Topliste

Neues iPad Pro 2018: 6 Apps, die Du unbedingt nutzen solltest

Wir haben sechs Apps für das iPad Pro 2018, die Du Dir ansehen solltest.
Wir haben sechs Apps für das iPad Pro 2018, die Du Dir ansehen solltest. (©YouTube/Jonathan Morrison 2018)

Das neue iPad Pro 2018 und der Apple Pencil der zweiten Generation stellen zusammen eine unschlagbare Kombination dar. Wir haben sechs Apps für Dich zusammengestellt, mit denen Du das volle Potenzial des neuen Tablet-Flaggschiffs ausreizen kannst.

1. Pixelmator

Pixelmator für das iPad hat einen regelrechten Hype ausgelöst – und das auch völlig zu recht. Die Bildbearbeitungs-App mag zwar keine vollständige Photoshop-Alternative sein, punktet dafür aber mit intuitiver und unkomplizierter Bedienung. Zahlreiche leistungsstarke Werkzeuge stehen Dir zur Verfügung, um Bilder zu bearbeiten und mit Effekten zu versehen. Dafür kannst Du unter anderem auf ansehnlich designte Vorlagen zurückgreifen.

Durch Unterstützung von Formaten wie PSD, PNG und anderen gängigen Formaten ist eine gute Kompatibilität sichergestellt. Zudem versprechen die Macher eine nahtlose iCloud-Synchronisierung. Bei Pixelmator handelt es sich nicht um eine simple Portierung einer bestehenden Software. Stattdessen wurde die App von Grund auf für das iPad entwickelt. Mit dem iPad Pro 2018 und dem neuen Apple Pencil macht das Arbeiten mit Pixelmator noch mehr Spaß.

2. Affinity Photo

Dir reichen die Möglichkeiten von Pixelmator noch nicht? Dann solltest Du Dir Affinity Photo genauer anschauen. Bis zum Release von Photoshop fürs iPad ist diese App wohl der Ersatz schlechthin – und womöglich auch darüber hinaus. PSD-Dateien kannst Du problemlos importieren und auf dem iPad weiterverarbeiten. Dabei eignet sich Affinity Photo gleichermaßen für einfache Bildretuschen wie auch für komplexe Bildbearbeitungen mit mehr als 100 Ebenen.

Dabei wurde Affinity Photo fürs iPad speziell dafür entwickelt, um alle Vorzüge des Apple Pencils zu nutzen. Nicht ohne Grund kürte Apple Affinity Photo als App des Jahres 2017. Wer wirklich ernsthaft und vor allem ohne Kompromisse Bilder auf dem iPad Pro bearbeiten möchte, kommt an dieser Software im Grunde nicht vorbei.

3. Microsoft Outlook

Mit Outlook auf dem iPad hast Du wichtige Termine, Mails und Dateien an einem Platz. (© 2017 Microsoft)

Zwar hat das iPad ein ordentliches Mail-Programm vorinstalliert, doch mit Microsoft Outlook bekommst Du quasi die eierlegende Wollmilchsau. Ob Mails, Kalender oder Dateien – mit Outlook auf dem iPad findest Du alles gebündelt an nur einem einzigen Platz. Über die Suche kannst Du Nachrichten, Dateien und andere Inhalte schnell wiederfinden, außerdem kannst Du Apps wie Facebook, Evernote, Trello und andere direkt in Outlook integrieren. Office-Dateien, etwa von Word oder Excel, kannst Du bequem als Anhang öffnen, bearbeiten und wieder einfügen. Wenn Du das iPad Pro als mobiles Büro nutzt, solltest Du auf jeden Fall einen Blick auf Outlook werfen.

4. LumaFusion

Du möchtest Videos auf dem iPad schneiden, die Apple-App iMovie reicht Dir dafür aber nicht aus? Keine Sorge: Zwar gibt es kein Final Cut Pro X auf dem Tablet, dafür aber mit LumaFusion eine Alternative für normale Videobearbeitung. Der größte Vorteil gegenüber iMovie: Dir stehen jeweils drei Spuren für Audio und Video zur Verfügung, während iMovie jeweils nur eine bietet. Auch der Export von 4K-Dateien ist kein Problem. Außerdem kannst Du Textebenen, Übergänge oder auch Hintergrund-Musik einsetzen. Wer auf dem neuen iPad Pro 2018 ein ordentliches Programm für die Videobearbeitung benötigt, kommt an LumaFusion kaum vorbei.

5. Microsoft Office

Ob Word, Excel oder PowerPoint: Auch auf dem iPad Pro steht Dir die gesamte Power von Microsoft Office zur Verfügung. Zahlst Du etwa für Microsoft Office 365, kannst Du die Apps allesamt ohne weitere Kosten auf Deinem iPad herunterladen. Alle wichtigen Features, die Du auch von den Desktop-Versionen kennst, findest Du auch in der iPad-App, darunter praktische Shortcuts, nahtlose Cloud-Synchronisierung, Vorlagen und vieles mehr.

6. Affinity Designer

Du suchst anspruchsvolles Grafikdesign auf dem neuen iPad Pro 2018 in Zusammenhang mit dem Apple Pencil der zweiten Generation? Dann ist Affinity Designer das Tool Deiner Wahl: Sie ist optimiert für das Apple-Tablet und unterstützt die Metal-Beschleunigung für eine besonders schnelle Performance. Zudem arbeitet das Tool perfekt mit dem Apple Pencil zusammen und nutzt dessen Druck-, Neigungs- und Winkelempfindlichkeit für präzises Arbeiten. Somit kannst Du Grafiken für Webseiten, Flyer kreieren oder auch Icons den letzten Feinschliff verleihen.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben