Synchronisation nicht besonders gut funktioniert haben.

Google könnte in der Zwischenzeit natürlich einen neuen Versuch bei der Entwicklung einer Pixel Watch gestartet haben, eine Vorstellung beim Google-Event am 15. Oktober halten verschiedene Quellen von Business Insider aber für sehr unwahrscheinlich. Und da Smartwatches nicht gerade Googles Metier sind, schließen wir uns dieser Einschätzung an.

Wahrscheinlichkeit der Vorstellung: sehr gering

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Google

close
Bitte Suchbegriff eingeben