Übersicht

Ruhe im Karton! 7 gute Noise-Cancelling-Kopfhörer

Der Bose QuietComfort 2 bietet ein effektives Noise-Cancelling.
Der Bose QuietComfort 2 bietet ein effektives Noise-Cancelling. (©TURN ON 2017)

Noise-Cancelling-Kopfhörer unterdrücken den Lärm in der Bahn, im Flugzeug oder im Büro. Bei Preis, Qualität und Features gibt es große Unterschiede, doch inzwischen gibt es Modelle für die verschiedensten Ansprüche. Hier stellen wir die sieben besten Noise-Cancelling-Kopfhörer vor.

1. AKG N90Q: Der Beste hat seinen Preis

 Der AKG N90Q ist für schlappe 1500 Euro zu haben. fullscreen
Der AKG N90Q ist für schlappe 1500 Euro zu haben. (©YouTube / AKG Acoustics 2018)

Die besten Noise-Cancelling-Kopfhörer überhaupt werden selten erwähnt. Die AKG N90Q kosten nämlich 1500 Euro. Ja, nicht 150 Euro, sondern 1500 Euro! Dafür gibt es eine tolle Verarbeitung, großartige Geräuschunterdrückung, die beste Soundqualität und High-End-Features. Höhen und Bass darf der Nutzer selbst am Kopfhörer regeln und er enthält einen eingebauten DAC (Digital-Analog-Wandler). Verbindest Du den Kopfhörer via USB mit dem Computer, übernimmt der DAC die Soundkartenfunktion und sorgt für einen deutlich besseren Klang. Schließlich gibt es noch eingebaute Raumklang-Effekte, die sich via Button an der rechten Ohrmuschel umschalten lassen.

2. Sony WH-1000XM2: Mehr Features als Bose

 Der Sony WH-1000XM2 bietet mehr Features als der Bose QuietComfort 35 II. fullscreen
Der Sony WH-1000XM2 bietet mehr Features als der Bose QuietComfort 35 II. (©Sony 2018)

Die Wireless-Kopfhörer Sony WH-1000XM2 verfügen über eine hervorragende Geräuschunterdrückung, eine sehr gute Audioqualität und eine lange Akkulaufzeit von bis zu 30 Stunden. Obendrein unterstützen sie mehr Features als die Konkurrenz von Bose, die sich mit der Touch-Steuerung aktivieren lassen. Ein Modus lässt Stimmen zum Hörer vordringen und ein weiterer Modus macht alle Außengeräusche hörbar. Das Noise Cancelling passt sich automatisch den Umgebungsgeräuschen an und dank LDAC wird eine hochwertige Bluetooth-Audioqualität geboten. Aktuell ist der Sony WH-1000XM2 für 270 Euro erhältlich.

3. Bose QuietComfort 35 II: Mit dem kannst Du sprechen

 Der Bose QuietComfort II hat einen Knopf für den Google Assistant. fullscreen
Der Bose QuietComfort II hat einen Knopf für den Google Assistant. (©TURN ON 2017)

Die Noise-Cancelling-Kopfhörer von Bose sind wohl die bekanntesten Lauscher dieser Art. Der kabellose QuietComfort 35 II hat einen eigenen Knopf für den Google Assistant spendiert bekommen. Du kannst so bequem mit Googles Sprachassistenten auf Deinem Smartphone sprechen und Dich etwa an den gewünschten Ort navigieren lassen. In unserem Test enttäuschten jedoch der etwas blecherne Klang sowie der schwache Bass und die zurückhaltenden Höhen. Dafür gibt es eine hochwertige Verarbeitung, tolles Noise-Cancelling und einen bequemen Sitz. Die QuietComfort 35 II sind für um die 300 Euro zu haben.

4. Sennheiser HD 4.50 BTNC Wireless: Die günstige Alternative

 Der Sennheiser HD 4.50 BTNC Wireless bietet ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. fullscreen
Der Sennheiser HD 4.50 BTNC Wireless bietet ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. (©Sennheiser 2018)

Der Sennheiser HD 4.50 BTNC Wireless ist für die Hälfte des Preises zu haben als seine größten Konkurrenten, nämlich für 150 Euro. Trotzdem musst Du nur geringe Abstriche machen, so kann der Sound gut mithalten und nur die Geräuschunterdrückung ist nicht ganz so ausgeprägt wie bei Sony und Bose. Auch der Tragekomfort weiß, Sennheiser-typisch, zu überzeugen.

5. Bowers and Wilkins PX Wireless: Schaltet sich von selbst an

 Der Bowers & Wilkins PX Wireless braucht sich nicht vor Bose und Sony zu verstecken. fullscreen
Der Bowers & Wilkins PX Wireless braucht sich nicht vor Bose und Sony zu verstecken. (©Bowers & Wilkins 2018)

Der B&W PX Wireless ist ähnlich gut wie der Bose QuietComfort 35 II und der Sony WH-1000XM2 – allerdings kostet er 100 Euro mehr und somit 400 Euro. Dank eingebauter Sensoren schaltet sich der Kopfhörer von selbst an, wenn Du ihn aufsetzt und beendet die Musikwiedergabe, wenn Du ihn abnimmst. Er hat auch schon den neuen USB-C-Anschluss, während die Konkurrenz bei Micro-USB verweilt. Davon abgesehen dürfen die Interessenten nach ihren persönlichen Vorlieben bei Design, Klang und Preis entscheiden.

6. Plantronics BackBeat Pro 2: Mächtiger Bass

 Der Plantronics BackBeat Pro 2 hat ein ungewöhnliches Design fullscreen
Der Plantronics BackBeat Pro 2 hat ein ungewöhnliches Design (©Plantronics 2018)

Der Plantronics BackBeat Pro 2 ist mit einem Preis von aktuell um die 180 Euro wie der Sennheiser HD 4.50 BTNC Wireless eine günstigere Alternative zu den Angeboten von Sony, Bose und B&W. Die Geräuschunterdrückung kann nicht ganz mithalten, aber Akkulaufzeit und Soundqualität sind gut. Beim Sound hängt es allerdings davon ab, ob Du den kräftigen Bass magst, den der BackBeat Pro 2 liefert.

7. Sony WF-1000X: Völlig kabellose In-Ears mit Noise Cancelling

 Die Sony WF-1000X orientieren sich am völlig kabellosen Design der Apple AirPods. fullscreen
Die Sony WF-1000X orientieren sich am völlig kabellosen Design der Apple AirPods. (©YouTube / Sony 2018)

Die Sony WF-1000X folgen dem AirPods-Trend und so kommen die In-Ears völlig ohne Kabel aus. Im Gegensatz zur Apple-Konkurrenz bieten die Sony-Kopfhörer außerdem aktive Geräuschunterdrückung, auch wenn diese nicht an Bose und Co. heranreicht. Der Klang ist dynamisch und detailliert, aber die Akkulaufzeit beträgt nur drei Stunden. Das Ladecase liefert weitere sechs Stunden Strom. Mit 170 Euro stimmt der Preis.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben