menu

Mini-Computer: 6 empfehlenswerte Kompakt-PCs

Der Mac mini ist wohl der bekannteste Mini-PC.
Der Mac mini ist wohl der bekannteste Mini-PC.

Für einen wuchtigen PC-Tower hast Du nicht genügend Platz bei Dir Zuhause? Kein Problem – die Alternative heißt Mini-Computer. Sechs Rechner in sehr kompakter Form findest Du in unserer Übersicht.

1. Mac mini

Vorgestellt wurde der erste Mac mini bereits im Jahr 2005 – und seitdem, mal mehr und mal weniger, kontinuierlich gepflegt. Das aktuelle Modell stammt aus 2018, ist in edlem Space Grau erhältlich und vollständig aus Aluminium gefertigt. Zum Einsatz kommen Intel-Core-Prozessoren der achten Generation, im Einstiegsmodell ein Intel i3 und in der teuersten Variante ein i7-Chip. Die CPU wird unterstützt von 8 GB Arbeitsspeicher, möglich sind bis zu 64 GB RAM.

Der Arbeitsspeicher ist auch die einzige Komponente, die sich im Mac mini aufrüsten lässt. Den internen Speicher solltest Du daher eher großzügig wählen. Für Spiele eignet sich der Mac mini jedoch nicht, da mit der Intel UHD Graphics 630 lediglich eine Onboard-Grafikeinheit verbaut ist. Anschlussseitig kann der Mini-PC mit viermal Thunderbolt 3, zweimal USB 3.0, einmal HDMI 2.0 und Gigabit-LAN (wahlweise auch mit 10 Gbit) überzeugen. Wer einen Mac in kompakter Form haben möchte, für den ist der Mac mini ohnehin die einzige Wahl.

Preis: ab 899 Euro

Mac mini bei SATURN kaufen

2. Lenovo IdeaCentre 510s

lenovo-ideacentre fullscreen
Der Lenovo IdeaCentre fällt deutlich kleiner aus als ein herkömmlicher Rechner.

Vergleichsweise kompakt fällt auch der IdeaCentre 510s von Lenovo aus, der in einem platzsparenden 7,4-Liter-Gehäuse steckt. Zu kaufen gibt es den Mini-Rechner wahlweise mit den Intel-Prozessoren i3 oder i5, unterstützt von 8 GB Arbeitsspeicher. Wie beim Mac mini ist auch hier die Intel UHD Graphics 630 verbaut, womit der Rechner für ernsthaftes Gaming ungeeignet ist.

In Sachen Speicher ist eine SSD mit einer Kapazität von 128 GB und eine 1-TB-Festplatte integriert. Der Lenovo-Rechner weiß vor allem hinsichtlich der Anschlüsse zu überzeugen, gleich acht USB-Steckplätze sind vorhanden, darunter sechsmal USB 3.0.

Preis: ab 399 Euro

Lenovo IdeaCentre 510s bei SATURN kaufen

3. Acer Revo Cube

acer-revo-cube fullscreen
Keine Augenweide, aber immerhin sehr kompakt: der Revo Cube von Acer.

Der Acer Revo Cube kommt im kompakter, quadratischer Form daher und eignet sich aufgrund seiner Ausstattung vor allem für Office-Aufgaben und Multimedia-Anwendungen. Auch vom Revo Cube gibt es verschiedene Modelle, die sich bei der Ausstattung mit Prozessor, Arbeitsspeicher und Festplatte unterscheiden. Ein Modell bietet zum Beispiel einen Intel-Core-i3-Prozessor mit 8 GB Arbeitsspeicher verbaut, während als Speicher eine 128-GB-SSD und eine 1-TB-HDD zum Einsatz kommt.

Als interne Grafikeinheit dient die Intel UHD Graphics 620. Wichtige Anschlüsse sind ebenso integriert, darunter jeweils einmal HDMI und DisplayPort sowie einmal USB 3.1 und USB 2.x. Auch WLAN und Bluetooth sind vorhanden.

Preis: 499 Euro

Acer Revo Cube bei SATURN kaufen

4. Trekstor WBX5005

Auch der Mini-PC von Trekstor besitzt eine quadratische Optik, womit er angenehm kompakt ausfällt. Für ausreichende Leistung zum Arbeiten sorgen ein Intel-Core-i3-Prozessor und 8 GB Arbeitsspeicher, außerdem ist eine SSD mit 128 oder 256 GB Speicherkapazität verbaut. Die Intel HD-Grafik 5500 wiederum fungiert als interne Grafikeinheit, die alltägliche Aufgaben ordentlich meistert, für alle Art von Gaming aber ungeeignet ist.

Der Trekstor-PC wartet mit fünf USB-Anschlüssen auf, darunter zweimal USB 3.1 und einmal USB Typ-C. Auch zwei HDMI-Anschlüsse sind vorhanden, leider nur in Version 1.4 und damit für die Wiedergabe von 4K-Inhalten nur bedingt geeignet. Dafür fällt er mit einem Preis von weniger als 400 Euro günstig aus, wer auf ein vorinstalliertes Windows 10 verzichten kann, zahlt sogar weniger als 300 Euro.

Preis: ab rund 270 Euro

Trekstor WBX5005 bei SATURN kaufen

5. HP Chromebox G2

hp-chromebox-g2 fullscreen
Kommt am ehesten an die Optik des Mac mini heran: der HP Chromebox G2.

In puncto Design ist der HP Chromebox G2 wohl das, was einem Mac mini am ehesten nahekommt. Leistungstechnisch muss sich der Chrome-PC mit Intel Core i5 und 8 GB RAM jedenfalls nicht verstecken, die SSD mit gerade einmal 32 GB oder 64 GB Speicher fällt aber ziemlich mager aus – selbst Apple ist diesbezüglich großzügiger. Die Intel-Grafikeinheit 620 geht dafür ebenso in Ordnung wie die Zahl der Anschlüsse. Hier sind unter anderem sechs USB- und ein HDMI-Port verbaut. Auch ein SD-Kartenslot ist vorhanden.

Als Betriebssystem dient übrigens nicht Windows, sondern Chrome OS – Du bist also primär auf Google-Dienste angewiesen und dem, was im Play Store an Apps angeboten wird. Chrome OS gilt hingegen als besonders schlankes Betriebssystem, was zusammen mit der ordentlichen Ausstattung ein äußerst flottes Arbeitstempo ermöglicht.

Preis: 719 Euro

HP Chromebox G2 bei SATURN kaufen

6. Intel NUC

Die Mini-Computer Intel NUC gibt es in unterschiedlichen Ausstattungen und somit Preisklassen – vom Intel Core i3 bis hin zum i7. Der Clou daran: Entscheidest Du Dich für ein Kit, kannst Du Komponenten wie Arbeitsspeicher oder Festplatte einfach selbst einbauen, da die Abdeckung wechselbar ist und leicht geöffnet werden kann. Dadurch sind die Intel NUCs maximal flexibel und können leistungstechnisch an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden, und das in einem kompakten Gewand. Standardmäßig gibt es jeweils zwei USB- und HDMI-Anschlüsse, in teureren Ausführungen etwa auch einen DisplayPort.

Preis: ab 129 Euro (nur das Kit)

Intel NUC bei SATURN kaufen

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema PC

close
Bitte Suchbegriff eingeben