Topliste

Nachtmodus & mehr: 17 Tipps und Tricks für das Huawei Mate 9

Das Huawei Mate 9 besitzt einige neue Features – kennst Du sie alle?
Das Huawei Mate 9 besitzt einige neue Features – kennst Du sie alle? (©TURN ON 2016)

Das Huawei Mate 9 ist da – und mit ihm eine Reihe neuer Features. Damit Du Dich nicht durch jedes einzelne Untermenü kämpfen musst, um alle praktischen Dinge zu entdecken, stellen wir Dir hier 17 hilfreiche Tipps & Tricks für den Alltag mit dem Super-Phablet vor.

Obwohl das Huawei Mate 9 einen riesigen 5,9-Zoll-Screen mitbringt, fällt es nicht größer aus als das iPhone 7 Plus mit seinem 5,5-Zoll-Display. Neben ganz viel Bildschirm hat Huawei auch ganz viele Features in das immer noch recht handliche Gerät gestopft. Von basic bis fortgeschritten: Wir geben Dir im folgenden Ratgeber 17 nützliche Tipps für das Mate 9 an die Hand.

1. Screenshot 2.0

 Das Huawei Mate 9 bietet neue Wege, einen Screenshot anzufertigen. fullscreen
Das Huawei Mate 9 bietet neue Wege, einen Screenshot anzufertigen. (©TURN ON 2016)

Einen Screenshot macht man bei den meisten Android-Smartphones – das kennen die meisten – durch gleichzeitiges Drücken des Power-Buttons und Lautstärke minus. Beim Huawei Mate 9 geht das aber auch anders: Aktivierst Du unter "Einstellungen > Intelligente Unterstützung > Bewegungssteuerung" den "Smart Screenshot", dann kannst Du ein Bildschirmfoto auch durch zweimaliges Klopfen mit dem Knöchel aufnehmen. Alternativ zeichnest Du ein "S" auf den Bildschirm. Mit einem Kreis nimmst Du nur einen Teil der Anzeige auf und per Fingertipp auf die Option "Scrollshot" erfasst Du auch Bildschirmbereiche, die sonst nur durch Scrollen erreicht werden.

2. Einhandbedienung

Zu kurze Finger fürs Mate 9? Ein Wisch über die Navigationsleiste verkleinert die Bildschirmansicht. fullscreen
Zu kurze Finger fürs Mate 9? Ein Wisch über die Navigationsleiste verkleinert die Bildschirmansicht. (©TURN ON 2016)
Aktiviert wird diese Option in den Geräteeinstellungen. fullscreen
Aktiviert wird diese Option in den Geräteeinstellungen. (©TURN ON 2016)

Ist der 5,9-Zoll-Screen des Mate 9 in manchen Situationen doch einmal zu groß, hilft das Menü "UI-Einhandbedienung" unter "Einstellungen > Intelligente Unterstützung". Hier kannst Du die Bildschirm-Miniaturansicht aktivieren. Anschließend reicht ein kurzer Wisch über die Navigationsleiste, um die Ansicht zu verkleinern. Tippst Du neben den angezeigten Bildschirmbereich, wechselt die Anzeige zurück in den Normalzustand.

3. Nachricht auf dem Sperrbildschirm

Zeige auf dem Sperrbildschirm, wem das Smartphone gehört. fullscreen
Zeige auf dem Sperrbildschirm, wem das Smartphone gehört. (©TURN ON 2016)
Eine individuelle Nachricht kannst Du im Menü "Bildschirmsperre & Kennwörter" eingeben. fullscreen
Eine individuelle Nachricht kannst Du im Menü "Bildschirmsperre & Kennwörter" eingeben. (©TURN ON 2016)

Nicht nur für schusselige Typen: Hast Du Angst, Dein Smartphone irgendwo liegen zu lassen, dann hinterlasse am besten eine Nachricht für den Finder auf dem Sperrbildschirm. Deine ganz persönliche Botschaft kannst Du in den Einstellungen unter "Bildschirmsperre & Kennwörter > Signatur auf Sperrbildschirm" eintragen.

4. Entsperren per Bluetooth

Keine Lust auf PINs und Muster? fullscreen
Keine Lust auf PINs und Muster? (©TURN ON 2016)
Dann entsperre das Mate 9 mit einem Bluetooth-Gerät, zum Beispiel einem Fitness-Tracker. fullscreen
Dann entsperre das Mate 9 mit einem Bluetooth-Gerät, zum Beispiel einem Fitness-Tracker. (©TURN ON 2016)

Bist Du nicht nur schusselig, sondern auch vergesslich, ist es vielleicht keine gute Idee, das Mate 9 via PIN, Passwort oder Muster zu sperren. Für Träger von Smartwatches und Fitness-Trackern könnte folgende Lösung interessant sein: Fügst Du unter "Einstellungen > Bildschirmsperre & Kennwörter > Intelligentes Entsperren" ein Bluetooth-Gerät hinzu, wird das Huawei-Phablet entsperrt, wenn Du Dich mit diesem Gerät dem Smartphone näherst.

