Topliste

Nokia 3: 7 Tipps und Tricks, die Du kennen musst

Dank der richtigen Tipps nutzt Du das Potenzial des Nokia 3.
Dank der richtigen Tipps nutzt Du das Potenzial des Nokia 3. (©TURN ON 2017)

Mit dem Nokia 3 meldet sich der einstige Marktführer unter den Mobilfunkherstellern zurück. Das Nokia 3 bietet reines Android und wird lange vom Hersteller mit Updates versorgt. Mit diesen 7 Tipps holst Du möglichst viel aus dem Einsteiger-Smartphone heraus.

1. SIM-Karten und SD-Karte einsetzen

Für das Nokia 3 brauchst Du eine Nano-SIM-Karte. Du kannst sogar zwei Karten einsetzen, wenn Du zum Beispiel eine Karte für geschäftliche Telefonate und eine andere für private Telefonate nutzen möchtest. Die microSD-Karte wird beim unteren der beiden Slots an der linken Seite im Rahmen des Smartphones eingesetzt.

Zunächst benötigst Du das kleine Werkzeug aus Metall mit dem Nokia-Schriftzug, das der Hersteller in der Verpackung untergebracht hat. Stecke die dünne Spitze des Werkzeugs in das kleine Loch einer der beiden Slots und biege die Spitze leicht zur Seite, um das jeweilige Fach herauszuziehen. Nun legst Du mit der Kartenoberseite nach oben die Nano-SIM-Karten in das Fach mit den zwei Aussparungen und die microSD-Karte kommt in das andere Fach. Schiebe die Fächer einfach wieder in die Slots, aus denen Du sie herausgezogen hast.

 Die beiden Nano-SIM-Karten und die microSD-Karte setzt Du mit Hilfe eines mitgelieferten Werkzeugs ein. fullscreen
Die beiden Nano-SIM-Karten und die microSD-Karte setzt Du mit Hilfe eines mitgelieferten Werkzeugs ein. (©TURN ON 2017)

2. HDR richtig verwenden

Die HDR-Funktion der Kamera kann sehr wichtig sein, um in schattigen Bereichen und bei schlechten Lichtverhältnissen gute Ergebnisse zu erzielen. Bei aktivierter Kamera-App siehst Du den "HDR"-Schriftzug und einen zugehörigen Kreis darüber oben rechts. Tippst Du darauf, wird die Funktion aktiviert. Leider hat HDR den Nachteil, dass es gut beleuchtete Bereiche manchmal überbeleuchtet. Da hilft nur Übung.

 Der Kameramodus des Nokia 3 enthält oben rechts eine Option für HDR-Fotos. fullscreen
Der Kameramodus des Nokia 3 enthält oben rechts eine Option für HDR-Fotos. (©Screenshot TURN ON / Nokia 2017)

3. Manuellen Kameramodus nutzen

Der Automatikmodus hat im Grunde bei allen Kameras, selbst bei den Profi-Modellen, seine Schwächen. Berufsfotografen sind darum nur mit manuellen Modi unterwegs. Das Nokia 3 ist auch mit einem manuellen Modus ausgestattet. Gehe in der Kamera-App auf die "Einstellungen" (die drei waagerechte Striche oben links) und dann auf "Aufnahmeeinstellungen". Hier kannst Du den Automatik-Modus um die "Erkennung der Szenenhelligkeit" ergänzen, falls HDR automatisch eingestellt werden soll, oder mit "Manuell" Deine eigenen Fähigkeiten als Fotograf unter Beweis stellen.

 Im manuellen Modus kannst Du schon einmal für eine Profi-Kamera üben. fullscreen
Im manuellen Modus kannst Du schon einmal für eine Profi-Kamera üben. (©Screenshot TURN ON / Nokia 2017)

In der Kamera-App bekommst Du nun Zugriff auf Weißabgleich, ISO-Einstellungen, die Belichtungskorrektur und den Fokusmodus. Die Optionen sind begrenzter als bei Digitalen Spiegelreflexkameras – aber immerhin. Vielleicht kannst du mit dem manuellen Modus schon einmal für Deine Profi-Kamera üben?

4. Bewegungen (Gesten) nutzen

Das Nokia 3 bietet immerhin zwei Optionen für die Bewegungssteuerung, die bei modernen Smartphones immer beliebter geworden ist. Gehe in Android auf "Einstellungen > Bewegung". Hier kannst Du unter "Bewegungseinstellungen" folgende Funktionen aktivieren: "Umdrehen, um Anruf abzuweisen" und "Stummschalten beim Aufnehmen". Wenn Du wissen möchtest, wozu diese Funktionen dienen und wie Du sie nutzt, gehst Du auf "Lernprogramm > Verwenden von Bewegungen" darunter.

 Immerhin zwei Gesten spendiert Nokia für die Gestensteuerung des Nokia 3. fullscreen
Immerhin zwei Gesten spendiert Nokia für die Gestensteuerung des Nokia 3. (©Screenshot TURN ON / Nokia 2017)

5. Energiesparmodus aktivieren

Die Akkulaufzeit des Nokia 3 genügt für einen Arbeitstag. Wenn es spät wird und Du nicht möchtest, dass das Smartphone ausgeht, aktivierst Du am besten den Energiesparmodus. Gehe auf "Einstellungen > Akku > Energiesparmodus", um das automatische Aktivieren des Energiesparmodus einzurichten. Bei einem Akkustand von unter 15 Prozent wird die Leistung des Geräts reduziert und die Vibrationsfunktion sowie die meisten Hintergrundaktivitäten (wie die Synchronisierung von sozialen Netzwerken) werden deaktiviert.

 Leider bietet das Nokia 3 nur einen Energiesparmodus. fullscreen
Leider bietet das Nokia 3 nur einen Energiesparmodus. (©Screenshot TURN ON / Nokia 2017)

6. SIM-Karten verwalten

Falls Du zwei SIM-Karten nutzt, kannst Du bestimmen, zu welchem Zweck sie jeweils dienen sollen. Tippe hierfür auf "Einstellungen > SIM-Karten". Hier aktivierst Du die SIM-Karten, die Du nutzen möchtest. Außerdem kannst Du wählen, welche Karte für Mobilfunkdaten und welche für Anrufe eingesetzt werden soll.

 In den Einstellungen kannst Du den SIM-Karten bestimmte Aufgaben zuweisen. fullscreen
In den Einstellungen kannst Du den SIM-Karten bestimmte Aufgaben zuweisen. (©Screenshot TURN ON / Nokia 2017)

7. Bild für Homescreen und Sperrbildschirm ändern

Du kannst das Bild für den Homescreen und für den Sperrbildschirm Deinem eigenen Geschmack entsprechend auswählen. Tippe dafür auf eine leere Stelle auf dem Homescreen und halte sie einen Moment gedrückt. Nun öffnen sich die Optionen "Hintergründe", "Widgets" und "Einstellungen". Gehe auf "Hintergründe" und wähle ein gewünschtes Bild aus. Nun gehe oben auf "Hintergrund auswählen" und entscheide, ob das Bild für den "Startbildschirm", den "Sperrbildschirm" oder für "Start- und Sperrbildschirm" eingesetzt werden soll.

 Mit einem schönen Hintergrundbild lässt sich der Homescreen an Deinen Geschmack anpassen. fullscreen
Mit einem schönen Hintergrundbild lässt sich der Homescreen an Deinen Geschmack anpassen. (©Screenshot TURN ON / Nokia 2017)

Neueste Artikel zum Thema 'Nokia 3'

close
Bitte Suchbegriff eingeben