Vergleich

Google Pixel 2 vs. Google Pixel 1: Die Unterschiede im Vergleich

Das Pixel 2 XL macht einiges besser als sein Vorgänger.
Das Pixel 2 XL macht einiges besser als sein Vorgänger. (©picture alliance / AP Photo 2017)

Mit Pixel 2 und Pixel 2 XL geht das Google-Smartphone in die zweite Runde. Wir zeigen Dir die wichtigsten Unterschiede zwischen dem alten und dem neuen Pixel Phone und verraten, für wen sich ein Upgrade jetzt lohnt.

Das Google Pixel geht in die zweite Runde: Mit Pixel 2 und Pixel 2 XL hat der Hersteller Anfang Oktober die neueste Generation seines Smartphones vorgestellt. Schon auf den ersten Blick ist das neue Modell dabei ganz klar als Nachfolger zum letztjährigen Modell erkennbar, aber es gibt auch einige Unterschiede und Neuerungen.

1. Edlere Optik: Wie aus einem Guss

 Optisch sind Pixel 2 und Pixel 2 XL recht schick. fullscreen
Optisch sind Pixel 2 und Pixel 2 XL recht schick. (©Google 2017)

Das ganz spezielle Pixel-Design ist auch beim Pixel 2 klar erkennbar. So besticht die Rückseite mit einem Mix aus Metall und Glas. Insgesamt wirkt das Design jedoch wesentlich runder und edler als noch beim ersten Pixel. Auffällig ist, dass die Kamera nun einen kleinen Buckel bekommen hat und minimal aus dem Gehäuse herausragt. Ganz so auffällig wie bei einem iPhone 8 ist der Kamera-Buckel jedoch nicht, als Vergleich taugt hier eher das Huawei Mate 9. Der Fingerabdrucksensor befindet sich nach wie vor mittig auf der Rückseite.

Beide neuen Geräte verfügen über einen druckempfindlichen Rahmen, mit dem sich unter anderem der Google Assistant starten lässt, und im Gegensatz zu den Vorjahresmodellen sind sie auch mit dem Standard IP67 gegen Staub und eindringendes Wasser geschützt. Damit erreichen Pixel 2 und Pixel 2 XL die gleiche Wasserbeständigkeit wie iPhone 8 und iPhons 8 Plus, müssen sich jedoch dem Samsung Galaxy S8 mit IP68 geschlagen geben.

Zwischenfazit: Optisch sind Pixel 2 und Pixel 2 XL deutlich schicker.

2. Das Display: Gleich oder größer?

 Vor allem das Pixel 2 XL kann mit einem großen Display punkten. fullscreen
Vor allem das Pixel 2 XL kann mit einem großen Display punkten. (© 2017)

Beim Display des Google Pixel 2 hat sich im Vergleich zum Vorgänger nicht so viel getan. Nach wie vor gibt es einen 5-Zoll-großen AMOLED-Screen mit einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln. Einen deutlichen Unterschied bietet jedoch das Pixel 2 XL im Vergleich zum ersten Pixel XL. Während das erste XL-Modell noch ein 5,5-Zoll-Display mit einem Seitenverhältnis von 16:9 bot, so gibt es beim Pixel 2 XL einen größeren 6,0-Zoll-Screen mit einem Seitenverhältnis von 18:9 und einer Auflösung von 2880 x 1440 Pixeln. Zudem sind die Ecken abgerundet und der Rahmen deutlich schmaler – ähnlich wie beim LG G6.

Zwischenfazit: Nur das Pixel 2 XL bietet ein Display-Upgrade im Vergleich zum Vorgänger.

3. Aktueller Prozessor mit mehr Power

Im Inneren bekommt das Pixel 2 die erwarteten Hardware-Upgrades spendiert. Statt des Snapdragon 821 aus dem Vorgänger hat das neue Modell den Snapdragon-835-Prozessor an Bord. Dieser besitzt unter anderem eine höhere Taktrate als der Chip im Vorgänger und rechnet daher etwas schneller. Eine lahme Ente war aber auch das erste Pixel nicht, sodass sich der Performance-Boost im Alltag nur bei ganz spezifischen Anwendungen bemerkbar machen dürfte.

Unterstützt wird der Prozessor von 4 GB Arbeitsspeicher (ebenso viel wie im Vorgänger) und wahlweise 64 oder 128 GB an internem Speicher. Beim ersten Pixel hatten Kunden nur die Wahl zwischen 32 und 128 GB. Eine Möglichkeit, den Speicher per microSD-Karte zu erweitern, bietet Google leider nicht an.

Zwischenfazit: Pixel 2 und Pixel 2 XL sind schneller, allerdings reicht die Performance der Vorgänger immer noch aus.

4. Die beste Smartphone-Kamera?

Bei der Hauptkamera des Pixel 2 schwimmt Google gegen den Strom und bietet anders als Apple, Samsung und Huawei keine Dual-Kamera an. Trotzdem soll der 12-Megapixel-Sensor von Pixel 2 und Pixel 2 XL laut den Foto-Experten von DxOMark die beste Smartphone-Kamera aller Zeiten sein. Hatte das Pixel im Vergleichstest noch 89 Punkte, so kommt das Pixel 2 schon auf 98 Punkte. In der Praxis soll das Smartphone also sehr gute Fotos machen und der Konkurrenz vor allem bei schwachen Lichtverhältnissen eine Nasenlänge voraus sein.

Zwischenfazit: Die Kamera bekommt ein großes Update und soll nun Referenzklasse sein.

5. Minimal größerer Akku

Beim Akku bekommen Pixel 2 und Pixel 2 XL jeweils ein Mini-Update gegenüber dem Vorgänger. So wächst der Batteriespeicher des Pixel 2 von 2700 mAh auf 2770 mAh und jener des Pixel 2 XL von 3450 mAh auf 3520 mAh.

Zwischenfazit: Der Akku bekommt nur ein Mini-Upgrade.

6. Weniger Anschlüsse, dafür besseres Bluetooth

Ähnlich wie Apple verzichtet auch Google in diesem Jahr auf einen Kopfhöreranschluss. Wer also kabelgebundene Kopfhörer an das Pixel 2 anschließen möchte, braucht dafür einen Adapter von USB-C auf Klinke. Alternativ lassen sich natürlich Bluetooth-Headsets mit dem Smartphone koppeln. Dank der Unterstützung von Bluetooth 5.0 soll dabei sogar eine besonders gute Audio-Qualität möglich sein, allerdings nur, wenn auch der Kopfhörer diesen Standard bietet.

Zwischenfazit: Wer unbedingt kabelgebundene Kopfhörer verwenden möchte, sollte sich vielleicht kein Pixel 2 zulegen.

7. Längerer Software-Support

 Der Software-Support ist beim Pixel 2 deutlich besser als beim Pixel. fullscreen
Der Software-Support ist beim Pixel 2 deutlich besser als beim Pixel. (©TURN ON 2017)

Beim Software-Support legt Google nach: Pixel 2 und Pixel 2 XL sollen mindestens drei Jahre lang mit neuen Android-Versionen versorgt werden. Während die Geräte mit Android Oreo auf den Markt kommen, soll es also auch garantierte Updates auf Android P, Android Q und Android R geben. Für Pixel und Pixel XL wird Google hingegen nur noch Android P im nächsten Jahr ausliefern, die Geräte jedoch auch darüber hinaus mit Sicherheitsupdates versorgen.

Zwischenfazit: Der längere Software-Support für das Pixel 2 ist definitiv ein großer Pluspunkt.

Das Fazit: Das Pixel 2 ist vor allem für Foto-Fans interessant

Insgesamt behebt Google mit dem Pixel 2 viele der Schwächen des ersten Pixel Phones und bietet ein rundum überarbeitetes Paket an. Vor allem die gute Bewertung der Kamera durch DxOMark dürfte das Gerät für einige Kunden sehr attraktiv machen. Ansonsten sind es eher Kleinigkeiten wie das schickere Design und das große Display des Pixel 2 XL, die für Aufsehen sorgen. Trotzdem bleiben Pixel und Pixel XL sehr gute Smartphones, die rund ein Jahr nach ihrem Release mittlerweile etwas günstiger zu haben sind und die immer noch mit hervorragender Performance und einer sehr guten Kamera-Leistung punkten können.

Neueste Artikel zum Thema 'Google Pixel 2'

close
Bitte Suchbegriff eingeben