menu

Monitor für Bildbearbeitung: Die 8 besten Bildschirme für Kreative

Grafiker stellen besondere Anforderungen an einen Monitor.
Grafiker stellen besondere Anforderungen an einen Monitor.
Andreas Müller Hat im vergangenen Jahr so viele Smartphones getestet, dass er einen Orden verdient hätte.

Monitore für die Bildbearbeitung sind an die Bedürfnisse von Fotografen und Grafikdesignern angepasst. Anfänger bearbeiten mit günstigeren Modellen in 24 oder 27 Zoll ihre Urlaubsfotos und Profis erstellen druckreife Bilder. Das sind die 8 besten Grafik-Monitore des Jahres 2018 bis Anfang 2019 von 465 bis 2200 Euro.

1. BenQ SW240: 24 Zoll WUXGA mit AdobeRGB für 465 Euro

BenQ-SW240-Monitor
Der BenQ SW240 bietet Profi-Features zum günstigen Preis.

Den Anfang macht der BenQ SW240 für 465 Euro. Der Monitor ist zwar nur 24 Zoll groß und löst mit Full HD auf, aber er deckt ganze 99 Prozent des AdobeRGB-Farbraums ab. Obendrein ist der Monitor schon ab Werk gut kalibriert und bietet die Möglichkeit zur nachträglichen Hardware-Kalibrierung. In dieser Preisklasse sind solche Profi-Features selten, hier dürfen sparsame und dabei anspruchsvolle Bildbearbeiter durchaus einen näheren Blick riskieren.

Zum BenQ SW240 bei SATURN

2. BenQ PD2710QC: 27 Zoll QHD mit USB-C-Dock für 560 Euro

BenQ-PD2710QC
Der BenQ PD2710QC bietet einen USB-C-Dock im Ständer für Laptops.

Den größeren AdobeRGB-Farbraum packt der BenQ PD2710QC nicht, dafür deckt er immerhin den sRGB-Farbraum vollständig und genau ab. Die QHD-Auflösung des 27-Zoll-Monitors (2560 x 1440 Pixel) sorgt für ein scharfes und großes Bild zum Arbeiten. Schließlich ist die USB-C-Dockingstation im Ständer praktisch, die den PC oder das Notebook um Anschlüsse wie LAN, USB 3.0, Audio und mehr erweitert.

Zum BenQ PD2710QC bei SATURN

3. BenQ SW2700PT: AdobeRGB, Sichtblende und mehr für 680 Euro

BenQ-SW2700PT-Monitor
Beim BenQ SW2700PT gehört der Blendschutz zum Lieferumfang.

Der BenQ SW2700PT bietet eine ganze Menge für das Geld. Der 27-Zoll-Monitor löst mit QHD auf, unterstützt den AdobeRGB-Farbraum, bringt Hardware-Kalibrierung mit und obendrein gehört eine Monitorblende zum Lieferumfang. Einen solchen Blendschutz findet man häufiger bei Grafik-Monitoren gehobener Preisklassen – er dient dazu, seitliches Streulicht zu unterbinden, damit es das Bild nicht verfälscht.

Zum BenQ SW2700PT bei SATURN

4. Eizo CS2730: Der Profifotografen-Monitor für 1005 Euro

Eizo-ColorEdge CS2730
Der Eizo CS2730 richtet sich vor allem an Profifotografen.

Der Eizo CS2730 markiert den Einstieg in den "echten" Profibereich unter den Bildbearbeitungs-Monitoren. Der 27-Zoll-Monitor mit QHD-Auflösung deckt den AdobeRGB-Farbraum zu 99 Prozent ab. Dank 10-Bit-Farbtiefe und einer 16-Bit-Look-Up-Table vermeidet der Monitor Streifenbildung, Abrisse und Auswaschen. Als Anschlüsse dienen DVI, HDMI und DisplayPort.

Zum Eizo CS2730 bei SATURN

5. BenQ SW271: AdobeRGB und 4K für 1300 Euro

BenQ-SW271-Monitor
Der BenQ SW271 ist ein 4K-Monitor für die professionelle Bild- und Videobearbeitung.

Der BenQ SW271 bietet eine 4K-Auflösung auf einem 27-Zoll-Panel, das obendrein HDR10 unterstützt. Der Monitor deckt 99 Prozent des AdobeRGB-Farbraums ab und eine Kalibrierungssoftware ist auch an Bord. Dazu kommen eine 14-Bit-3D-Lookup-Tabelle für eine präzisere Farbwiedergabe und eine mitgelieferte Blendschutzhaube. Wer möchte, kann seine Laptop am USB-C-Eingang anschließen.

Zum BenQ SW271 bei SATURN

6. Eizo CG2730: Mit vollautomatischer Selbstkalibrierung für 1555 Euro

Eizo-CG2730-Monitor
Dank vollautomatischer Selbstkalibrierung entfällt beim Eizo CG2730 für den Nutzer einiger Aufwand.

Der 27 Zoll große Eizo CG2730 verzichtet zwar auf eine 4K-Auflösung, aber bringt alles mit, was für die ambitionierte Fotobearbeitung nötig ist. Dazu zählt eine 16-Bit-LUT, die Abdeckung des AdobeRGB-Farbraums, ein mitgelieferter Blendschutz und ein eingebauter Kalibrierungssensor mit vollautomatischer Kalibrierung. Das True-Black-IPS-Panel punktet auch bei Kontrast und Ausleuchtung.

Zum Eizo CG2730 bei SATURN

7. Eizo CG279X: Auch HDR-Inhalten gewachsen für 2200 Euro

Eizo-CG279X-Monitor
Der Eizo CG279X wurde speziell für die HDR-Videobearbeitung gebaut.

Der Eizo CG279X ist ein spezieller Grafik-Monitor für die HDR-Videobearbeitung. Hierfür sind die HDR-Presets für HLG und PQ-Gamma schon vorinstalliert. Der 27 Zoll große QHD-Monitor deckt 98 Prozent des DCI-P3-Farbraums und 99 Prozent des AdobeRGB-Farbraums ab. Ein 10-Bit-Panel und eine 16-Bit-LUT sind selbstverständlich, auch ein USB-C-Anschluss ist an Bord und ein Blendschutz gehört zum Lieferumfang. Die Kalibrierung ist vollautomatisch möglich.

Zum Eizo CG279X bei SATURN

8. Asus PA32UC-K: 32 Zoll, 4K und HDR 1000 für 2300 Euro

Asus-PA32UC-K-Monitor
Der Asus PA32UC-K bietet 384 Dimming-Zonen, 1000 Nits und er deckt den HDR-Farbraum zu 85 Prozent ab.

Asus hat alles, was gerade bei Bildbearbeitungsmonitoren möglich ist, genommen und es in den PA32UC-K gesteckt. Der 32 Zoll große Monitor mit 4K-Auflösung und IPS-Panel unterstützt "echtes" HDR dank 384 LED-Zonen und einer maximalen Helligkeit von 1000 Nits. Er deckt 99,5 Prozent des AdobeRGB-Farbraums ab, 95 Prozent des DCI-P3-Farbraums und 85 Prozent des Rec.2020-HDR-Farbraums. Hardware-Kalibrierung zählt auch zu den Features.

Zum Asus PA32UC-K bei SATURN

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Tech

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben