Topliste

Google Home: Die 70 wichtigsten Sprachbefehle

Wir verraten Dir, was Du mit Google Home alles machen kannst.
Wir verraten Dir, was Du mit Google Home alles machen kannst. (©TURN ON 2017)

Der smarte Lautsprecher Google Home ist Wissenszentrale, Entertainment-Center, Alltagshelfer und Smart-Home-Steuerung in einem. Wir verraten Dir 70 Sprachbefehle, mit denen Du die wichtigsten Funktionen verwenden kannst.

Info
Diese Inhalte wurden durch die Unterstützung von Google ermöglicht. Bei der redaktionellen Arbeit des TURN-ON-Teams hat Google keinerlei Einfluss genommen.

Die Basics: Sprich den Google Assistant an

Den Sprachcode "Ok Google" kennst Du vermutlich schon von Deinem Smartphone. Mit ihm lässt sich der Google Assistant aktivieren und Du kannst anschließend einen beliebigen Sprachbefehl oder eine Frage vortragen. Bei Google Home funktioniert alternativ aber auch die Anrede "Hey Google".

  • "Ok Google" oder "Hey Google"

Wenn Du verstehen möchtest, wie Google Home funktioniert, kannst Du einfach nach Hilfe fragen, alternativ kannst Du aber auch ganz direkt die Frage "Was kannst Du tun?" an den Assistant richten. Die Lautstärkeregelung kannst Du jederzeit vornehmen.

  • "Ok Google, Hilfe"
  • "Was kannst Du tun?"
  • "Stell die Lautstärke auf (Wert 1 bis 12)"

Google Home als Weltzeituhr

Als Uhr und Wecker funktioniert Google Home hervorragend. Der Assistant im Lautsprecher kennt nicht nur die Uhrzeit, sondern kann Dir auch sagen, wie spät es in anderen Teilen der Erde ist oder einen Wecker stellen bzw. einen Timer setzen.

  • "Wie spät ist es?"
  • "Stelle einen Alarm für (Uhrzeit sagen)"
  • "Starte einen Schlummeralarm"
  • "Lösche den Alarm für (Uhrzeit sagen)"
  • "Stelle einen Timer für fünf Minuten"
  • "Stelle einen Alarm auf zehn Minuten"
  • "Starte einen Countdown für sieben Minuten"
  • "Beende meinen Timer"
  • "Wann ist Sonnenuntergang?"
  • "Wann ist nächstes Jahr Ostern?"
  • "Wie spät ist es in San Francisco?"

Sportergebnisse mit Google Home

Möchtest Du wissen, wie Dein Verein gespielt hat oder auf welchem Tabellenplatz er gerade steht? Kein Problem, denn Google Home kennt diese Infos für die wichtigsten Clubs.

 Google Home kann Dir die Sportergebnisse verraten. fullscreen
Google Home kann Dir die Sportergebnisse verraten. (©Thinkstock/iStockphoto/Gelner Tivadar 2017)
  • "Auf welchem Tabelenplatz steht (Name des Vereins)?"
  • "Wann spielt der (Name des Vereins) das nächste Mal?"
  • "Wie hat der (Name des Vereins) zuletzt gespielt?"
  • "Erzähle mir etwas zu (Name des Vereins)"

Der tägliche Wetterbericht

Auch den täglichen Wetterbericht und die Vorschau kannst Du bei Google Home erfragen. So erfährst Du, ob Du einen Regenschirm mitnehmen solltest oder nicht. Du kannst solche Fragen auch ganz direkt stellen.

  • "Wie wird das Wetter heute/morgen/am Sonntag?"
  • "Wird es heute regnen?"
  • "Brauche ich heute/morgen einen Regenschirm?"
  • "Wie warm wird es heute/morgen/heute Nacht?"

Navigation mit Google Home

  • "Wo bin ich?"
  • "Wie komme ich nach Hause?"
  • "Wie weit ist es bis zum nächsten Rewe?"
  • "Wie lange hat Rewe geöffnet?"
  • "Wo ist das nächste italienische Resataurant?"
  • "Wie komme ich mit dem Zug nach München?"

Google Home beherrscht noch keine Fernfahrpläne der Deutschen Bahn, kann in vielen Fällen jedoch zumindest eine ungefähre Auskunft geben.

Einkaufen und Lebensmittel

Wenn Du Dir partout nicht merken kannst, was Du bei Deinem nächsten Einkauf alles brauchst, kannst Du Google Home einfach jederzeit die Dinge ansagen, die der Assistant auf Deine Einkaufsliste setzen soll. Zudem hält der smarte Helfer auch einige wichtige Informationen zu Deinen Lebensmitteln bereit. Löschen kannst Du eine Einkaufsliste übrigens in der Google-Home-App auf Smartphone oder Tablet.

 Beim Einkaufen von Lebensmitteln kann Google Home eine echte Hilfe sein. fullscreen
Beim Einkaufen von Lebensmitteln kann Google Home eine echte Hilfe sein. (©Thinkstock/iStockphoto/nathanaparise 2017)
  • "Setze (Artikelname) auf meine Einkaufsliste"
  • "Was steht auf meiner Einkaufsliste?"
  • "Wie viel Vitamin C ist in einer Orange?"
  • "Wie viele Kalorien hat ein BigMac?"
  • "Wie viel Zucker enthält Cola?"

Google Home, der Rechenlehrer

Einen Taschenrechner kannst Du Dir mit Google Home sparen. Die kleine Box übernimmt diese Funktion auf Wunsch für Dich und kann sogar Einheiten und Währungen umrechnen.

  • "Was ist 5 + 3?"
  • "Was sind 25 US-Dollar in Euro?"
  • "Was sind 50 Kubikmeter in Litern?"
  • "Was sind 10 Prozent von 120 Euro?"

Google Home als Entertainment-Zentrale

Auch das Abspielen von Musik geht, sofern Du eine der Streaming-Apps Spotify, Deezer oder Google Play Music mit dem Lautsprecher verknüpft hast. Auf Wunsch kannst Du Deine Musik auch auf andere Lautsprecher streamen, die über einen Chromecast Audio drahtlos mit Google Home verknüpft sind. Klassisches Radio über TuneIn beherrscht Google Home übrigens ebenfalls.

  • "Spiele klassische Musik"
  • "Spiele Metal von Spotify/Deezer/Google Play Music"
  • "Spiele Radio Hamburg"
  • "Spiele 'Get Lucky' von Daft Punk auf Chromecast Audio 1"
  • "Eine Minute vor"
  • "30 Sekunden zurück"
  • "Pause"
  • "Stopp" oder "Sei ruhig"
  • "Ich mag dieses Lied"
  • "Ich mag dieses Lied nicht"
  • "Starte Neflix auf Chromecast Wohnzimmer"

Google Home als Steuerzentrale für das Smart Home

Verschiedene Smart-Home-Systeme wie Philips Hue, Nest oder Tado lassen sich mit Google Home verknüpfen. Dann können zugehörige Geräte wie Lampen, Heizungsthermostate oder IP-Kameras per Sprachbefehl über den Lautsprecher gesteuert werden. Welche Befehle dabei im Einzelnen unterstützt werden, hängt vom jeweiligen Anbieter ab.

 Unter anderem Philips-Hue-Lampen lassen sich mit Google Home steuern. fullscreen
Unter anderem Philips-Hue-Lampen lassen sich mit Google Home steuern. (©TURN ON 2017)
  • "Schalte das Licht ein/aus"
  • "Erhöhe die Helligkeit in der Küche um 30 Prozent"
  • "Setze die Temperatur auf 20 Grad"
  • "Erhöhe die Temperatur im Wohnzimmer um 2 Grad"

Google Home als universelle Wissensdatenbank

Genau wie das Suchfeld auf PC und Smartphone kannst Du auch den Google Assistant auf Google Home mit Fragen löchern. Auf viele Dinge aus dem Bereich Allgemeinwissen hat der smarte Suchassistent eine passende Antwort. Hier ein paar Beispiele für Fragen, die Google Home beantworten kann:

  • "Was war zuerst da, die Henne oder das Ei?"
  • "Wann wurde Goethe geboren?"
  • "Wie alt wurde er?" (als Folgefrage zur vorhergehenden Frage möglich)
  • "Wie groß ist Japan?"
  • "Wie viele Menschen leben dort?" (ebenfalls als Folgefrage möglich)
  • "Wer ist Angela Merkel?"
  • "Was ist ein Waschbär?"
  • "Wie macht ein Hund?"
  • "Wie hoch ist der höchste Baum?"
  • "Wann wurden die USA gegründet?"
  • "Was ist die Komplementärfarbe zu Blau?"
  • "Was ist ein Wolpertinger?"
  • "Was sind die Symptome einer Erkältung?"
  • "Wann ist die IFA?"

Kleine Alltagshelfer aus dem Lautsprecher

Hast Du einen wichtige Entscheidung zu treffen, aber gerade keine Münze zum Werfen zur Hand? Kein Problem: Frag Google Home.

 Auch das Würfeln kann der smarte Lautsprecher für Dich übernehmen. fullscreen
Auch das Würfeln kann der smarte Lautsprecher für Dich übernehmen. (©Thinkstock/iStockphoto/BrianAJackson 2017)
  • "Wirf eine Münze"
  • "Wirf einen Würfel"
  • "Wirf einen zehnseitigen Würfel"
Artikel-Themen

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben