Ratgeber

LG G4: 14 unverzichtbare Tipps und Einstellungen

Selfies lassen sich einfach per Sprachsteuerung auslösen.
Selfies lassen sich einfach per Sprachsteuerung auslösen. (©YouTube/TURN ON 2015)

Ob beim Fotografieren, zum Verbessern der Akkulaufzeit oder für eine einfachere Bedienung: Das LG G4 bietet viele praktische Einstellungen und Tipps, mit denen Du noch mehr aus der Kamera und dem Betriebssystem Android 5.1 Lollipop herausholen kannst. Wir verraten die wichtigsten Tricks und Features.

1. Verschiedene Kameramodi verwenden

fullscreen
Der Expertenmodus der LG G4-Kamera bietet viele Möglichkeiten. (©TURN ON 2015)

Die Rückkamera mit ihren 16 Megapixeln ist das große Aushängeschild des LG G4. Je nach Anspruch an die Fotos und die eigene Bequemlichkeit lässt sie sich mit drei Modi bedienen. Ausgewählt werden diese in der Kamera-App über das Einstellungsmenü oben rechts. Im "Einfach"-Modus gibt es keine Optionen, mit denen beim Fotografieren nachjustiert werden kann – die Kamera wird einfach beim Antippen des Displays ausgelöst. Der "Allgemein"-Modus ist halbautomatisch und wird sicherlich in den meisten Fällen zum Einsatz kommen. Ihn ihm lassen sich unter anderem Foto- und Videomodus, Blitz, Modi und weitere Einstellungen wie zum Beispiel Bildformate, Raster und HDR festlegen.

Der Expertenmodus ist gewissermaßen die Königsklasse, da er eine Vielzahl an Einstellungsmöglichkeiten bietet – schon im Ersteindruck hat sich gezeigt, dass das Modell somit zu den besten Smartphones in dieser Klasse zählt. Auf dem Bildschirm des LG G4 taucht nach dem Aktivieren eine Leiste auf, mit der sich von links nach rechts der Weißabgleich (WB), der Bildfokus (MF), die Helligkeit (+/-), der ISO-Wert, die Verschlusszeit (S) und AE-L individuell festlegen lassen. Wenn es schnell gehen soll, können Weißabgleich und Bildfokus auch automatisch erkannt werden. Zudem lassen sich die Fotos auch im RAW-Format statt als JPEG sichern. Zur Unterstützung werden im Expertenmodus auch grüne Autofokusindikatoren in der Bildmitte angezeigt, wenn das Motiv scharf gestellt ist.

2. Raster auf dem Bildschirm einblenden

Wer viel fotografiert, wird die Raster-Funktion sicherlich schon von Kompaktkameras oder anderen Smartphones kennen – Anfängern ist sie ans Herz gelegt. Ist die Option aktiviert, wird das Display in neun große Felder unterteilt. Diese dienen der Orientierung und helfen dabei, Motive entlang der Linien auszurichten. Auf diese Weise kann mit wenigen Tipps eine spannendere Bildsprache geschaffen werden. Beim LG G4 wird das Raster im "Allgemein"-Modus über das Zahnradsymbol und das Tabellen-Icon aktiviert oder deaktiviert.

3. Schnappschüsse mit der Quickshot-Funktion machen

fullscreen
Auf der Rückseite sitzen der Power-Button, Lautstärkentasten und die 16-MP-Kamera. (©TURN ON 2015)

Für das schnelle Foto zwischendurch bietet das LG G4 eine Quickshot-Funktion. Bei gesperrtem Display musst Du das Smartphone nicht erst aufwecken und in die Kamera-App wechseln – stattdessen lässt sich ein Foto auch durch das zweimalige Drücken der "Lautstärke reduzieren"-Taste schießen. Das Resultat ist im Regelfall allerdings eher ernüchternd, gerade was die Schärfe der Fotos anbelangt. Zudem sollte sich die Kamera-App währenddessen nicht im Expertenmodus befinden, damit Sensor und Software eigenständig auf die Umgebung reagieren können.

4. Selfie mit Faust und Sprachsteuerung der Rückkamera

Ein praktischer Tipp für Selfie-Freunde ist die Gestensteuerung der Kamera. Bei ausgewählter Frontkamera brauchst Du nur die flache Hand ins Sichtfeld der Kamera halten, bis die Aufforderung zum Machen einer Faust auf dem Bildschirm angezeigt wird. Ballst Du einmal eine Faust, wird ein dreisekündiger Countdown gestartet und ein Foto geschossen. Ballst Du die Hand hingegen zweimal hintereinander zur Faust, wird eine Serie von vier Selfies aufgenommen.

Unabhängig davon lässt sich die Rückkamera auch per Sprachsteuerung bedienen. Rufe dazu die Kamera-App auf und tippe auf das Zahnradsymbol in der linken oberen Ecke. Dort taucht das Symbol für die Sprachsteuerung auf. Ist die Option aktiviert, kannst Du auch mit Deiner Stimme den Auslöser betätigen, wenn Du die Wörter "Cheese“, "Smile", "Whisky", "Kimchi" oder "LG" aussprichst.

5. Icon-Größe im App Drawer ändern

fullscreen
Im App Drawer können wahlweise bis zu 20 oder 25 Apps angezeigt werden. (© 2015)

Auch beim LG G4 lässt sich in den Einstellungen festlegen, ob mehr oder weniger Icons im App Drawer angezeigt werden sollen. Rufe dazu den App Drawer auf und öffne oben rechts die Einstellungen. Dort lässt sich wahlweise "Große Symbole anzeigen" mit vier Icons pro Reihe auswählen oder "Kleine Symbole anzeigen" mit fünf Verknüpfungen in einer Reihe.

6. Apps und Daten auf eine Micro-SD-Karte auslagern

Das LG G4 zählt zu den Smartphones, die über einen Micro-SD-Karten-Slot verfügen. Somit lässt sich der Speicher schnell, günstig und unkompliziert erweitern. Auf die Speicherkarte können etwa Bilder oder auch Apps verschoben werden. Dies ist besonders für Vielfotografen oder Nutzer interessant, die zahlreiche Apps herunterladen. Denn die 32 GB Massenspeicher des LG G4 sind da schnell voll. Die Micro-SD-Karte wird neben dem Akku eingelegt. Nun lassen sich über "Einstellungen > Apps" die installierten Anwendungen auswählen und über die Eigenschaften auf die Speicherkarte verschieben. Achtung: Diese Option taucht nur auf, wenn eine Karte eingelegt ist.

7. Bildschirmhelligkeit manuell oder automatisch regeln

fullscreen
Wer auf die Akkulaufzeit wert legt, regelt auch beim LG G4 die Displayhelligkeit herunter. (© 2015)

Natürlich ist der Bildschirm der Energiefresser Nummer eins unter den Smartphones – auch wenn LG beim G4 damit wirbt, dass das Display vergleichsweise sparsam ist. Trotzdem solltest Du die Helligkeit des Bildschirms individuell regeln, da sie ab Werk auf 100 Prozent gesetzt ist. Rufe dazu das Menü "Einstellungen > Anzeige" auf und finde unter den "Grundeinstellungen" den für Dich passenden Mittelweg aus Helligkeit und Energieersparnis. Tipp: Du kannst die Helligkeit des Displays in dem Menü auch automatisch regeln lassen, sodass diese jederzeit an die Umgebungsbeleuchtung angepasst wird. Ratsam ist es auch, dass der Display-Timeout schon nach kurzer Zeit einsetzt.

8. Wichtige Akkutipps und der Akkusparmodus beim LG G4

LG G4 Energiesparen fullscreen
LG G4 Akkustatus fullscreen
LG G4 Akkuverbrauch fullscreen

Wo wir schon beim Thema Akkuleistung sind: Natürlich gibt es auch einige Tipps, die versierte Android-Nutzer schon kennen. An dieser Stelle sind sie trotzdem noch mal für Einsteiger zusammengefasst. Unter "Einstellungen > Akku & Energiesparen" führt das LG G4 einige Optionen auf, mit denen Du definieren kannst, ob und wann das Smartphone in den Akkusparmodus wechseln soll. Auch lässt sich hier die Videoqualität in Spielen anpassen, um Energie zu sparen. Wenn Du das Menü "Akkuverbrauch" antippst, kannst Du außerdem die großen Energiefresser identifizieren und somit Dein Nutzungsverhalten anpassen.

9. Akkuladung in Prozent anzeigen lassen

fullscreen
Auch beim LG G4 kannst Du die verbliebene Akkukapazität in Prozent anzeigen lassen. (© 2015)

Ab Werk wird die verbliebene Akkuladung des LG G4 mit einem Batteriesymbol in der rechten oberen Ecke angezeigt. Dies geht aber noch genauer, indem die Restladung als Prozentzahl angezeigt wird. So kannst Du noch genauer abschätzen, wie lange der Akku durchhält. Wechsle zum Aktivieren in das Menü "Einstellungen > Akku & Energiesparen" und setze einen Haken bei der Option "Akkuladung in Prozent in der Statusleiste". Tipp: Für eine Prognose der Akkulaufzeit in Minuten kannst Du Dir in diesem Menü auch anschauen, wie viele Stunden oder Minuten die Akkuladung in etwa noch ausreicht.

10. Smart settings aktivieren

fullscreen
Mit den Smart settings kann das LG G4 einige Einstellungen selbstständig vornehmen. (© 2015)

Ein spannendes Feature des LG G4 sind die sogenannten Smart settings. In dem Menü "Einstellungen >Smart settings" kannst Du festlegen, dass das Smartphone an bestimmten Orten oder zu bestimmten Zeitpunkten einige Einstellungen eigenständig vornimmt. So kannst Du beispielsweise einstellen, dass sich die WiFi-Verbindung des LG G4 automatisch aktiviert, sobald Du zu Hause ankommst. Oder aber, dass die Musik-App geöffnet wird, sobald Du Kopfhörer an die Buchse anschließt. Achtung: Für die ortsbezogenen Erkennungen musst Du definieren, welche Adresse als Zuhause erkannt wird.

11. Mit Smart Bulletin alles Wichtige auf einen Blick sehen

fullscreen
Smart Bulletin stellt wichtige Bereiche auf einen Blick dar. (© 2015)

Ähnlich wie HTC mit Blinkfeed bietet auch LG einen Anzeigebildschirm auf dem Homescreen an, der einige hilfreiche Daten schnell zugänglich macht. Dieser nennt sich Smart Bulletin und umfasst unter anderem LG Health mit seinem Schrittzähler, Deinen Kalender oder auch Deine Musik. Tipp: Wenn Du auf Smart Bulletin verzichten möchtest, kannst Du die Anzeige auch deaktiveren. Rufe dazu "Einstellungen > Homescreen" auf und verschiebe den Regler für "Smart Bulletin". Wenn Du die Option antippst, kannst Du auch festlegen, welche Bereiche unter "Smart Bulletin" angezeigt werden sollen.

12. Sprachqualität bei Telefonaten optimieren

fullscreen
Beim LG G4 lässt sich die Gesprächsqualität über die Optionen verbessern. (© 2015)

Für eine bessere Audiowiedergabe beim Telefonieren bietet das LG G4 einen Modus, mit dem die Sprachqualität optimiert wird. Rufe dazu "Einstellungen > Anruf" auf und setze einen Haken bei "Sprachqualität optimieren". Tipp: Auch ein Häkchen bei "Lärmunterdrückung" trägt dazu bei, dass Du Deinen Gesprächspartner besser verstehst.

13. Unter Android Screenshots machen

Wie bei jedem Android-Smartphone kannst Du selbstverständlich auch mit dem LG G4 Screenshots von den Bildschirminhalten machen. Drücke dazu gleichzeitig den Powerbutton und die Taste zum Reduzieren der Lautstärke. Von Vorteil ist, dass beide Tasten auf der Rückseite untereinander liegen. Die Screenshots lassen sich somit ganz bequem mit nur einem Finger machen. Anschließend können diese im "Pictures"-Verzeichnis aufgerufen werden.

14. Bildschirmsperre aktivieren und Knock Code festlegen

fullscreen
Für den Knock Code wird das Display in vier Felder eingeteilt. (© 2015)

Der Knock Code ist ein Sicherheitsfeature, das LG bei neueren Smartphones anbietet, etwa beim LG G Flex 2. Zum Aufwecken und Entsperren des G4 "klopfst" Du in einer selbst festgelegten Abfolge drei- bis achtmal auf das Display – dafür wird der Bildschirm in vier Rechtecke unterteilt. Das Aktivieren der Funktion und das Festlegen des Knock Codes wird unter "Einstellungen > Sperrbildschirm > Bildschirmsperre auswählen > Knock Code" vorgenommen. Natürlich kannst Du auch einstellen, dass stattdessen ein Muster gezeichnet oder eine PIN beziehungsweise ein Passwort eingegeben werden muss.

Hier findest Du noch einmal fünf hilfreiche Tipps im Video erklärt:

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben