Topliste

Mit diesen 6 Apps für macOS arbeitest Du produktiver auf dem Mac

Die besten Apps für den Mac – sparen wir uns an dieser Stelle. Stattdessen konzentrieren wir uns auf einige Perlen für macOS, die nicht unbedingt immer im Fokus stehen, den Mac aber um sinnvolle Features erweitern. Wir stellen sechs Geheimtipps für den Mac vor.

1. Magnet: Effiziente Fensterverwaltung

 Organisiere Deinen Mac-Arbeitsplatz wie Du es möchtest. fullscreen
Organisiere Deinen Mac-Arbeitsplatz wie Du es möchtest. (©iTunes/CrowdCafé 2017)

Wer seinen Arbeitsplatz in macOS effizient organisieren will, kann für diesen Zweck auf die kostenpflichtige App Magnet zurückgreifen. Denn: Mit dem kleinen Tool funktioniert die Anordnung von Fenstern im Handumdrehen. So kannst Du ein Fenster einfach an den Bildschirmrand des Macs ziehen, damit dieses angedockt wird – so kannst Du zwei Apps mühelos nebeneinander nutzen.

Zwischen einzelnen Anwendungen muss dann nicht mehr mühselig hin- und hergeschaltet werden. Das beherrscht mittlerweile zwar auch macOS von Haus aus, aber mit Magnet kannst Du den Bildschirm auch mit gleich vier Fenstern ausfüllen. Zudem werden mehrere Monitore unterstützt, die Kombinationsmöglichkeiten sind fast unbegrenzt. Das ideale Produktivitäts-Tool.

2. Giphy Capture: Nie war GIFs aufnehmen leichter

Bis zu 30 Sekunden lange GIFs können mithilfe von Giphy Capture erstellt werden. Dabei ist die Bedienung sehr simpel: Ein Fenster der App wird einfach über die gewünschte Videosequenz gezogen, aus der das animierte GIF erstellt werden soll. Im Anschluss können noch Einstellungen wie Auflösung oder Dateigröße angepasst werden, dann ist das Bild auch schon fertig. Der animierte Clip kann direkt mit Freunden geteilt oder auch auf der Giphy-Plattform hochgeladen werden.

3. Don't Sleep: Nie mehr Ruhezustand

 Diese App lässt keinen Ruhezustand zu. fullscreen
Diese App lässt keinen Ruhezustand zu. (©iTunes/TXTLABS 2017)

Das kleine Tool Don't Sleep! verhindert, dass der Mac automatisch in den Ruhezustand wechselt – ohne sich zuvor mühselig durch unzählige Energiespareinstellungen zu kämpfen. Aufgerufen wird die App über die Taskleiste, mit nur einem Klick lässt sich definieren, dass der Mac nie in den Ruhezustand wechseln soll. Bei Bedarf sind auch Zeiträume von fünf Minuten bis zu vier Stunden möglich. Ein schlankes Programm, das genau das tut, was es soll.

4. Adapter: Der Allrounder-Videokonverter

 Für das Konvertieren von Videos bietet sich Adapter wie keine zweite App an. fullscreen
Für das Konvertieren von Videos bietet sich Adapter wie keine zweite App an. (©Macroplant 2017)

Adapter ist unter macOS das Schweizer Messer, wenn es darum geht, Videos zu konvertieren. Das Programm akzeptiert unzählige Formate, selbst das Microsoft-Videoformat WMV stellt Adapter vor keine Probleme. Noch dazu überzeugt das Tool durch eine intuitive Bedienung. Nach dem Start kann die Videodatei per Drag and Drop in das Fenster der Anwendung hineingezogen und verarbeitet werden. Komplizierte und aufgeblähte Menüs suchst Du bei diesem Tool vergebens.

5. Itsycal: Mini-Kalender für die Taskleiste

 Itsycal bringt den Kalender direkt in die Taskleiste. fullscreen
Itsycal bringt den Kalender direkt in die Taskleiste. (©Mowglii 2017)

Schnell mal überprüfen, welcher Wochentag auf ein bestimmtes Datum fällig? Das geht natürlich über die integrierte Kalender-App von macOS, die aber immer erst gestartet werden muss. Schneller geht es mit der kostenlosen App Itsycal, die sich in der Taskleiste platziert. Ein Klick darauf öffnet umgehend einen kompakten Kalender, der auch alle anstehenden Termine in Listenform anzeigt. Praktisch, schlank und übersichtlich.

6. Gestimer: Erinnerungen im Handumdrehen

Natürlich bietet auch macOS eine eigene App für Erinnerungen an, doch schneller und einfacher gelingt dies mithilfe der kostenpflichtigen App Gestimer. Das Programm unterstützt sogar die Touch Bar der aktuellen MacBook-Pro-Modelle. Um eine Erinnerung zu erstellen, muss man die App in der Taskleiste lediglich anklicken und per Mauszeiger nach unten ziehen. Clever: Die Zeit des Timers variiert je nach Länge des Pfeils. Ein Countdown zeigt Dir jederzeit an, wie viel Zeit noch verbleibt, bis das Ereignis eintritt.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben