Vergleich

Samsung Galaxy Note 8 vs. Samsung Galaxy S8: Ein Vergleich

Wir klären die großen Unterschiede zwischen Galaxy S8 (links), S8 Plus (Mitte) und Galaxy Note 8 (rechts).
Wir klären die großen Unterschiede zwischen Galaxy S8 (links), S8 Plus (Mitte) und Galaxy Note 8 (rechts). (©picture alliance / AP Photo 2017)

Das Samsung Galaxy Note 8 ist endlich da. Doch inwiefern ist das neue Flaggschiff überhaupt anders als das Samsung Galaxy S8, abgesehen vom S Pen? In unserem Vergleich verraten wir, worin sich die beiden Geräte unterscheiden.

1. Design: Keine großen Unterschiede

Schon beim Design zeigt sich, dass auch das Note 8 eindeutig ein Mitglied der Galaxy-Familie ist. Großartige optische Unterschiede zwischen dem Galaxy Note 8 und dem Galaxy S8 gibt es somit kaum, einmal abgesehen von der Größe, die sich wiederum beim Galaxy S8 Plus wieder relativiert. Beide Smartphones setzen auf einen nahezu randlosen Infinity-Bildschirm und haben nur äußerst schmale Displayränder. Beide Geräte eint zudem der Mix aus Glas und Aluminium.

 Beeindruckend: Das 6,3 Zoll große Infinity-Display. fullscreen
Beeindruckend: Das 6,3 Zoll große Infinity-Display. (©Samsung 2017)

Wirft man einen Blick auf die Rückseite, werden die Unterschiede schon offensichtlicher. Während beim Galaxy eine normale Kamera ihren Dienst verrichtet, ziert eine Dual-Cam die Rückseite des Note 8.

2. Display: Galaxy S8 erreicht eine leicht höhere Pixeldichte

Abseits der Größe gibt es bei den Displays kaum Unterschiede. Beide Bildschirme lösen in Quad HD+ mit 2960 x 1440 Pixeln auf. Aufgrund der geringeren Displaydiagonale erreicht das Galaxy S8 mit 570 ppi eine etwas bessere Pixeldichte als das Note 8, das es auf 521 ppi bringt. Das S8 Plus landet bei 529 ppi. Ein Unterschied, der in der Praxis aber nicht auffällt. Bei der sogenannten Screen-to-Body-Ratio liegen Galaxy S8 und Galaxy Note 8 ebenfalls sehr nah beieinander. Sie unterscheiden sich um lediglich 0,4 Prozent – ein vernachlässigbarer Wert.

 Das Galaxy Note 8 löst in Quad HD+ mit 2960 x 1440 Pixeln auf. fullscreen
Das Galaxy Note 8 löst in Quad HD+ mit 2960 x 1440 Pixeln auf. (©Samsung 2017)

3. Leistung: Vorteil Galaxy Note 8 – dank 6 GB RAM

In puncto Leistung präsentiert sich das Galaxy Note 8, zumindest auf dem Papier, etwas stärker. Beide Smartphones besitzen mit dem Snapdragon 835 den aktuellen Qualcomm-Chip, in den meisten Regionen aber den hauseigenen Exynos 8895. Aber: Beim Arbeitsspeicher bietet das Note 8 mit 6 GB RAM im Vergleich zu den 4 GB RAM beim S8 etwas mehr. Keine Unterschiede hingegen beim Betriebssystem: Beide Modelle sind noch mit Android 7 Nougat unterwegs. Ein Update auf Android 8.0 Oreo gilt aber für beide Smartphones als sicher. Die Frage bleibt nur: Wann?

 Das Galaxy Note 8 hat einen satten Arbeitsspeicher von 6 GB verbaut. fullscreen
Das Galaxy Note 8 hat einen satten Arbeitsspeicher von 6 GB verbaut. (©Samsung 2017)

4. Note 8 ist erstes Samsung-Smartphone mit Dual-Kamera

In puncto Kamera unterscheiden sich beide Geräte erheblich voneinander. Auf der einen Seite eine herkömmliche Kamera, auf der anderen Seite ein Dual-Cam-Setup – das erste von Samsung. Die Auflösung beträgt immer jeweils 12 Megapixel. Auch einen optischen Bildstabilisator besitzen beide Modelle, ebenso einen Autofokus und die Dual-Pixel-Technologie. Doch mit dem Galaxy Note 8 kannst Du Bilder mit einem zweifachen optischen Zoom erstellen, auch Porträtaufnahmen mit einem schönen Bokeh-Effekt sind möglich. Selfies lassen sich bei beiden Mobiltelefonen mit jeweils 8 MP aufnehmen.

5. Akku: Note 8 mit 3300 mAh – weniger als beim Vorgänger

Wie lange das Galaxy Note 8 im Alltag letztendlich durchhält, werden erst Tests zeigen müssen. Im Vergleich zum Vorgängermodell wurde die Kapazität jedoch etwas verringert. So verfügt das Phablet über einen Energiespeicher mit 3300 mAh, das Galaxy S8 bietet 3000 mAh –ist aber auch deutlich kleiner. Zum Vergleich: Das Galaxy S8 Plus bringt es auf 3500 mAh. Samsung dürfte daher aus dem Debakel rund um das Galaxy Note 7 die richtigen Schlüsse gezogen haben und der Sicherheit den Vorrang gegeben haben.

 Wasserdicht dank IP68-Zertifizierung. fullscreen
Wasserdicht dank IP68-Zertifizierung. (©Samsung 2017)

6. S Pen noch druckempfindlicher und feiner

Mit dem S Pen hat die Note-Reihe natürlich ein Alleinstellungsmerkmal. Der Eingabestift wurde nochmals verbessert, die Spitze reagiert nun noch feiner und druckempfindlicher, betont Samsung. Handschriftliche Notizen lassen sich somit unkompliziert direkt auf dem Always-on-Screen bearbeiten und sogar anpinnen. In Live-Nachrichten kannst Du Deine Botschaften mit Zeichnungen oder animierten Texten aufpeppen und diese direkt als GIF teilen.

 Der S Pen reagiert noch feiner. fullscreen
Der S Pen reagiert noch feiner. (©Samsung 2017)

7. Preis: 799 (UVP) stehen 999 Euro (UVP) gegenüber

Das Galaxy S8 kostete zum Release 799 Euro, das Galaxy S8 Plus 899 Euro – und das Galaxy Note 8 sogar 999 Euro. Insbesondere vor dem Hintergrund, dass beide S8-Modelle derzeit deutlich unter der unverbindlichen Preisempfehlung gehandelt werden, ist der Abstand umso größer. Damit dürfte sich das Note 8 vorrangig an die Käufer richten, die besonders viel Wert auf den S Pen legen. Auch Fotografie-Liebhaber dürften ihre wahre Freude an der neuen Dual-Kamera haben. Abseits dieser Punkte unterscheiden sich das Galaxy S8 und das Galaxy Note 8 in wichtigen Punkten nicht groß voneinander.

Neueste Artikel zum Thema 'Samsung Galaxy Note 8'

close
Bitte Suchbegriff eingeben