5. Erweiterte Navigationsleiste

 Sowohl die Anordnung als auch der Umfang der Navigationsleiste lässt sich variieren. fullscreen
Sowohl die Anordnung als auch der Umfang der Navigationsleiste lässt sich variieren. (©TURN ON 2016)

Dir passt die Anordnung  der Android-Icons in der Navigationsleiste nicht? Dann ändere sie einfach unter "Einstellungen > Navigation". Insbesondere Umsteiger von Samsung-Geräten wünschen sich den Zurück-Pfeil vielleicht auf der rechten statt der linken Seite. Die letzten beiden Optionen fügen ein Symbol zum Aufziehen der Benachrichtigungsleiste hinzu.

6. Schnellzugriff

 Wenn's mal schnell gehen muss ... hast Du idealerweise die "Schnellzugriff"-Option aktiviert. fullscreen
Wenn's mal schnell gehen muss ... hast Du idealerweise die "Schnellzugriff"-Option aktiviert. (©TURN ON 2016)

Zeit sparen lässt sich auch mit anderen zusätzlichen Icons. Da es in der Navigationsleiste aber irgendwann unübersichtlich würde, gibt es das Feature "Schnellzugriff", zu finden unter "Einstellungen > Intelligente Unterstützung". In der normalen Ansicht wird dann nur ein kleiner Kreis auf dem Bildschirm eingeblendet. Tippst Du darauf, erscheint das Rad mit Icons für Zurück, Startseite, Letzte Aufgaben, Bildschirmsperre und Optimierung.

7. Gestensteuerung

Zahlreiche Gesten ersetzen beim Mate 9 das Drücken von Tasten. fullscreen
Zahlreiche Gesten ersetzen beim Mate 9 das Drücken von Tasten. (©TURN ON 2016)
Durch Aufnehmen lässt sich etwa die Klingeltonlautstärke reduzieren. fullscreen
Durch Aufnehmen lässt sich etwa die Klingeltonlautstärke reduzieren. (©TURN ON 2016)
Für die Geste "Zum Ohr heben" stehen zahlreiche Aktionen zur Auswahl. fullscreen
Für die Geste "Zum Ohr heben" stehen zahlreiche Aktionen zur Auswahl. (©TURN ON 2016)
Bekannt von anderen Huawei-Smartphones ist das "Zeichnen"-Feature zum Starten von Apps. fullscreen
Bekannt von anderen Huawei-Smartphones ist das "Zeichnen"-Feature zum Starten von Apps. (©TURN ON 2016)
Neu ist die Möglichkeit, den Bildschirm durch das Zeichnen einer Linie zu teilen. fullscreen
Neu ist die Möglichkeit, den Bildschirm durch das Zeichnen einer Linie zu teilen. (©TURN ON 2016)
Dann kannst Du mehrere Programme gleichzeitig anzeigen lassen. fullscreen
Dann kannst Du mehrere Programme gleichzeitig anzeigen lassen. (©TURN ON 2016)

Weitere Zeitersparnis versprechen zahlreiche Gesten, die das Tippen von Symbolen oder das Suchen und Starten von Apps ersetzen. Das Huawei Mate 9 bietet viele Möglichkeiten der Gestensteuerung, diese findest Du in den Einstellungen unter "Intelligente Unterstützung > Bewegungssteuerung". Hier kannst Du etwa festlegen, dass Anrufe durch das "Zum Ohr heben" des Smartphones angenommen werden oder eine vertikale Linie mit dem Knöchel den Bildschirm fürs Multitasking teilt.

8. Optionen für den Fingerabdruck

Auch mit dem Fingerabdrucksensor kannst Du das Mate 9 bedienen. fullscreen
Auch mit dem Fingerabdrucksensor kannst Du das Mate 9 bedienen. (©TURN ON 2016)
Beispielsweise lässt sich durch einen Fingerwisch über den Sensor durch Fotos scrollen. fullscreen
Beispielsweise lässt sich durch einen Fingerwisch über den Sensor durch Fotos scrollen. (©TURN ON 2016)

Auch der Fingerabdrucksensor kann mehr, als das Huawei Mate 9 entsperren. Er bietet weitere Bedienungsmöglichkeiten, zu finden unter "Einstellungen > Fingerabdruck-ID". Per Schieberegler lässt sich bestimmen, ob Du beispielsweise per Wisch über den Sensor durch Fotos scrollen oder die Benachrichtigungsleiste vom oberen Bildschirmrand herunterziehen möchtest.

9. "Bitte nicht stören"-Regel

 Der "Bitte nicht stören"-Modus aktiviert sich auf Wunsch auch automatisch. fullscreen
Der "Bitte nicht stören"-Modus aktiviert sich auf Wunsch auch automatisch. (©TURN ON 2016)

Hast Du Dein Smartphone zu bestimmten Zeiten oder in bestimmten Terminen immer auf lautlos? Dann kannst Du Dir auch die Mühe sparen, den "Bitte nicht stören"-Modus jedes Mal per Hand zu aktivieren. Eine Zeitregel oder eine Ereignisregel, die Termine in Deinem Kalender berücksichtigt, nehmen Dir diese Arbeit ab. Einrichten lassen sich solche Regeln unter "Einstellungen > Bitte nicht stören".

10. Automatisch wechselnder Hintergrund

 Etwas Abwechslung gefällig? Dann lass Dein Wallpaper doch alle fünf Minuten wechseln. fullscreen
Etwas Abwechslung gefällig? Dann lass Dein Wallpaper doch alle fünf Minuten wechseln. (©TURN ON 2016)

Dir ist das immer gleiche Hintergrundbild auf Dauer zu langweilig, aber für ständiges Wechseln bist Du eigentlich zu faul? Dann ist auch hier Automatisierung das Stichwort. Unter "Einstellungen > Display > Hintergrund" legst Du einfach den Schieberegler bei "Hintergrund des Startbildschirms zufällig ändern" um, entscheidest Dich noch für ein Zeitintervall und einen Ordner, aus dem die Bilder stammen sollen – fertig.

11. Nachtmodus

Huawei hat einen Nachtmodus integriert, den Du manuell... fullscreen
Huawei hat einen Nachtmodus integriert, den Du manuell... (©TURN ON 2016)
... oder automatisch starten lassen kannst. fullscreen
... oder automatisch starten lassen kannst. (©TURN ON 2016)

Was Apple bereits mit iOS 9.3 einführte, schaffte es mit Android 7.0 Nougat auch auf Android-Smartphones. Allerdings war der Nachtmodus in der ersten Nougat-Version noch versteckt und nur mit einem Trick zu erreichen. Auf dem Huawei Mate 9 findest Du ihn hingegen ganz einfach unter "Einstellungen > Display > Sehkomfort". Dort kannst Du ihn wahlweise ein- und ausschalten oder auch mit einem Zeitplan automatisieren. Ein Schieberegler erlaubt das Festlegen der Farbtemperatur.

12. App-Drawer

 Wer nicht alle Apps auf dem Startbildschirm haben möchte, aktiviert den App-Drawer. fullscreen
Wer nicht alle Apps auf dem Startbildschirm haben möchte, aktiviert den App-Drawer. (©TURN ON 2016)

Zwar liefert Huawei seine Smartphones mit Android-Betriebssystem aus. Allerdings suchte man einen App-Drawer auf der hauseigenen EMUI-Oberfläche bislang vergebens. Wie bei Apple wurden alle Apps auf dem Startbildschirm angezeigt. Wer diesen lieber clean mag, hat mit dem Mate 9 jetzt die Wahl. App-Drawer oder nicht – das kannst Du unter "Einstellungen > Startbildschirmstil" entscheiden.

13. Geklonte Apps

 Geklonte Apps erlauben das gleichzeitige Anmelden mit mehreren Konten. fullscreen
Geklonte Apps erlauben das gleichzeitige Anmelden mit mehreren Konten. (©TURN ON 2016)

Für alle, die mehrere Konten bei Facebook oder anderen Diensten haben, ist die "App-Klonung" hilfreich. Per Tipp auf die entsprechende App unter "Einstellungen > App-Klonung" wird eine Kopie des App-Icons auf dem Startbildschirm angezeigt. Dann kannst Du mit dem einen in Deinem Erstkonto und mit dem anderen in Deinem Zweitkonto eingeloggt bleiben. Wenn das keine Zeit spart!

14. Anzeige der Netzwerkgeschwindigkeit

 Wie schnell das Mate 9 Netzwerkdaten empfängt, lässt sich in der Statusleiste einblenden. fullscreen
Wie schnell das Mate 9 Netzwerkdaten empfängt, lässt sich in der Statusleiste einblenden. (©TURN ON 2016)

Lahmt das Internet mal wieder und Du willst genau wissen, mit welcher Geschwindigkeit Dein Mate 9 Daten aus dem WLAN empfängt, lass Dir die aktuelle Netzwerkgeschwindigkeit in der Statusleiste anzeigen. Das geht unter "Einstellungen > Benachrichtigungs- & Statusleiste > Netzwerkgeschwindigkeit anzeigen".

15. Einstellungen im Akku-Menü

Das Akkumenü bietet schnellen Zugriff auf verschiedene Stromsparmodi. fullscreen
Das Akkumenü bietet schnellen Zugriff auf verschiedene Stromsparmodi. (©TURN ON 2016)
Du kannst an vielen kleinen Stellschrauben drehen, um etwas Strom zu sparen. fullscreen
Du kannst an vielen kleinen Stellschrauben drehen, um etwas Strom zu sparen. (©TURN ON 2016)

Der Akku des Mate 9 ist mit 4000 mAh schon sehr groß dimensioniert. Dennoch lässt sich natürlich immer noch ein Quäntchen mehr Akkulaufzeit herauskitzeln. Die erste Anlaufstelle für die dafür nötigen Einstellungen ist das "Akku"-Menü. Hier kannst Du Dir Details zum Akkuverbrauch ansehen, besonders stromfressende Apps entlarven und zahlreiche Optimierungen vornehmen, zum Beispiel das automatische Schließen von Apps beim Sperren des Handys aktivieren. Am einfachsten gelingt das Energiesparen durch das Auswählen eines Stromsparmodus.

16. Entwickleroptionen

 Mehrfaches Tippen auf die Build-Nummer schaltet die Entwickleroptionen frei. fullscreen
Mehrfaches Tippen auf die Build-Nummer schaltet die Entwickleroptionen frei. (©TURN ON 2016)

Smartphone-Profis können auch einen Blick in die Entwickleroptionen werfen, um ihren Alltag mit dem Huawei Mate 9 zu optimieren. Du findest diese nicht im Menü? Dann wurden sie noch nicht freigeschaltet. Das geht durch mehrmaliges Tippen auf die Build-Nummer unter "Einstellungen > Über das Telefon". In den Entwickleroptionen solltest Du aber nur Änderungen vornehmen, von denen Du auch weißt, was sie bewirken.

17. Tipps für die Dual-Kamera

Die Dual-Kamera erlaubt Spielereien wie das Fotografieren mit großer Blende... fullscreen
Die Dual-Kamera erlaubt Spielereien wie das Fotografieren mit großer Blende... (©TURN ON 2016)
... oder in Schwarz-Weiß. fullscreen
... oder in Schwarz-Weiß. (©TURN ON 2016)
Vordergrund und Hintergrund werden im HDR-Modus besser ausgeleuchtet. fullscreen
Vordergrund und Hintergrund werden im HDR-Modus besser ausgeleuchtet. (©TURN ON 2016)
Im Pro-Modus wird Dir angezeigt, ob Du das Mate 9 gerade hältst. fullscreen
Im Pro-Modus wird Dir angezeigt, ob Du das Mate 9 gerade hältst. (©TURN ON 2016)

Die Dual-Kamera des Huawei Mate 9 konnte uns im Test beeindrucken. Zwar macht sie schon im Automatikmodus tolle Bilder, dank ihrer zwei Linsen lohnt aber auch ein Blick in die zusätzlichen Modi. Damit kann sie beispielsweise Tiefeninformationen einfangen und Fotos mit Unschärfeeffekt aufnehmen. Dafür tippst Du in der Kamera-App auf das Blenden-Symbol am linken Bildschirmrand (wenn Du das Handy zum Fotografieren waagerecht nutzt). Ein weiterer Tipp auf das Blenden-Icon mit Zahl oben rechts lässt Dich dann die simulierte Blende weiter öffnen oder schließen.

Den zwei Bildsensoren sei Dank kannst Du aber auch "echte" Schwarz-Weiß-Bilder mit dem monochromen Sensor aufnehmen. Den entsprechenden Modus erreichst Du in der Kamera-App per Wisch von links nach rechts. Dort sind noch viele weitere praktische Modi für unterschiedlichste Situationen zu finden. Willst Du etwa Vorder- und Hintergrund bei Gegenlicht etwas gleichmäßiger ausleuchten, aktiviere den HDR-Modus. Manuelle Einstellungen kannst Du im Pro-Modus vornehmen, den Du durch Aufziehen des kleinen Balkens links neben dem Auslöse-Button erreichst. Praktisch: Dort wird Dir auch angezeigt, ob Du das Mate 9 beim Fotografieren gerade hältst.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben