Topliste

Smartphone als Babyfon nutzen: 7 praktische Apps für Android

Ein Smartphone wird mit der passenden App im Handumdrehen zum Babyfon.
Ein Smartphone wird mit der passenden App im Handumdrehen zum Babyfon. (©MasterApp Solutions 2016 2016)

Wer ein Baby hat, kommt um ein Babyfon im Grunde nicht herum. Doch das muss nicht immer ein klassisches Gerät sein. Mit entsprechender Software kannst Du ein Android-Smartphone im Handumdrehen in ein Babyfon verwandeln – etwa mit diesen 7 praktischen Apps für Android.

1. Baby Monitor

Diese App zeichnet die Schlafphasen des Babys auf und überwacht sämtliche Geräusche im Zimmer. Registriert die App Geräusche, spielt das Smartphone einen Sound ab – etwa ein Schlaflied oder zuvor eingesprochene Worte. Sollte das keinen Erfolg bringen, ruft die App sogar automatisch eine hinterlegte Telefonnummer an. So hast Du die Möglichkeit, direkt beruhigende Worte an den Nachwuchs zu richten. Eine aktive Internetverbindung während der Überwachung wird nicht benötigt. Leider wurde die App sehr lange nicht mehr aktualisiert.

2. Dormi - Babyfon

Über WLAN oder Mobilfunk stellt das Android-Smartphone mit Dormi eine Verbindung zum Empfänger her. Dabei erkennt die App den Geräuschpegel automatisch. Auch wenn das Baby gerade nicht weint oder schreit, kannst Du per Knopfdruck im überwachten Zimmer mithören. Auch kannst Du so jederzeit Worte an Dein Kind richten. Sollte sich das Baby durch Geräusche bemerkbar machen, werden diese direkt an Dich weitergeleitet. Monatlich kannst Du die App vier Stunden kostenlos nutzen. Eine Nutzung darüber hinaus erfordert einen In-App-Kauf.

3. Baby Monitor All-In-One

 Die App schlägt mit 2,49 Euro zu Buche. fullscreen
Die App schlägt mit 2,49 Euro zu Buche. (©Play Store/Marc Garcia Lloveras 2016)

Auch hier wird eine WLAN- oder Bluetooth-Verbindung benötigt. Die Steuerung aus der Ferne ist so unkompliziert möglich. Besteht keine aktive Internetverbindung, ruft die App automatisch eine hinterlegte Rufnummer an, wenn sich der Sprössling meldet. Natürlich kannst Du Dein Baby per Live-Bild verfolgen und bei Bedarf auch das Licht der integrierten Kamera ein- und ausschalten. Die App kostet 2,49 Euro, wurde aber leider längere Zeit nicht geupdatet.

4. Baby Monitor AV

Befinden sich beide Geräte mit der App Baby Monitor AV im gleichen Netzwerk, finden sich Sender und Empfänger und werden automatisch gekoppelt. Bild und Ton können natürlich auch auf einen PC mit Windows oder einen Mac übertragen werden – das Live-Bild kann auf bis zu vier Geräte gleichzeitig gestreamt werden. Dieses kann manuell gestartet werden oder beginnt automatisch, wenn ein festgelegter Schwellenwert überschritten wird. Die App lässt sich kostenlos herunterladen, verfügt aber über In-App-Käufe.

5. Babyphon (Baby Monitor)

 Kostet einmal 2,99 Euro: Die App Babyphon. fullscreen
Kostet einmal 2,99 Euro: Die App Babyphon. (©Play Store/TappyTaps s.r.o. 2016)

Ob Mamas Stimme oder auch beruhigende Schlaflieder: Wenn das Baby schreit, reagiert die App umgehend. Jedes Ereignis, jedes Geräusch wird aufgezeichnet. So kannst Du auch im Nachhinein noch alles wiedergeben, auf Wunsch kannst Du Dir die Aufnahmen per Mail schicken lassen. Mehr als 150.000 Väter und Mütter vertrauen auf diese App, die einmalig mit 2,99 Euro zu Buche schlägt.

6. Annie's Babyphone

HD-Qualität, Player mit Gute-Nacht-Liedern und gleichzeitige Überwachung von bis zu vier Kindern: Annie's Babyphone bietet sogar fünf unterschiedliche Qualitätsstufen. Sollte das WLAN einmal abbrechen, nutzt das Programm automatisch eine andere Datenverbindung. Sollte der Akkustand einmal in kritische Regionen abrutschen, bekommst Du einen Warnhinweis aufs Smartphone gesendet. Die Kommunikation erfolgt verschlüsselt über eine Cloud. 30 Minuten kann das Babyfon kostenlos genutzt werden, anschließend werden 3,99 per In-App-Kauf fällig.

7. Babyphone 3G

 Babyphone 3G liefert glasklare HD-Bilder. fullscreen
Babyphone 3G liefert glasklare HD-Bilder. (©Play Store/TappyTaps s.r.o. 2016)

Babyphone 3G verspricht eine schnelle Einrichtung, die nicht einmal eine halbe Minute dauern soll. Dabei funktioniert die Anwendung gleichermaßen über WLAN oder Mobilfunk. So kannst Du aus der Ferne nicht nur das HD-Live-Bild verfolgen, sondern auch Dein Baby bei Bedarf beruhigen. Dank Aktivitätsprotokoll kannst Du zudem das Schlafmuster des Kindes nachvollziehen. Sogar Standbilder kannst Du Dir schicken lassen, falls das Internet unterwegs einmal sehr schlecht ist. Kostenpunkt für die App: 3,99 Euro.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben