menu

Slack-Alternative: 6 gute Tools für effizientes Kommunizieren

Es muss nicht immer Slack sein: Zahlreiche Alternativen bieten ein vergleichbares Erlebnis.
Es muss nicht immer Slack sein: Zahlreiche Alternativen bieten ein vergleichbares Erlebnis.

Du bist auf der Suche nach einen echten Slack-Alternative? Kein Problem: Wenngleich der Messenger überaus populär ist, gibt es zahlreiche andere Tools, die den gleichen Zweck erfüllen und die Kommunikation in Firmen oder Start-ups sicherstellen. Wir stellen sechs gute Tools vor.

1. Mattermost

Die erste Slack-Alternative ist Open Source: Mattermost. Das Tool wird von namhaften Unternehmen wie Samsung und Virgin eingesetzt, sogar das US-Verteidigungsministerium vertraut für seine Kommunikation auf die Dienste von Mattermost. Die Slack-Alternative wartet mit zahlreichen Features auf: Du kannst Inhalte durchsuchen, Einzelunterhaltungen durchführen und zahlreiche Emojis verwenden.

Die App steht für alle wichtigen Plattformen zur Verfügung. Im Gegensatz zu Slack wird Mattermost auf einem eigenen Server gehostet, womit die Kommunikation komplett über deutsche Server durchgeführt werden kann. Um wechselwilligen Nutzern den Umstieg von Slack zu erleichtern, kann etwa das Slack-Theme, Accounts und archivierte Channels importiert werden.

2. Wickr Pro

Kleine Teams mit bis zu zehn Personen können die Slack-Alternative Wickr Pro völlig kostenlos nutzen. Die Anwendung punktet mit sicheren Gruppengesprächen und Videoanrufen, auch die Bildschirmfreigabe und Datei-Uploads sollen stets sicher möglich sein. Außerdem kannst Du für Nachrichten festlegen, ob diese nur bis zu einem bestimmten Zeitpunkt gültig sein sollen – sehr praktisch etwa für Anhänge, deren Zugriff zeitlich begrenzt werden soll. Der Messenger steht für alle relevanten Plattformen als Download zur Verfügung.

3. Circuit

Wer glaubt, Deutschland hätte keine Slack-Alternativen zu bieten, der irrt. Den Gegenbeweis tritt Circuit an, ein Messenger, der mit sicherer Kommunikation und nahtloser Bedienung überzeugen will. Das Tool unterstützt HD-Anrufe, die sich auf Wunsch kurzerhand einfach vom PC auf das Smartphone übertragen lassen, Bildschirmfreigaben und zahlreiche Erweiterungen, die sich per API-Schnittstelle einbinden lassen.

Natürlich stehen die üblichen Funktionen wie durchsuchbare Threads und Privatchats zur Verfügung. Circuit gibt es in einer kostenlosen Variante mit bis zu 100 Nutzern und maximal drei Teilnehmern pro Telefonkonferenz. Außerdem hat der deutsche Anbieter auch mehrere kostenpflichtige Pakete im Angebot.

4. Zulip

zulip fullscreen
Bei Zulip handelt es sich um einen Open-Source-Messenger.

Bei Zulip handelt es sich um Open-Source-Software, die alle typischen Messaging-Features bietet. Von Thread-Ansicht über Desktop-Benachrichtigungen bis hin zu Emoijs und Bots. Das Tool bietet eine Volltextsuche und erlaubt es Dir, eine angefangene Nachricht als Entwurf zu speichern. Nutzen kannst Du Zulip neben dem Computer auch mobil auf dem Smartphone, Erweiterungen für GitHub, Jenkins und Co. lassen sich einfach einbinden.

Praktisch: Du kannst selbst entscheiden, ob Du das Tool über die Server des Anbieters nutzen oder die Software selbst hosten möchtest. Während die selbst gehostete Variante kostenlos ist, verlangt der Dienst für das Cloud-Modell mit 10 GB Speicherplatz für jeden Nutzer eine Gebühr. Wer sich mit weniger Speicher und kleineren Einschränkungen zufriedengibt, kann das Tool aber auch als Cloud-Version ohne weitere Kosten einsetzen.

5. Microsoft Teams

Mit Microsoft Teams schickt der Softwareriese einen eigenen Slack-Konkurrenten ins Feld: Das kostenlose Tool ist Bestandteil von Office 365 und positioniert sich als Komplettlösung für berufliche Kommunikation, inklusive Audio- und Videokonferenzen. Neben der firmeninternen Kommunikation kann Microsoft Teams auch für die externe Kommunikation mit Kunden verwendet werden. Der Messenger punktet naturgemäß durch die enge Verzahnung zu anderen Office-Anwendungen wie Word oder Excel, durch die ein nahtloses Zusammenarbeiten recht einfach möglich ist. Microsoft Teams kann auf allen wichtigen Plattformen genutzt werden.

6. IBM Watson Workspace

IT-Gigant IBM ist ebenso mit einer eigenen Messaging-Lösung vertreten: Watson Workspace. Das Tool erlaubt standortunabhängiges Arbeiten auf beliebigen Geräten mit durchsuchbaren Verkäufen und einem zentralen Ort für Medien und andere Inhalte. Für ein nahtloses Arbeiten lassen sich andere Apps integrieren. Praktisch: Mit dem Moments-Feature kannst Du ellenlange Diskussionen auf wenige Schlüsselpunkte herunterbrechen, um vor allem auch anderen Kollegen schnell einen Überblick zu ermöglichen. Auf Emojis oder GIFs musst Du für Deine Kommunikation ebenso nicht verzichten. Das Tool gibt es sowohl in einer kostenlosen als auch kostenpflichtigen Variante.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Kommunikation

close
Bitte Suchbegriff eingeben