Vergleich

iPhone 8 Plus vs. iPhone X: 7 Gründe, warum das 8 Plus besser ist

Das iPhone 8 Plus hat gegenüber dem iPhone X einige Vorzüge.
Das iPhone 8 Plus hat gegenüber dem iPhone X einige Vorzüge. (©YouTube/sakitech 2017)

Das neue Flaggschiff iPhone X wird von vielen Apple-Fans gegenüber dem iPhone 8 Plus bevorzugt. Dabei hat das iPhone 8 Plus gegenüber dem futuristischen Smartphone einige Vorzüge. Der Verzicht auf die unästhetische Kerbe ist nur einer. Diese sieben Gründe sprechen im Vergleich für das iPhone 8 Plus.

1. Keine Kerbe

 Die Kerbe oben in der Mitte wird von vielen Apple-Fans als ästhetische Sünde angesehen. fullscreen
Die Kerbe oben in der Mitte wird von vielen Apple-Fans als ästhetische Sünde angesehen. (©YouTube/Cult of Mac 2017)

LG brachte mit dem LG G6 das erste fast randlose Smartphone auf den Markt. Samsung zog mit dem Galaxy S8 nach, Google mit dem Pixel 2 XL. Nun will Apple mit dem iPhone X nachziehen. Resultat ist allerdings eine Sensorleiste, die das futuristische Display aus Sicht vieler Apple-Fans verunziert. Steve Jobs hätte die Kerbe niemals zugelassen, finden sie.

2. Längere Akkulaufzeit

Die Akkulaufzeit des iPhone X ist nicht übel, aber das iPhone 8 Plus ist ein echter Langläufer. Laut GSMArena hält der Akku des iPhone X bis zu 74 Stunden durch, wenn das Smartphone jeden Tag für jeweils eine Stunde Telefonie, Surfen im Internet und Videowiedergabe verwendet wird. Das iPhone 8 Plus erreichte im selben Test eine Laufzeit von 81 Stunden. Eigentlich sollte das teure Flaggschiff die beste Akkulaufzeit bieten – tut es aber nicht.

3. Größere nutzbare Displayfläche

 Das iPhone 8 Plus (links) bietet eine größere nutzbare Displayfläche als das iPhone X (rechts). fullscreen
Das iPhone 8 Plus (links) bietet eine größere nutzbare Displayfläche als das iPhone X (rechts). (©YouTube / sakitech 2017)

Das längliche 18:9-Format ist ebenfalls ein Feature, das LG mit dem G6 auf dem Markt einführte. Das Display des iPhone X bietet dieselbe Breite wie das 4,7 Zoll große iPhone 8, nur dass es etwas mehr in die Länge geht, bis es auf die Kerbe stößt. Unten wurde derweil der schwarze Software-Strich für die neuen Gesten angebracht. Das iPhone 8 Plus begnügt sich unterdessen mit dem normalen 16:9-Format, das für die meisten Medien und für das Surfen im Netz (noch) viel besser geeignet ist.

4. Noch höhere Leistung

 Das iPhone 8 Plus profitiert dank geringerer Displayauflösung noch mehr von der Power des Apple A11 Bionic. fullscreen
Das iPhone 8 Plus profitiert dank geringerer Displayauflösung noch mehr von der Power des Apple A11 Bionic. (©Apple 2017)

Sowohl im iPhone X als auch im iPhone 8 Plus werkelt der aktuelle Apple A11 Bionic als Prozessor. 3 GB Arbeitsspeicher bieten ebenfalls beide Smartphones. Wie kann das iPhone 8 Plus dann schneller sein? Ganz einfach: Die Displayauflösung des iPhone X beträgt 2436 x 1125 Pixel, das iPhone 8 Plus kommt hingegen mit 1920 x 1080 Pixeln aus. Aufgrund der geringen Pixelzahl hat der Prozessor weniger zu berechnen und so kommt das iPhone 8 Plus auf eine höhere Leistung.

5. Keine neuen Gesten nötig

 Das Wischen von links oben neben der Kerbe nach unten öffnet die Benachrichtigungen. fullscreen
Das Wischen von links oben neben der Kerbe nach unten öffnet die Benachrichtigungen. (© 2017)

Die neuen Wischgesten für das iPhone X könnten manchen langjährigen Apple-Nutzer verwirren. Man muss etwa von links neben der Kerbe nach unten wischen, um Benachrichtigungen zu sehen und von rechts neben der Kerbe in die Mitte, damit sich das Kontrollzentrum zeigt. Apple hätte auf dem iPhone X 3D Touch sinnvoll einsetzen können, stattdessen müssen die Nutzer neue Gesten lernen. Oder das iPhone 8 Plus kaufen.

6. Günstiger zu reparieren

Nach einer Reihe von Droptests bezeichnete SquareTrade das iPhone X als das "zerbrechlichste, teuerste iPhone mit den höchsten Reparaturkosten". Zwar steht auch für das iPhone X die Zwei-Jahres-Garantie des Herstellers zur Verfügung, aber das sogenannte AppleCare+ kostet für das iPhone X deutlich mehr als für das iPhone 8 Plus. 229 Euro verlangt Apple für zwei Jahre technischen Schutz und Support für das iPhone X und nur 169 Euro für das iPhone 8 Plus.

7. Touch ID statt Face ID

 Face ID mag innovativ sein, aber ist es auch nützlich? fullscreen
Face ID mag innovativ sein, aber ist es auch nützlich? (©TURN ON 2017)

Apple verbietet Entwicklern, Face-ID-Daten zu missbrauchen, sonst werden sie aus dem App Store verbannt. Manche Entwickler, die mit Datenhandel ihr Geld verdienen, werden das Risiko aber wohl eingehen. Touch ID funktioniert derweil schneller und die Daten bleiben mehrfach verschlüsselt auf dem iPhone 8 Plus gesichert. Face ID ist zwar eine echte Innovation, aber der praktische Nutzen hält sich bislang noch in Grenzen.

Neueste Artikel zum Thema 'Apple iPhone 8 Plus'

close
Bitte Suchbegriff eingeben