menu

Smartphone mit guter Kamera: Für Apple-Fans, Foto-Freaks und Sparer

Galaxy Note 10 Plus Gestensteuerung
Das Samsung Galaxy Note10+ nutzt den Stift S Pen als Kamera-Auslöser..

Du suchst ein Smartphone mit guter Kamera für Ausflüge, Familienfotos und den Urlaub? Hier findest Du unsere drei Tipps für die beste Smartphone-Kamera für jeden Geschmack: Apple-Fans, High-End-Liebhaber und Preisbewusste.

iPhone mit guter Kamera: Das iPhone 11 Pro (Max)

Apple-Fans knipsen die besten Fotos mit dem iPhone 11 Pro oder dem größeren iPhone 11 Pro Max. Die beiden Handys haben dieselben Kameras. Mit einer Wertung von 117 Punkten (getestet wurde das iPhone 11 Pro Max) bieten sie laut DxOMark die ungefähr selbe Fotoqualität wie das Galaxy Note 10+. Das iPhone 11 Pro ist aktuell ab 1.150 Euro erhältlich, das 11 Pro Max ab 1.230 Euro.

iPhone 11 Pro Kamerasfullscreen
Das iPhone 11 Pro und das Pro Max bringen je drei Hauptkameras mit.

Apple macht das Pixelzählen einfach, denn alle drei rückseitigen Kameras sowie die Selfie-Kamera lösen mit jeweils 12 Megapixeln auf. Hauptkamera und Teleobjektiv sind optisch stabilisiert, das wirkt Verwacklungen entgegen. Das Teleobjektiv ermöglicht einen 2-fachen optischen Zoom, um entfernte Motive vor die Linse zu holen. Mit einer DxOMark-Wertung von 102 Punkten für die Videoqualität zählt das iPhone 11 Pro (Max) zu den besten Handys zum Filmen, hier zieht es am Honor 20 Pro sowie am Galaxy Note 10+ (je 98 Punkte) vorbei.

Mit dem iPhone 11 Pro hat Apple sogenannte "Slofie"-Videos beliebt gemacht. Dabei handelt es sich um Zeitlupenclips mit der Selfie-Kamera, die mit 120 Bildern in der Sekunde aufgezeichnet werden. So kannst Du etwa Deine im Wind wehenden Haare eindrucksvoll in Szene setzen. Allerdings hat Samsung kurzerhand ein Update ausgeliefert und das Slofie-Feature auch für das Note 10+ bereitgestellt.

iphone-11-pro-max-lifestylefullscreen
Meru war im Test von den iPhone-11-Pro-Max-Kameras angetan.

Die übrige iPhone-Technik weiß ebenfalls zu überzeugen. Der Apple A13 zählt weiterhin zu den schnellsten Handy-Chips, das 5,8 Zoll (Pro) beziehungsweise 6,5 Zoll (Max) große OLED-Display macht Eindruck, es gibt neuestes ax-WLAN (6. Generation) und die Handys sind wasserdicht bis zu 1,5 Meter für 30 Minuten im Süßwasser. Zwar lässt sich Android umfassender individuell anpassen, aber das Apple-Betriebssystem iOS gilt dafür als besonders intuitiv und ausgereift.

Testfotos findest Du in unserem Test des iPhone 11 Pro Max.

Apple iPhone 11 Pro (Max): Die Kameras
Hauptkamera 12 Megapixel, OIS
Ultraweitwinkelobjektiv 12 Megapixel
Teleobjektiv 12 Megapixel, OIS
Selfie-Kamera 12 Megapixel

Android-Flaggschiff mit guter Kamera: Das Galaxy Note 10+

Das Galaxy Note 10+ ist vor allem für sein großes Display und den Eingabestift bekannt – dabei zählt es auch zu den besten Kamera-Handys. Mit einer Wertung von 117 Punkten sitzt es in den Top 10 auf der Handykamera-Bestenliste der Tester von DxOMark – gleichauf mit Apples Premium-Smartphone iPhone 11 Pro Max. Der Preis von aktuell rund 950 Euro liegt entsprechend in High-End-Gefilden, aber das Note 10+ kostet weniger als das iPhone.

Samsung Galaxy Note 10 Plusfullscreen
Das Samsung Galaxy Note 10 Plus bietet Flaggschiff-würdige Kameras.

Das Samsung-Flaggschiff bringt vier Kameras auf der Rückseite mit. Die optisch stabilisierte 12-Megapixel-Hauptkamera hat eine mechanische Blende und damit einen variablen Blendenwert von wahlweise f/1,5 für Porträts und Fotos bei wenig Licht oder f/2,4 für andere Aufnahmen. Die optische Stabilisierung (OIS) bewahrt die Fotos jeweils vor Verwacklungen.

Die zweite Kamera ist ein Teleobjektiv mit derselben Auflösung von 12 Megapixeln und ebenso OIS. Sie ermöglicht einen zweifachen optischen Zoom. Du kannst Motive also ohne die Qualitätseinbußen heranholen, die bei einem digitalen (Software-)Zoom auftreten. Kamera Nummer 3 ist ein Ultraweitwinkel-Exemplar, das weite Landschaften einfängt.

Bleibt der 3D-Sensor, der bei vielen Handys die Porträtfotos unterstützt. Kurios: Wir konnten im Vergleichstest zwischen dem Note 10+ und dem normalen Note 10 keinen Unterschied zwischen den Porträtaufnahmen mit dem Note 10 ohne 3D-Sensor und dem Note 10+ mit 3D-Sensor feststellen. Offenbar dient das Modul hier anderen Zwecken. Festgestellt haben wir nur seinen Einsatz mit dem 3D-Scanner, der beim Note 10 fehlt. Wem es also nur um eine tolle Fotoqualität geht, könnte sich den Aufpreis für das Plus-Modell sparen.

Galaxy Note 10 10 Plus Displayvergleichfullscreen
Das kleinere Galaxy Note 10 (links) hat praktisch dieselbe Fotoqualität wie das Galaxy Note 10+ (rechts).

Das Note 10+ hat auch ansonsten viel zu bieten. Die Besonderheit ist der Eingabestift S Pen, begleitet von einer ausgereiften Software für Notizen, Zeichnungen und Bildbearbeitung. Das 6,8 Zoll große AMOLED-Display hat eine hohe Auflösung von 3.040 x 1.440 Pixeln, es gibt die neueste WLAN-Technologie, einen rasanten Prozessor, einen Ultraschall-Fingerabdrucksensor im Display, satte 12 GB Arbeitsspeicher und wasserdicht ist das Handy auch noch für 30 Minuten in bis zu 1,5 Meter Süßwasser.  Ein optionales Netzteil lädt das Handy mit 45 Watt rasant auf.

Testfotos findest Du in unserem Test des Galaxy Note 10+ sowie in unserem Vergleichstest mit dem kleineren Galaxy Note 10.

Samsung Galaxy Note 10+: Die Kameras
Hauptkamera 12 Megapixel, OIS
Ultraweitwinkelobjektiv 16 Megapixel
Teleobjektiv 12 Megapixel, OIS
3D-Sensor (fehlt beim Note 10) 0,3 Megapixel
Selfie-Kamera 10 Megapixel

Günstiges Smartphone mit guter Kamera: Das Honor 20 Pro

Unter den Handys mit starker Kamera bietet das Honor 20 Pro ein besonders gutes Preis-/Leistungsverhältnis. Bei den Fotoexperten von DxOMark erhielt das Smartphone eine Wertung von 113 Punkten für die Kameraleistung – gleichauf mit Samsung Galaxy S10+ und besser als das Google Pixel 4. Preislich bewegt es sich mit aktuell rund 400 Euro weit unter diesen Flaggschiffen.

honor-20-pro-kameramodulfullscreen
Das Honor 20 Pro hat für seine Preisklasse eine üppige Kameraausstattung.

Das Honor bietet vier Kameras auf der Rückseite plus eine Selfie-Kamera vorne. Die Hauptkamera löst mit 48 Megapixeln auf und ist optisch stabilisiert ("OIS") – das hilft gegen Verwacklungen. Mit der 16-Megapixel-Ultraweitwinkel-Kamera knipst Du Panoramaaufnahmen, bestens geeignet für Architektur und Landschaften.

Das 8-Megapixel-Teleobjektiv dient als 3-facher Zoom, da kommt die optische Stabilisierung gerade recht. So holst Du weit entfernte Motive scharf vor die Linse. Schließlich hat Honor ein 2-Megapixel-Makroobjektiv für Nahaufnahmen aus nächster Nähe verbaut. Sie dient insbesondere für Fotos von kleinen Gegenständen, Blüten und Insekten. Die Selfie-Kamera löst mit 32 Megapixeln auf und sorgt für detailreiche Aufnahmen von Deinem hübschen Antlitz. Schicke 4K-Videos sind mit dem Honor 20 Pro übrigens kein Problem, wie auch mit den teureren Handys auf dieser Liste.

honor-20-pro-redakteur-03fullscreen
TURN ON-Kollege Michael hat die Kamera des Honor 20 Pro im Test überzeugt.

Auch jenseits der Kamera-Ausstattung kann sich das Honor 20 Pro sehen lassen. So bietet es ein 6,26 Zoll großes Display mit dünnem Rand sowie einen rasanten Flaggschiff-Prozessor aus dem Jahr 2018 nebst üppigen 8 GB Arbeitsspeicher, damit Du schnell zwischen offenen Apps wechseln kannst. Auf dem 256 GB großen internen Speicher kommen zahlreiche Urlaubsvideos in 4K-Auflösung unter. Und der Akku mit einer üppigen Kapazität von 4.000 Milliamperestunden macht dabei nicht so schnell schlapp.

Testfotos und weitere Infos zum Smartphone findest Du in unserem ausführlichen Test des Honor 20 Pro.

Honor 20 Pro Mehr erfahren bei

Honor 20 Pro: Die Kameras
Hauptkamera 48 Megapixel, OIS
Ultraweitwinkelobjektiv 16 Megapixel
Teleobjektiv 8 Megapixel, OIS
Makroobjektiv 2 Megapixel
Selfie-Kamera 32 Megapixel

 

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Smartphones

close
Bitte Suchbegriff eingeben